Posts by Sparfuchs2015

    Ich habe die Steuererklärung erfolgreich mit Windows 7 Pro (64 bit) (via ELSTER) abgeben können. Bin gespannt, wie lange das noch funktionieren wird... die Problematik eines veralteten Betriebssystems ist mir natürlich bewusst...

    Das Migrationstool der Samsung SSD kannte ich nicht, vielen Dank für den Tipp und die ausführliche Antwort @Papa_001

    Insgesamt bin ich - nach Rücknahme der ueblen "Neuerungen" (Dateimanagement, etc.) - mit dem Programm sehr zufrieden!
    Ich habe die Steuererklärung sogar zweimal versendet, nachdem ich sie korrigieren musste, dennoch hat die Software korrekterweise den 2. Versand nicht gezählt!

    Vielen Dank für die Hilfe im Forum und viel Erfolg allen Steuersparern!

    Hallo und danke für die Antworten.

    Ich habe tatsächlich sehr bewusst die Entscheidung getroffen, bei Windows 7 Pro zu bleiben (dafür gibt es sehr viele Gründe, der Zeitaufwand einer Migration ist der kleinste).
    Es liegt nicht an meinem System, das ich 2013 (ebenfalls bewusst) sehr leistungsstark wählte:
    CPU = OctalCore AMD FX-8350, RAM = 16 GB DDR3 SDRAM, Festplatte = 256 GB Samsung SSD 840 PRO

    Bis auf die Festplatte, die nur noch knapp 18 GB frei hat, habe ich immer noch mehr als genug PC, ich würde mir nie wieder so einen 8-Kern-Stromfresser kaufen ;)

    Nun aber zum Thema:
    a) Ist mir etwas entgangen, gehört Lexware auch zu Wolters Kluwer?

    b) Windows 7: da kein Anbieter von Steuersoftware "offiziell" Windows 7 unterstützt, bin ich tatsächlich von Erfahrungsberichten anderer User abhängig, anderenfalls müsste ich ein Programm "blind" kaufen. Ich habe eben die SteuerSparErklärung 2020 aktualisiert und "Bescheiddaten erneut abrufen" ausgewählt, das hat problemlos geklappt. Habe dann nach der ERiC-Version geschaut, es ist v31.7.8.0 vom Mai 2020. Da ich den Bescheid ursprünglich schon im April abrief, sollte ERiC vorhin also aktualisiert worden sein.
    Kann ich davon ausgehen, dass ich im Januar/Februar also weiterhin versenden können werde? Könnte ich notfalls einfach die dll aus 2020 in das Plugin-Verzeichnis der Version 2021 kopieren? (mache solche Dinge allerdings ungern)

    c) Eine Cloudlösung kommt für mich nicht infrage, die Vorstellung ist gruselig. Genauso wie die Vorratsdatenspeicherung, das BND-Gesetz (siehe netzpolitik.org, etc.).

    d) Abgesehen von der "vollen" SSD finde ich, dass intelligent programmierte Software nicht viel Festplattenspeicher beanspruchen sollte. Ein banales Beispiel wäre der Acrobat Reader mit 182 MB Bedarf, wohingegen Sumatra PDF lediglich 6,6 - 9 MB benötigt (portable bzw. installierte Variante). Schlanke Programme ohne Funktionseinbußen sprechen meist für den Entwickler.
    Ich frage mich in dem Zusammenhang, was es da an tollen, bahnbrechenden neuen Funktionen bei der SteuerSparErklärung geben könnte, die einen 2 bis 3-fachen Speicherplatz benötigen? Für mich ist das einfach nur aufgebläht... (siehe Screenshot)

    Werde nächstes Jahr berichten, ob die SSE 2021 funktioniert hat, sofern das Produktmanagement noch nachbessert bis Ende Dezember! Das Forum ist zu Recht voll von Beschwerden...

    SSE.jpg

    Ich wollte eigentlich die neue Version blind kaufen, bin aber angesichts der beschriebenen Änderungen sehr schockiert...

    Nun würde mich interessieren, ob jemand mit Windows 7 (64bit) schon Erfahrungen gemacht hat.
    Funktioniert Elster, etc. noch?

    Wie viel Festplattenspeicher wird verbraucht? Fast 1 GB halte ich fue sehr viel, kann man Videos, etc. beim Installieren abwählen?

    Was genau hat es mit der neuen Lizenz auf sich? Muss man online etwas aktivieren? Ich habe bislang immer 1 bis 2 Erklaerungen gemacht. Kann man beide auch auf verschiedenen PC erstellen, jeweils 1?

    Hat jemand gute Neuigkeiten bezueglich Produktmanagement?
    Das ungefragte Loeschen von Ordnern ist ein No-Go!

    Ich habe mich erstmals bei der Konkurrenz umgesehen. Alternativen waeren ggf.
    Taxman 2021
    Quicksteuer 2021
    Ist nur ungewiss, ob die unter Windows 7 laufen.

    Ich wuerde aber eigentlich gern bei der bis Version 2019/2020 bewaehrten SteuerSparErklaerung bleiben. Nutze diese seit 2013!
    Leider wird sie tendenziell immer aufgeblaehter...

    Gibt es im Forum Probleme mit Umlauten?

    Bei mir werden die Umlaute im Forum unterschiedlich dargestellt, je nachdem ob ich eingeloggt bin oder nicht, und auch unterschiedlich für eigene Beiträge und für die Beiträge der anderen, was noch merkwürdiger ist :)

    So sieht mein Beitrag aus, wenn ich eingeloggt bin:
    01.jpg

    Dafür sind die Umlaute des Forums falsch, wie man oben sieht. Ebenso ist der Text von einigen Beiträgen verschwunden:
    02.jpg

    Wenn ich mich auslogge, wird alles korrekt dargestellt, mit Ausnahme meines Beitrages:
    03.jpg

    Es ist dabei egal, ob ich die Seite über Firefox oder Chrome oder IE aufrufe...

    Hat noch jemand das Problem? Wie wird bei euch dieser Thread dargestellt?

    Ich habe meine Steuererklärung vor 3 Monaten online verschickt, jedoch keinerlei Nachricht bislang vom Finanzamt.

    Daher wollte ich über das Menü "Meldungen an das Finanzamt" > Sonstige Nachrichten mal nachhaken, jedoch gibt es beim Versuch des Versandes eine Fehlermeldung.

    Wo liegt das Problem... es ist das selbe Zertifikat wie beim Versenden der Erklärung, und ich glaube kaum, dass für die Kommunikation ein "höherwertigeres" Zertifikat nötig ist.

    forum.steuertipps.de/index.php?attachment/321/

    forum.steuertipps.de/index.php?attachment/322/

    Quote from Holtor;16779

    Nicht immer korrekt? ...

    Meine bisherige Erfahrung ist, dass bei einem erheblichen Teil der Felder totaler Unsinn steht ... Ich habe auch damals (2013) schon zu zwei weiteren Programmen die Rückmeldung erhalten, dass es bei denen auch nicht auftritt. Kennt jemand irgendeine andere Steuersoftware, die dieses Problem in nennenswertem Umfang hat?

    Im übrigen, selbst wenn es an Elster läge, müsste die Herstellerfirma die Situation ehrlicherweise in der Produktbeschreibung deutlich klarstellen, statt einfach zu behaupten "Neben der Übermittlung Ihrer elektronischen Steuererklärung unterstützt die Steuer-Spar-Erklärung mit dem ELSTER-Modul auch die Abholung von Bescheiddaten.".

    Ich kann dem nur voll und ganz zustimmen! Ich kenne auch Leute, bei denen die Analyse mit anderen Programmen problemlos funktioniert.

    Es liegt nicht an ELSTER, sondern an der SSE, und ich hatte bislang noch NIE eine korrekte Bescheidprüfung. Es werden immer falsche oder völlig absurde Dinge aufgelistet, die ich nie eingetragen habe, z. B. Abweichungen bei Spendenbeiträgen, da steht z. B. in der Gegenüberstellung in der Spalte "Wert in der Steuererklärung" ein Wert von über 8000 EUR, obwohl ich überhaupt keine Spenden im Programm eingetragen habe. ELSTER meldet natürlich korrekt eine 0 zurück, so dass hier schon eine Differenz von fast 10000 entsteht, usw.

    Es kann ja meinetwegen eine Rückmeldung erscheinen, dass ein Bescheid des Finanzamtes demnächst per Post kommt, aber der Prüfer an sich ist einfach überflüssig, weil er immer falsch arbeitet, zumindest bei mir in den letzten Jahren.

    Und wie gesagt: Die Rückzahlung, die durch den (Post-)Bescheid des Finanzamtes angekündigt wird ist dann immer deckungsgleich mit dem durch die SSE errechneten Wert. Also kann man die Vorab-Prüfung auch ganz sein lassen.

    P. S.: Ich muss mich korrigieren, ich nutze die SSE seit 2007, ich habe eben nachgesehen. Damals war aber ELSTER noch nicht integriert, so viel ich weiß.

    Ich benutze schon seit 2012 die SteuerSparErklärung und übermittle alles online via ELSTER, aber die Analyse des elektronischen Steuerbescheids durch die SteuerSparErklärung war immer einfach nur Schrott... immer kam dieses:
    "Der Steuerprüfer hat Ihren Bescheid geprüft und Folgendes herausgefunden:
    Die Bescheiddaten weichen von der Steuerberechnung des Programms ab!
    Steuer-Differenz zu Ihren Ungunsten:..."

    Und jedes Mal wird durch den Support der Fehler auf die andere Seite verwiesen.

    Tatsächlich stimmte dann die Rückzahlung im Brief vom Finanzamt immer mit der durch die SteuerSparErklärung berechneten Summe überein, daher bin ich auch ein treuer Kunde geblieben.

    Vorschlag:
    Bescheidprüfer abschaffen, damit man sich nicht jedes Mal für mehrere Tage ärgern muss, dass man zu wenig Geld erhalten wird... Oder aber den Prüfer tauglich machen.

    Besitzer der SteuerSparErklärung 2015 (CD-Version)

    Ich habe die CD gekauft und frage mich nun, ob ich hierüber installieren kann? Wird vor der "richtigen" Installation ein Update abgerufen?

    Was kann man bei der benutzerdefinierten Installation denn genau auswählen, im Gegensatz zur Express-Installation?

    Übrigens möchte ich, dass die Steuerfälle in dem bisherigen Ordner angelegt werden, den ich seit Jahren nutze, und das war nicht der Standard-Ordner. Also möchte ich auch nicht, dass die SSE2015 bei jedem Start wieder den Standard-Ordner für "Steuerfälle" anlegt! Ist das machbar!?

    Hier eine alte "Beschwerde" für eine ältere Version:
    Mein Verzeichnis "Eigene Dateien" ist jedoch auf eine andere Partition ausgelagert (Wert steht in HKEY_CURRENT_USER\ Software\ Microsoft\ Windows\ Current Version\ Explorer\ User Shell Folders\Personal).
    Ich habe die Pfade nachträglich im Programm angepasst. Ein Ordner "Eigene Dateien" unter c:\dokumente...\"user"\ wird dennoch bei jedem Programmstart neu angelegt.
    Ich würde per Default den Wert der Registrierung auslesen. Es sieht so aus, als ob nur ein Standardpfad des Users genommen wird...