Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verjährungsfristen - was ist entscheidend: "Steuerjahr" oder "Bescheidjahr"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verjährungsfristen - was ist entscheidend: "Steuerjahr" oder "Bescheidjahr"

    Da gibt es einmal die Festsetzungsverjährung, bis zu deren Ablauf kannst Du oder auch das Finanzamt noch die Steuererklärung/Steuerbescheid ändern. Die Frist läuft ab dem 1. Januar des Folgejahres und beträgt 4 Jahre.

    Bei unrichtigen oder falschen Angaben verlängert sich die Frist auf 5 Jahre (bei leichtfertigen Umständen) oder auf 10 Jahre (bei Vorsatz).

    Und dann gibt es noch die Zahlungsverjährung. Die Frist läuft auch ab dem 1. Janunar des Folgejahres und beträgt 5 Jahre.

    Die Fristen können dann auch unterbrochen oder gehemmt werden.


    Nun meine Frage:
    Es gibt einmal das Steuerjahr - z. B. "2017".
    Dann gibt es den Bescheid:
    Der Bescheid wird aber in einem der Folgejahre erstellt - z. B. "2018".
    Ist nun das Steuerjahr oder das Jahr, in dem der Bescheid erstellt worden ist, maßgebend?
    Steuersparer
Lädt...
X