Posts by Baycarsti

    Bei der aktuellen SSE Version 21.36 merkt sich nun der Belegmanager zwar die Einstellung, dass der Filter aktiviert ist, dafür ist jetzt keine Verknüpfung mit dem aktuellen Dialog mehr möglich.


    Grund:
    Das Importieren eines Beleges funktioniert zwar, aber die Verknüpfung mit einem Dialog ist nur möglich, wenn der Beleg auch angezeigt wird. Dies geht nur, wenn die noch nicht verknüpften Belege angezeigt werden können. Im Filter funktionieren jedoch die entsprechenden Filtereinstellungen nicht mehr, wenn der Belegmanager aus einem Dialog heraus gestartet wird.


    Ich hoffe, dass meine Beschreibung nachvollzogen werden kann.


    Nachträgliche Ergänzung:
    Ich habe gerade dem Support das Problem per Telefon und per Teamviewer dargestellt. Er konnte es nachvollziehen und wird es an die Entwicklung weiterleiten. Es ist also Geduld bis zu einem neuen Update notwendig.

    Quote from Steuerzahler 333;19141

    ,
    Was bleibt: Der BelegManager ist und bleibt eine Zumutung!


    :D
    Mir ist jetzt schon zweimal passiert, dass bei dem Versuch einer Verknüpfung sämtliche Zuordnungen zu einer bestimmten Person gelöscht wurden, aus heiterem Himmel.

    Quote from Martin Jung;19117

    Das Update für Windows ist bereits online.


    Das ist ja schön und gut. Die richtige Zuordnung der Kategorien und Personen funktioniert nunmehr.
    Aaaber:
    1. Der Aufruf des Belegmanagers dauert ca. 1 Min und 9 Sec. Der Ausstieg aus dem Belegmanager dauert ca. 41 sec.
    Auch sämtliche Aktionen innerhalb des Belegmanagers sind nur erheblich verzögert durchzuführen.
    2. Der Belegemanager merkt sich nicht die Einstellungen für den Filter und die Details, obwohl unter den Allgemeinen Einstellungen „Schnelleinstieg anzeigen“, „Letzte Sortierung wiederherstellen“ und „Letzte Filter Einstellung beim Start wiederherstellen“ aktiviert sind.


    Das alles ist sehr frustrierend und unzumutbar. All dies war bei dem vorhergehenden Belegmanager nicht der Fall. Dieser hatte einwandfrei funktioniert.
    Warum also dann dieser Rückschritt? Warum diese Verschlimmbesserung?
    Warum merken die Softwareentwickler das nicht selbst?

    Quote from Staufer;19080


    Ich BEENDE jetzt die Diskussion, die ich nur deshalb geführt habe, weil sonst hier im Forum nicht richtige Informationen zum Thema Werbungskostenpauschale gestanden hätten und weil wir einen gewissen Standard halten wollen.


    Ich verwahre mich hier gegen den Vorwurf, dass ich hier falsche Informationen verbreiten würde.


    Sowohl das Programm der AAG als auch das Programm Elster und auch ebenso die Software der Sachbearbeiter der Finanzbehörde zieht Werbungskosten zusätzlich zum Pauschbetrag i.H.v. 102,- € ab, auch wenn diese unter 102,- € betragen und keine Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit vorhanden sind.


    Siehe hier:
    forum.steuertipps.de/index.php?attachment/120/forum.steuertipps.de/index.php?attachment/121/

    Quote from Staufer;19078

    Das war die zu kommentierende Aussage.


    Ja und? Diese Aussage war nicht falsch und schon gar nicht nur eine Vermutung oder inkorrekte Auskunft!


    Übrigens: wenn ich als Rentner zum Bleistift keine weiteren Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit habe, trotzdem aber dort Werbungskosten (zum Beispiel Beiträg zu Berufverbänden) unter dem Pauschbetrag habe, veringern auch diese exakt ohne Pauschbetrag den Gesamtbetrag der Einkünfte.
    Ob es sich dann bei der Erstattung unter dem Strich auswirkt, hängt allein von der Höhe des zu versteuernden Gesamteinkommens ab.
    Unter dem steuerfreien Einkommen gibt es nichts zurück, außer man hat bereits Quellensteuer für Kapitalerträge gezahlt.


    Ach wie schön, dass man immer den Pauschalbetrag angerechnet bekommt, obwohl man diesen eigentlich gar nicht erreicht. Das dürfte wohl hinlänglich bekannt sein und war auch nicht die Frage.


    Zurück zum Ursprung:
    Die eigentliche Frage war hier:
    „...mit welchen Werbekosten man als Pensionär über die Pauschale von 102,-- Euro kommt.“


    Und da gibt es viele Möglichkeiten!
    Siehe dazu auch den in der Steuersparerklärung 2016 integrierten und aufrufbaren Musterfall zu „Emil Moneto“:
    Menue <?> dann <Musterfälle><Musterfall 3: Emil Moneto>

    Quote from Staufer;19074

    Weder für Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit wie Versorgungsbezügen noch bei sonstigen Einkünften wie Renten gibt es den Werbungskosten-Pauschbetrag zusätzlich zu geltend gemachten Werbungskosten.


    Wenn die entstandenen Werbungskosten den Pauschbetrag nicht überschreiten, bleibt es bei diesem Pauschbetrag. Er wird nicht auf die niedrigeren Werbungskosten aufaddiert.


    Bitte kein Vermutungen. Wir bemühen uns in diesem Forum seitens der Member um korrekte Auskünfte.


    Einspruch Euer Ehren: Sowohl die Steuerberechnung der Steuersparerklärung vom AAV als auch das Steuerprogramm des Finanzamtes (einschließlich Steuerbescheid) rechnet so, dass sowohl der Werbungskosten-Pauschbetrag für sonstige Einkünfte i.H.v. 102,- € als auch zusätzlich geltend gemachte Werbungskosten für nichtselbständige Arbeit (auch wenn diese geringer sind als 102,- €) die Summe der Einkünfte mindern.


    Das sind Tatsachen und keine Vermutungen. Einfach mal selbst das Steuerprogramm an einem Beispielfall berechnen lassen. Oder muss ich zum Beweis erst einen Scann hier einstellen?

    Quote from Staufer;19059

    Die genannten Kosten können nicht "zusätzlich" zum Pauschbetrag geltend gemacht werden. Die Werbungskosten müssen insgesamt 102,-- Euro überschreiten, sonst bleibt es beim Pauschbetrag.


    Das ist richtig so! Meine Ausdrucksweise „zusätzlich...zum Pauschbetrag für Versorgungsbezüge“ war falsch. Allerdings kann es durchaus möglich sein, dass man auch als Pensionär bei den Werbungskosten über den Pauschbetrag i.H.v. 102,- € kommen kann und den übersteigenden Betrag dann geltend machen kann.


    Bei einem Rentenbezug ist das allerdings anders, und zwar so wie ich beschrieben habe:
    Beiträge zu Berufsverbände zum Beispiel zählen zu den Werbungskosten zu Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit und werden in voller Höhe zusätzlich anerkannt. Renteneinkünfte aus Leibrenten und sonstigen Altersvorsorgeverträgen zählen zu Sonstigen Einkünften und hier wird zusätzlich der Pauschbetrag i.H.v. 102,- € gewährt.

    Quote from Staufer;19035


    Es stellt sich allerdings die Frage, mit welchen Werbekosten man als Pensionär über die Pauschale von 102,-- Euro kommt. Ein Hinweis darauf würde mich sehr interessieren.


    Zusätzlich zu dem Werbungskosten-Pauschbetrag zu Versorgungsbezügen i.H.v. 102,- € gibt es noch einen Pauschbetrag für Kontoführungsgebühren i.H.v. 16,- €.
    Außerdem kann man auch als Pensionär noch Mitglied eines Berufsverbandes sein. Auch diese Beitragskosten können zusätzlich geltend gemacht werden.

    Quote from Martin Jung;18972

    Der Fehler ist mit dem nächsten Update bis zur 7. KW behoben.


    Wird dann auch der Fehler behoben sein, dass bei der Übernahme der Daten aus dem vorhergehenden Belegmanager die Personen plötzlich in den Kategorien erscheinen/zusammengewürfelt werden, dadurch auch die Verknüpfungen verschwinden und der Belegmanager für mehrere Sekunden hängen bleibt?

    Quote from Martin Jung;18966

    Mit der Version 21.26 ist die Installation bereits wieder korrekt möglich. Sollten Sie eine CD haben, können Sie die Version von unserer Website für die Installation nutzen.


    Ist denn nun auch der Fehler mit dem Belegmanager behoben? Leider hüllt sich AAV bislang in Schweigen.


    Ansonsten sollte man doch vor dem Update auf die Version 21.26 warnen, da man sich sonst einen nicht funktionierenden Belegmanager einhandelt.

    Quote from ahoellrigl;18924


    Jetzt bin ich aber froh, dass ich nicht der einzige mit diesem Problem bin.
    Ich habe dieses Problem bereits mit einem freundlich Hotline-Mitarbeiter per Telefon und Teamviewer durchgespielt. Dieser konnte dies auch nachvollziehen. Nun hoffe ich, dass dieser die Angelegenheit auch an die Entwicklungsabteilung entsprechend weitergegeben hat und diese diesen Bug baldmöglichst lösen kann und dann einen Softwarepatch zur Verfügung stellt.


    Vielleicht sollte sich dazu auch mal der Administrator in diesem Forum äußern. Denn so mancher könnte an den eigenen Softwarebedienungskünsten zweifeln, wenn er nicht darüber informiert wird, dass der Fehler bei den Entwicklern liegt.

    Quote from Martin Jung;16660

    Solange der Versand nicht erfolgt ist, wird dieser Satz unvollständig sein, weil in diesem Satz zusätzlich das Versanddatum und die Ticketnummer enthält.


    Aha, jetzt habe ich auch Ihre Frage in ihrer Antwort vom 22.02.2015 richtig verstanden. Da war ich wohl beim Generieren des Ausdruckes für den Belegversand zu voreilig.
    Ich habe mal in der SSE 2014 nachgesehen. In der Tat, nach dem Versenden per Elster erscheint auch der vollständige Satz mit den zusätzlichen Angaben.
    Besten Dank für die Aufklärung Herr Jung!

    Quote from Staufer;16648

    @ Baycarsti


    Richtig: Über die Drucken-Routine ist das Anschreiben tatsächlich nicht vollständig. Und auch sonst ganz anders als das unter "Musterbriefe",


    Ebend!
    Die Druckroutine zur Erzeugung der PDF-Datei kann man dann auch nicht selbst ändern, außer man besorgt sich für teures Geld den PDF-Architect von pdfforge. Aber das ist ja nicht jedermanns Sache. Deshalb sollte es baldigst von den Entwicklern geändert werden.


    Das ist der Text, wie er unter „Musterbriefe“ „Übersendung Steuererklärung mit ELSTER“ generiert wird.
    Der von mir monierte Text wird unter „Drucken“ „Dokumente für Elster“ „Auswahl für das Finanzamt“ generiert.
    Es gibt also zwei Möglichkeiten des Ausdruckes. Die eine ist richtig und die andere ist fehlerhaft.


    Nachtrag:
    Das von *Staufer* angegebene Anschreiben ist als Vorlage im rtf-Format vorhanden und kann ja selbst verändert oder ergänzt werden. Das von mir angegebene Anschreiben kann nur direkt oder als PDF-Datei ausgedruckt werden.

    Quote from Martin Jung;16591

    Haben Sie denn die Erklärung bereits versandt? Der Satz müsste dann auch noch weitere Angaben enthalten.


    Nein Herr Jung, die Erklärung wurde noch nicht versandt. Mein Anhang ist nur zum Teil mit dem relevanten Absatz aus der Vorschau herauskopiert. Die weiteren Angaben aus dem generierten Anschreiben passen schon. Hier müsste wohl in der Vorlage des Programms nachgebessert werden.
    Dieses fehlende Wort fehlte übrigens auch schon in der Steuer-Spar-Erklärung 2014. Ich konnte es seinerzeit per PDF Architect selber ergänzen. Das ist aber doch kein Dauerzustand. Oder?