Posts by ronzn

    Hallo zusammen,


    auch ich habe mir das Programm "NebenkostenAbrechnung'" in der Version 4.02. gekauft, um eben die Nebenkostenabrechnung nicht in Excel machen zu müssen und die Import-Funktion in die "SteuerSparErklärung" zu nutzen.


    Auch bei mir tritt das Problem mit den "fehlenden" Umlageschlüsseln auf.


    Zum Objekt:
    Die WEG umfasst 60 Wohneinheiten, die sich auf 6 Gebäude verteilen. Die Anzahl der Wohnungen in den Gebäuden sind 3 mal 8 und 3 mal 12.
    Beispiele für die Umlageschlüssel:
    - Die Versicherung wird auf alle 60 WE und die Kabelgebühren auf nur 59 WE verteilt.
    - Für die Umlage der Kosten für die Straßenreinigung wird die Wohnfläche der gesamten Wohnanlage (4586,23 qm) als Basis hergenommen und beim Allgemeinstrom die Wohnfläche des jeweiligen Hauses (z.B. 570,34 qm).


    Eine direkte Zuordnung der umlagefähigen Betriebskosten (aus den Unterlagen des Hausverwalters) auf den Mieter kann nur dann recht einfach erfolgen, wenn im Abrechnungszeitraum kein Mieterwechsel oder Leerstand vorgelegen hat. Ansonsten wäre zusätzlich Excel gefragt.
    Da es aber das Programm "NebenkostenAbrechnung" gibt und ich es für recht übersichtlich und klasse halte, wäre es m.E. nach schon sehr sinnvoll, wenn neben den "Standard-Umlageschlüsseln" eigene Umlageschlüssel generiert werden könnten oder bei der jeweiligen Position der Umlageschlüssel angepasst werden kann.


    Beste Grüße und schönen Samstag!