Posts by clamat

    Nachdem sich die meisten hier, wie auch ich, über die neue Version der SSE kräftig aufgeregt haben, wünsche ich Euch allen einen guten Rutsch in 2021.


    Der Akademischen Arbeitsgemeinschaft wünsche ich für 2021 eine glücklichere Hand beim Marketing und die Einsicht, dass der Kunde König ist.


    Gruß Matthias

    Na ja ... 6 SE für 24 Euro, und dann noch beschweren. Also jetzt lassen Sie mal die Kirche im Dorf.


    Nun, das hat mit "Kirche im Dorf lassen" recht wenig zu tun. Hier beschweren sich überwiegend langjährige Nutzer, die das Programm im Abo beziehen. Von diesen Nutzern sind die Kontaktdaten bekannt und dann kann man erwarten, dass man im Vorfeld über die Änderungen informiert wird und diese vernünftig begründet werden. So ist es halt einfach eine versteckte Preiserhöhung und das gepaart mit einer unglücklichen Veränderung bei der Dateiablage. Da kann man nicht erwarten, dass das kommentarlos hingenommen wird und muss sich der Kritik stellen und diese nicht mit irgendwelchem bla bla abbügeln.
    Von mir hat die Akad in den letzten 25 Jahren rund 4000 Euro für Steuerprogramme und Nachträge des Steuerbuchs erhalten und da darf man doch wohl etwas mehr Kundenorientierung erwarten.

    Sehr geehrter Herr Jung,
    sie machen hier einen Nebenkriegsschauplatz mit ihrem Hinweis auf die AO auf, der wohl von den Kritiken, die hier geäußert werden, ablenken soll. Fakt ist, dass hier gerade ein Shitstorm über die neue Version losgebrochen ist und ihre Firma in der Pflicht ist, die Nutzer von den Notwendigkeiten dieser Änderungen zu überzeugen. Die verstehen das nämlich nicht.
    Mit freundlichen Grüßen

    Hallo Herr Jung,
    da muss ich jetzt auch noch in die gleiche Kerbe hauen.
    Bereits mein Vater nutzte seit 1976 das Handbuch der damaligen Akademischen Arbeitsgemeinschaft. Ich selbst bin seit ca. 1979 Abonnent des Loseblattwerks und seit 1995 durchgehend Nutzer des PC-Programms, d.h. ich habe schon mehrere 1000 Euro an den Verlag bezahlt. Ich war immer sehr zufrieden und kann nicht nachvollziehen, was hier in den Köpfen der Vertriebsverantwortlichen vor sich geht. Auch wir sind eine Familie mit mehreren Kindern und dann ändert man völlig ohne Ankündigung das Lizenzmodell und schickt im Abo die CD zu, wo man erst im ganz Kleingedruckten auf die Änderungen aufmerksam wird. Bei der Anzahl der Steuererklärungen, die ich damit üblicherweise erstelle, entspricht das einer Verdopplung des bisherigen Preises und das alles ohne Ankündigung. Auch sehe ich bisher nirgends, wie der Lizenzererwerb für zusätzliche Steuererklärungen eigentlich ablaufen soll. Ich habe das Programm allerdings auch noch nicht installiert weil ich noch überlege, ob ich die Software wechseln soll, zumal es nach den Forenbeiträgen ja auch riesige Probleme mit der Dateiablage gibt.
    Alles in allem: Einfach nur schlecht.
    Auf jeden Fall weiß ich, wie ich die zusätzlichen Kosten auffangen kann, Die Kündigung für das Loseblattwerk erhalten sie in den nächsten Minuten und dann habe ich ja 250 Euro Reserve im Jahr.
    Man kann Kunden auch mit Gewalt vergrätzen.
    Gruß

    Hallo,
    hab das Problem selbst gefunden. Die meisten Zertifikatsdateien sind im Lauf des letzten Jahres abgelaufen und wurden erneuert. Da ich die komplette Datenübernahme gewählt hatte, stand noch die alte Datei drin.


    Nach Auswahl der richtigen Zertifikatsdatei geht der Belegabruf.


    Gruß

    Hallo,


    ich wollte heute die erste Steuererklärung für meine Tochter anfangen und bekomme beim Belegabruf nur die obige Meldung. Ich habe es dann mit einer anderen Erklärung versucht, genau das gleiche.
    Ich habe für mich und meine Töchter ein Elster-Basis mit Zertifikatsdatei, was bislang immer funktioniert hatte.
    Warum geht der Abruf nicht mehr?


    Gruß Matthias

    Ich habe heute 2 Programm-CD's erhalten und habe eine davon gleich installiert. Da ich meine Steuerfälle seit Jahren auf einem anderen Laufwerk habe, habe ich die angepasste Installation gewählt und den Pfad geändert. Den Programmpfad habe ich unverändert übernommen.
    Die Installation bricht dann mit der Fehlermeldung ab, dass der Programmpfad "C:\Programme\Akademische Arbeitsgemeinschaft\SteuerSparErklaerung 2015" zu lang sei.
    Ich habe dann in einem anderen Forumsbeitrag gelesen, dass die angepasste Installation einen Fehler hat und habe die Express-Installation gewählt.
    Diese lief nun fehlerfrei durch, als ich dann aber über "Extras-Steuerfallordner öffnen" in den neu angelegten Ordner gehen wollte, kam die Fehlermeldung, dass der Ordner nicht verfügbar ist.
    Gleichzeitig zeigte mir das Startcenter oben rechts den Vorschlag an, dass ein älterer Steuerfall gefunden wurde und diese Daten nun übernommen werden können. Klickt man darauf, erhält man ein leeres Fenster und die Datei wird nicht gefunden, d.h. man muss selbst in den Ordner, in dem die Dai liegt, navigieren.
    Allerdings kam danach dann die Fehlermeldung nicht mehr, wenn man auf Extras-Steuerfallordner öffnen" klickt.


    Insgesamt stimmt bei dieser Programmversion bei der Installation gar nichts und es lässt nichts Gutes für die Steuerberechnung erwarten, wenn schon bei der Installation derart geschlampt wird.


    Ich habe das Programm von Anfang an jedes Jahr aber das gab es noch nie.
    Schwache Leistung


    Gruß Matthias