Posts by Manni79

    Mein letzter Stand:
    Auch die Pauschale kann als Selbständiger den "sonstigen" Betriebsausgaben angerechnet werden und ist somit steuerlich absetzbar.


    Dies aus dem einfachen Grund, da es bei Arbeitnehmern auch geht und somit auch Selbständige gleich gestellt sein sollten. Transportkosten sind dann sozusagen Hauptkosten, die seperat als Betriebsausgaben eingerechnet werden. Dann kommt nochmal die Pauschale als "sonstige Umzugskosten-Pauschale" hinzu.


    Damit ist am Ende eigentlich alles so, wie Tuchenhagen am Anfang schon sagte. Ich hoffe du kannst mir mein Mißtrauen verzeihen. ;)


    Software-technisch kommt alles in
    Betriebsausgaben -> Sonstiges


    Danke nochmal allen. Falls jemand andere Ideen hat, gerne her damit.

    [size="1"][ 25. November 2009, 23:32: Beitrag editiert von: Manni79 ][/size]

    Quote

    Zitat:Original erstellt von Martin Jung:
    Sieht ja alles nicht einfach nur nach einem "wo gebe ich es im Programm ein" an. ;)

    Geht so, ich habe ja mehrere Fragen gestellt, Frage 1 und Teile von Frage 2, sind ganz genau das Thema, "wo gebe ich was ein". Die Fragen hätte man hier beantworten können ja, bzw. wurde dann ja auch beantwortet. Denn da geht es ja auch nicht um "warum".


    Dass sich Herr Clauß auch Frage 3 und inhaltlichen Sachen annimmt, ist natürlich nett von Ihm, hat meiner Meinung nach aber nichts mit meiner Kritik zu tun, dass man hier hätte auch auf das "wo gebe ich Pauschale und Einzelkosten ein" eingehen hätte können. Wurde dann ja auch netter Weise von Ihnen (von dir) gemacht. Aber egal, lassen wir das´. :)


    Quote

    Zitat:Original erstellt von Tuchenhagen:
    Hier noch mal etwas für die "Recherche", die steuerliche Fachliteratur verweist bei den sonstigen Umzugskosten stets auf § 10. Abs 1 BUKG (Bundesumzugskostengesetz). Vielleicht ist ja ein Blick in dieses Gesetz auch ganz sinnvoll?

    Hey Danke, schaue ich auch mal rein. Kannst mir noch einen Tipp geben, wo man dies nachschlägt, also damit meine ich, findet man die Gesetzte im Internet zum Nachlesen? Danke.


    Quote

    Zitat:Für mich als Aussenstehender wäre an diesem Fall nur noch die Frage interessant warum die gesamten Umzugskosten hier steuerlich voll als Ausgaben dem Unternehmen zuzurechnen sind, da ja der ganze Private Haushalt mit umzieht? Aber bitte, überzeugen muss man nur den Finanzbeamten.

    Ich finde es ganz normal, dass der Privattteil dann mit zu den Ausgaben zählt. Denn zieht ein Arbeitnehmer aus beruflichen-Gründen um, ist da da ja genauso der private Teil steuerlich absetzbar. Was bei beiden Fällen (Selbständiger und Arbeitnehmer) auch Sinn macht. Da man ja den Privathaushalt dann auch des Berufes wegen mit umzieht. Natürlich muss der Umzug auch wirklich berufliche Gründe haben, dass ist klar.


    Quote

    Zitat:
    Die nette Anspielung mit dem "wo gebe ich es im Programm ein" finde ich sehr amüsant - fast sarkastisch :D

    Wie gesagt, ich habe ja nur gesagt wie es ist. Damit ich mich nicht vertue, habe ich eben nochmal die ausformulierten Fragen gelesen, ein guter Teil der Fragen ist eben "wo gebe ich das ein". ;) Also ich meinte das auch gar nicht böse.



    Ja, dann haben wir das Thema ja fast durch. Ich bin dann noch gespannt was der Kollege mir am Montag mitteilt, ob dieser auch meint dass man Pauschale und Sonstige Kosten beides ansetzen kann. Dann wären wir uns ja alle einig. :)


    Schönen Gruß

    So, leider zu früh gepostet^^, einiges wird revidiert.


    Es scheint doch so, dass man auch als selbständiger die Pauschale nutzen kann. Da eine Gleichstellung von Selbständigen und Angestellten gegeben sein soll. Wird man dann im Einzelfalls sehen.


    Somit wäre die Aussage genau wie die von "Tuchenhagen". Also doch keine Widersprüche hier. ;)


    Aber ... es ist immernoch unsicher, ob man Pauschale (alle sonstigen Umzugskosten) und Einzelaufstellung der Hauptkosten (zB. Transport) gleichzeitig machen kann. Recherche geht weiter.


    Und wie immer, wer hier noch eine Idee dazu hat, gern her damit.

    [size="1"][ 13. November 2009, 16:41: Beitrag editiert von: Manni79 ][/size]

    Danke, das ist schonmal gut zu wissen.


    ich hatte mit Herrn M. Clauß einen Termin, habe ihn nun auch erreicht und gute Antworten erhalten. Vielen Dank an der Stellen. Eine Sache schaut er sich nochmal an, und zwar das mit der Umzugskosten Pauschale. Er meinte aus dem Stehgreif erstmal, dass es so etwas nur für Arbeitnehmer gibt, wollte sich aber nochmal melden.


    Damit würde der Weg von "Tuchenhagen" wohl komplett der falsche sein, da man dann eben als Selbständiger nur die Einzelkosten ansetzen kann, und keine Pauschale. Und dann hätte sich die Frage auch erübrigt, was zu welchen Posten zählt.


    Falls jemand rein schaut der die Sache anders sieht, kann er sich ja gerne nochmal melden. Manchmal führen ja auch im Steuergesetzt mehrere Wege nach Rom. :)

    [size="1"][ 13. November 2009, 16:25: Beitrag editiert von: Manni79 ][/size]

    Quote

    Zitat:Original erstellt von Manni79:
    ... aber meine Fragen gehen ja zumindest guten zum Teil eher in die Richtung: "Wenn ich dies und jenes habe, wo trage ich es in der Software ein."


    Eben bezüglich der Einzelkosten beim Umzug, Umzugskosten allgemein und der Pauschale. Also nicht ob und wann ich was mache, sondern wie ich es mache und wo ich welche der Kostenarten eintrage.


    Aber ich habe für morgen auch einen Telefon-Termin mit dem Support. Falls mir jedoch schon jemand auf die Fragen im Umgang mit der Software eingehen kann, wäre natürlich toll. Sollte meine ich bei den Software-spezifischen Fragen auch gehen.

    Per Telefon habe ich eben, unter der Nummer die per Mail bekommen habe, leider niemand erreicht. Eine Antwort hier im Forum auf die Frage wäre also nach wie vor hilfreich.


    Wie gesagt^^ handelt es sich zum guten Teil ja um Fragen wie und wo man die Sachen in die Software einträgt.

    Das kann ich auch gut verstehen, aber meine Fragen gehen ja zumindest guten zum Teil eher in die Richtung: "Wenn ich dies und jenes habe, wo trage ich es in der Software ein."


    Eben bezüglich der Einzelkosten beim Umzug, Umzugskosten allgemein und der Pauschale. Also nicht ob und wann ich was mache, sondern wie ich es mache und wo ich welche der Kostenarten eintrage.


    Aber ich habe für morgen auch einen Telefon-Termin mit dem Support. Falls mir jedoch schon jemand auf die Fragen im Umgang mit der Software eingehen kann, wäre natürlich toll. Sollte meine ich bei den Software-spezifischen Fragen auch gehen.
    Schönen Gruß

    [size="1"][ 12. November 2009, 15:36: Beitrag editiert von: Manni79 ][/size]

    Tuchenhagen, Danke dir für die Hilfe. Sehr nett, damit wären die Sachen im Prinzip auch beantwortet.


    Aber lesen hier eigentlich auch Support Mitarbeiter mit, oder nur Anwender? Wenn ja, wäre eine Antwort eines Support Mitarbeiters dazu noch nett, um sicher zu gehen und um eventuell noch besser auf die Software an sich einzugehen um die es geht.


    Grüße

    Quote

    Zitat:Original erstellt von Tuchenhagen:
    Ich müsste erst einmal wissen ob der Umzug beruflich oder privat veranlasst ist. Also wer zieht um

    Ich ziehe um, alleine. Ich bin Freiberufler, und ziehe mit meiner Wohnung um. Es ist ein beruflicher Umzug. Aus den Beispielen ist es wohl Punkt 3, da ich von Zuhause aus auch oft arbeite und das sozusagen zum Teil auch mein Büro ist.
    Wieso dies so ist, soll um nicht vom Thema abzukommen, nicht Bestandteil des Threads werden.


    Einige der Möglichkeiten lese ich das erste mal, fande Sie so auch nicht in dem Steuer Spar Berater. Aber evtl. weil ich noch nicht diese Informationen Preis gegeben habe. Danke schonmal, ich hoffe man kann nun gezielter darauf eingehen.


    Quote

    Zitat:Original erstellt von Tuchenhagen:
    Also zu den angesprochenen Pauschalen kann ich folgendes bieten:
    In der Einkommensteuererklärung 2008 kann als sonstige Umzugskosten eine Pauschale von 585 Euro für Ledige und 1171 Euro für Verheiratete angesetzt werden. Dieser Betrag erhöht sich um 258 Euro für jede weitere im Haushalt lebende Person. (...)

    Danke, aber irgendwie bringt mich das entweder nicht weiter. Ich frage mal etwas anders und ausführlicher.


    1. Falls ich einzelne Kosten angeben will:
    In anderen Inhalten wird öfters gesagt, dass man es unter Werbungskosten ansetzt(für die einzelne Kosten). In der Software gibt es diesen Punkt unter Betriebsausgaben aber nicht (oder ich finde ich nicht). Also wo Liste ich diese einzelnen Kosten überhaupt auf, falls ich diese habe und angeben will?


    2. Umzugskosten-Pauschale, getrennt von Frage 1 betrachten.
    - Wenn ich diese Umzugskosten Pauschale verwende, bedeutet das, dass man diese Pauschale als Betriebsausgaben ansetzt?
    - Oder bedeutet es, dass man diese Pauschale beantragt und gezahlt bekommt?
    - Wenn ich diese Pauschale verwende: Kann man diese Pauschale mit dem Ihrer Steuer-Spar-Erklärung 2009 für Selbstständige beantragen / eintragen? Unter welchen Punkt? Irgendwo muss man es doch auch im laufenden Jahr von 2009 eintragen können, um Ende 2009 mit diesen Daten zur Steuererklärung über zu gehen. Dafür sammelt man es da ja auch.
    (nebenbei: Wie man es berechnet habe ich verstanden. Mir geht es auch nicht darum ob ich die Pauschale verwenden kann oder nicht. Nur wenn ich es mache, wie ich damit umgehe.)


    3. Verstehe ich das richtig, dass ich entweder die Umzugskosten-Pauschale oder die Einzelkosten ansetze? (evtl. beantwortet)
    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es so: Ich kann die Umzugskosten Pauschale verwenden (so wie unter "Frage 2" erfragt). Dann kann ich zusätzlich "sonstige Umzugskosten" über Einzelne Kosten (so wie unter "Frage 1" erfragt) ansetzen. So korrekt wieder gegeben? Dann müsste ich nur noch nachschlagen, was im Detail alles zusätzlich zu "sonstige Umzugskosten" zählt, aber das werde ich dann schon finden. Grundsätzlich so korrekt?
    Edit: Eben nochmal gelesen, du meinst es ist genau umgekehrt, oder? "Sonstige Umzusgkosten" kann könnte als Pauschale ansetzen, und die eigentlich "Haupt"-Kosten als Einzelkosten?


    Nochmal schönen Dank und viele Grüße

    [size="1"][ 11. November 2009, 12:28: Beitrag editiert von: Manni79 ][/size]

    Guten Tag,


    vorne weg, ich bin Selbständig (Freiberufler) und sammele meine Daten in der Steuer-Spar-Erklärung 2009, also die EÜR sozusagen.


    Ich habe mir den Teil zu den Umzugskosten eben auch in "Steuer Spar Bearter für Selbständige" online durchgelesen, komme aber mit ein paar Punkten nicht klar.


    1. Es wird öfters von Werbungskosten geredet, die man ansetzen kann (für die einzelen Kosten). In der Software gibt es diesen Punkt unter Betriebsausgaben aber nicht (oder ich finde ich nicht). Wo finde ich Werbungskosten im der Steuersoftware für Selbständige?


    2. Es wird von Umzugskosten-Pauschalen geredet. Bedeutet das, dass man diese Pauschale als Betriebsausgaben ansetzt? Oder bedeutet es, dass man diese Pauschale bekommt? Kann man diese Pauschale mit dem Ihrer Steuer-Spar-Erklärung 2009 für Selbstständige beantragen?


    3. Verstehe ich das richtig, dass ich entweder die Umzugskosten-Pauschale oder die Einzelkosten ansetze? Oder gibt es auch einzelne Kosten, die man neben der Umzugskosten-Pauschale trotzdem noch ansetzen kann, weil diese dort nicht mit rein gerechnet sind? Betrag für den Umzugs-Mietwagen und solche Standard Sachen soll über die Umzugskosten-Pauschale aber abgegolden sein, oder?


    Schönen Gruß und vielen Dank
    Manni

    Vielen Dank schonmal bis hier hin. Aber dann habe ich die nächste offene Frage.


    Quote

    Zitat:Original erstellt von Sideboard:

    3. ja; die Voraussetzungen sind die Üblichen: Es muss ein steuerlich korrekter Beleg vorliegen und die Ausgabe muss beruflich veranlasst sein.

    Jemand machte mich darauf aufmerksam, dass es Komplikationen geben kann, wenn wenn man sich für versprochenes Geld beim Umzug oder Renovierung helfen lässt und dann ein Unfall passiert? Welche KV haftet? Muss der Geldgeber dann dafür einspringen?

    [size="1"][ 07. September 2009, 19:12: Beitrag editiert von: Manni79 ][/size]

    Hallo zusammen,


    ich bin mir bei einer Sache unsicher. Sagen wir mal, jemand hilft mir bei einem vom finanzamt beruflich anerkannten Umzug. Ich lasse mir von einem Freund beim Möbel schleppen helfen, gebe ihm 40 Euro am Ende.


    1. Darf ich das einfach so?


    2. Ab wieviel Geld muss ich das offiziell über MiniJob oder sonst etwas machen? Gibt es da Grenzen?


    3. Kann ich das Geld dann unter Betriebsausgaben (wie die anderen Kosten des beruflichen Umzugs auch) anrechnen? Bzw. was muss erfüllt sein um es bei den Betriebsausgaben anrechnen zu können?


    (Edit: Ich bin selbständiger Freiberufler)


    Schöne Grüße!

    [size="1"][ 03. September 2009, 21:15: Beitrag editiert von: Manni79 ][/size]

    Hallo,


    ich habe in dem online Steuerberater schon fast meine Antwort gefunden:

    Leider sind in meinem Beispiel ein paar Eckpunkte anders:


    - Der Selbständige ist Freiberufler.


    - Die geleisteten Diensleitstungen, die er von der "angestellten" in Anspruch nimmt, sind in Summe und Art jeden Monat anders. Mal sind es mehr Botengänge, mal mehr Anrufe, mal andere Erledigungen.


    - Die Zahlung soll nur so hoch sein, wie an Stunden im Monat angefallen ist.


    - Für diese kleinen Aufgaben möchte der Freibrufler die Personen (der "Angestellten") nun bezahlen, aber nur die Monate wo etwas anfällt und nur nach Stunden.


    - Dies läuft darauf hinaus, dass der Freiberufler der Person die für ihn Sachen erledigt, am Ende des Monats zwischen 0 und 350 Euro zahlen will. Je nachdem ob etwas angefallen ist und wieviel.


    1. Wie kann man diese Bezahlung nun ohne großen Aufwand erledigen? Bzw. es dem Finanzamt auch korrekt aufzeigen und das auch als Betriebsausgaben geltend machen?


    2. Mir schwebt da vor, dass der Freiberufler von der Person (der "Angestellten") einfach eine Rechnung bekommt, wo die geleisteten Stunden für Dienstleistungen drauf stehen und er der Person dann daraufhin das Geld überweist.


    3. Muss die Person dann extra ein Gewerbe oder ähnliches anmelden? (Die Person, ist schon selbständig, aber in einem anderen Bereich. Person hat Saison-bedingt ein selbständiges Reisegewerbe. Kann die Person, dann über diese selbstständige Tätigkeiten Rechnungen für den Freiberufler schreiben? Ich denke das geht nicht, weil es mit der selbständigen Tätigkeit nichts zu tun hat und das so nicht angemeldet ist, oder?)


    3. Muss der Freiberufler die Person fest einstellen? (Wie gesagt, die "Angestellte" welche Dienstleistungen für den Freiberufler macht, ist eh selbstädnig, allerdings in einem anderen Gewerbe eigentlich. Hat aber eine Steuernummer und kann Rechnungen schreiben.)


    Danke Euch!