Posts by VLH-RB-570

    Guten Tag,


    bereits seit mehreren Tagen kann ich weder VaSt-Daten abrufen (ganz übel, wenn man beruflich damit arbeitet!) noch neue Freischalt-Codes beantragen oder bereits beantragte Codes freischalten. An den Zugangsdaten kann es nicht liegen, da ich diese nicht geändert habe, und der VaSt-Abruf Anfang letzter Woche noch funktionierte.
    Auch auf der ELSTER-Seite (https://www.elster.de/elsterweb/svs) steht nichts, dass der Datenabruf gestört wäre.
    Was ist da los???


    Freundliche Grüße

    Guten Morgen!


    Ich muss in einer Steuererklärung (wie schon im letzten Jahr) einen ausländischen Versorgungsbezug erfassen. Da es sich um einen Versorgungsbezug aus einer öffentlichen Kasse handelt (britische Army-Pension), ist dieser Versorgungsbezug laut Info des Finanzamts in der Anlage N-AUS auf Seite 3 Zeile 82 zu erklären.


    Ich habe auch in diesem Jahr leider keine Möglichkeit gefunden, hier eine Eintragung vorzunehmen, weil ich keine Angabe machen kann, dass der Arbeitslohn bzw. die Pension aus einer öffentlichen Kasse stammt.


    Ich weiß von einer Kollegin, die mit einem Programm eines Konkurrenten (die mit den 4 Buchstaben) arbeitet, dass dort explizit nach nach einer öffentliche Kasse als Quelle des Arbeitslohns gefragt wird und man bei Bejahung dieser Frage auch eine Eintragung in der korrekten Formularzeile erhält.


    Im letzten Jahr bekam ich auf meine diesbezügliche Anfrage nur die lapidare Antwort

    Quote

    die Zeile wird von unserer Software nicht unterstützt. Sie könnten in diesem Fall den Lohn nur als Lohn erfassen und in den "Ergänzenden Angaben zur Steuererklärung" einen entsprechenden Hinweis erfassen.


    und hatte gehofft, dass meine Anfrage dann zumindest als Hinweis verstanden würde, dass für einen Hersteller professioneller Software hier Handlungsbedarf besteht (auch im Hinblick auf die Konkurrenz).


    Leider ist nichts passiert und ich kann die Army-Pension immer noch nicht korrekt erfassen. Das Ganze über die "Ergänzenden Angaben zur Steuererklärung" abzuarbeiten, mag eine Notlösung sein, steht aber weder der Akademischen Arebitsgemeinschaft als Software-Hersteller noch mir als steuerberatend Tätige gut zu Gesicht.

    Guten Morgen!


    Bei mir tritt dieses Problem teilweise ebenfalls auf und zwar im Zusammenhang PLZ / Ort. Es fejlt die PLZ und/oder der Ort, leider / zum Glück aber nicht grundsätzlich (ich weiß, dass "manchmal-Fehler" die meistgehassten aller Software-Entwickler sind...)


    Das Problem ist sehr lästig, aber zumindest händisch behebar. Trotzdem würde den Nutzern eine grudsätzliche Lösung des Problems weiterhelfen!

    Guten Morgen!


    [USER="13299"]Forum-Tipps_?[/USER]
    Die VaSt-Funktion ist immer noch da, wurde wohl nur im Zuge des Updates umsortiert. Man findet sie jetzt nicht mehr als eigenen Menü-Punkt, sondern (wie schon in den vergangenen Jahren) unter "Vorbereitung Ihrer Steuererklärung" und da als Unterpunkt "VaSt-Bescheinigungen abrufen".


    Der vollumfängliche Datenabruf über die Variante "Akademische Arbeitsgemeinschaft" funktioniert mittlerweile auch, allerdings sehr wackelig. Nachdem ich am Dienstag und Mittwoch rund 70 Benachrichtigungsmails über vorliegende Daten für 2020 (nicht nur Stammdaten und Religion) bekommen habe und auch korrekt abrufen konnte, lief es gestern wieder eher schleppend.


    Grund hierfür ist nach Aussage des Support (Info von Mittwoch bzw. heute):

    Quote

    Wir bitten Sie um Entschuldigung, die Software funktioniert, aber der Abruf bei den Servern ist gestört, wir kümmern uns schnellstmöglich um das Problem.

    (02.03.)

    Quote

    Es gibt nach wie vor unkommunizierte Probleme beim zusammenstellen der VaSt Belege, auch wenn dies nicht auf der Elster Webseite kommuniziert wird. Wir können Sie nur um Geduld bitten.

    (05.03.)


    Alles in Allem also sehr unbefriedigend, gerade weil der Abruf über ELSTER direkt ja zu klappen scheint.

    [USER="13657"]jbecker[/USER]
    (und alle anderen, die es interessiert)


    Es geschehen noch Zeichen und der Fachmann wundert sich! :)


    Mir scheint, der Hinweis mit den fehlenden Belegabruf seitens der AAG und der anschließenden Mail-Benachrichtigung war des Pudels Kern. Mein Postfach wurde gerade mit 38 Info-Mails für den Belegabruf für 2020 geflutet.


    Leider betraf das nur zum Teil die Steuerfälle, die bei mir in der Warteschleife sind, aber jetzt sehe ich einen Silberstreifen am Horizont, dass sich das leidige Thema des rudimentären Datenabrufs hoffentlich bald erledigt haben könnte.

    Guten Morgen!


    Erst mal vielen Dank für die Antworten zu meiner kleinen "Umfrage".


    Support wurde schon (gestern) kontaktiert; ich bin gespannt auf die Antwort, die hoffentlich nicht lautet "Wird mit dem nächsten Update Ende März behoben."
    Ich hatte diesen Effekt übrigens kürzlich auch für Steuerfälle der Vorjahre, hatte da aber gedacht, dass dem Finanzamt tatsächlich keine Daten vorliegen, was ich nun allerdings wieder infrage stellen muss.:rolleyes:

    [USER="4221"]Staufer[/USER]
    [USER="2058"]VSW[/USER]
    Über welchen Weg haben Sie denn abgerufen? Das Programm schlägt 2 VaSt-Varianten vor:

    • via "Akademische Arbeitsgemeinschaft (mit dieser Variante arbeite ich)
    • via ELSTER

    Der Hinweis von [USER="12665"]Charlie24[/USER] sowohl hier als auch in einem anderen Thread https://forum.steuertipps.de/f…der-verf%C3%BCgbar/page14 (Beitrag #203) deutet darauf hin, dass der Abruf via ELSTER klappt.

    [USER="12665"]Charlie24[/USER]
    Tja, und genau das ist das Problem! Wenn hier im Forum unter https://forum.steuertipps.de/f…mationen-zur-version-26-x von Herrn Jung Folgendes verkündet wird:


    Quote

    Version 26.29 (vom 01.03.2021, Mac-Version folgt)

    • ...
    • ...
    • VaSt: Abruf der Daten der vorausgefüllten Steuererklärung möglich (bis 19.2 war der Abruf lt. Finanzverwaltung generell nicht möglich)


    dann sollte man eigentlich davon ausgehen können, dass der Datenabruf nach dem Update in vollem Umfang funktioniert und zwar für beide vom Programm angebotenen VaSt-Varianten (1. via "Akademische Arbeitsgemeinschaft"; 2. via ELSTER).


    Ich glaube gern (kann es aber nicht prüfen), dass der Abruf via ELSTER-Konto klappt, da ich aber mit der Abruf-Variante via "Akademische Arbeitsgemeinschaft" arbeite, hilft mir die Info leider nicht weiter.


    Als gewerblicher Nutzer bin ich nicht als Privatperson, sondern als Organisation bei ELSTER registriert, und dann funktioniert der Datenabruf nicht über eine Zertifikatsdatei, sondern nur über einen Sicherheitsstick (den ich nicht habe).


    Könnte ich nämlich via ELSTER-Konto abrufen, dann hätte ich nicht noch 1 ½ Wochen, nachdem der VaSt-Abruf von der Finanzverwaltung freigegeben wurde, auf das Update warten müssen, sondern hätte mir mit einem direkten Abruf bei ELSTER beholfen, das Ganze ausgedruckt, und die Daten dann eben händisch in der SteuerSparerklärung erfasst.

    Guten Tag!


    Da das Update ja nun endlich da ist, habe ich versucht, für insgesamt 31 Steuerfälle (gewerbliche Lizenz) die VaSt-Daten abzurufen. Leider habe ich bei allen nur die persönlichen Daten und die Religionszugehörigkeit bekommen. Dies betraf auch einige Steuerfälle, für die mir die Elektronischen Lohnbescheinigungen bereits vorliegen, die Datenübermittlung der Arbeitgeber also längst erfolgt ist. Es kann auch nicht am Bundesland liegen, da unterschiedliche Bundesländer betroffen sind.


    Die ELSTER-Seite https://www.elster.de/elsterweb/svs weist allerdings keine Fehlermeldung für den Abruf der VaSt-Daten aus.


    Irgendetwas stimmt hier nicht...

    Guten Tag!


    Da das Update ja nun endlich da ist, habe ich versucht, für insgesamt 31 Steuerfälle (gewerbliche Lizenz) die VaSt-Daten abzurufen. Leider habe ich bei allen nur die persönlichen Daten und die Religionszugehörigkeit bekommen. Dies betraf auch einige Steuerfälle, für die mir die Elektronischen Lohnbescheinigungen bereits vorliegen, die Datenübermittlung der Arbeitgeber also längst erfolgt ist. Es kann auch nicht am Bundesland liegen, da unterschiedliche Bundesländer betroffen sind.


    Die ELSTER-Seite https://www.elster.de/elsterweb/svs weist allerdings keine Fehlermeldung für den Abruf der VaSt-Daten aus.


    Irgendetwas stimmt hier nicht...

    [USER="11776"]stoamandl[/USER]
    Der Unterschied liegt nicht in der Privatanwender- bzw. Business-Version der SteuerSparErklärung, die unterscheiden sich bis auf die Mandanten-Fähigkeit und die Sache mit der Dateiablage (andere Baustelle!) wohl nicht sonderlich.


    Der Haken an der Sache ist der ELSTER-Zugang. Ich habe ein Organisationszertifikat, mit dem der Datenabruf via ELSTER-Konto und Zertifikatsdatei überhaupt nicht möglich ist, dafür benötigt man mindestens einen Sicherheitsstick. Daten nur mit der Zertifikatsdatei abzurufen ist nur mit dem Privatanwender- = persönlichen Zertifikat möglich. Wie [USER="12665"]Charlie24[/USER] schon geschrieben hat, ist da die Grenze aber bei 20 Personen. Und das reicht in der berufsmäßigen Steuerberatung naturlich nicht...

    [USER="11776"]stoamandl[/USER]
    Leider gibt es einen Unterschied, ob man die VaSt-Daten über die Variante "Akademische Arbeitsgemeinschaft" oder über die Variante "ELSTER" abruft.


    Bei der Variante "Akademische Arbeitsgemeinschaft" bekommt man von den Manadanten einen sogenannten Freischalt-Code und kann die Datens mittels ELSTER-Zertifikatsdatei abrufen.


    Beim Abruf über die Variante "ELSTER" benötigt man ein ELSTER-Konto (kein Problem!), bekommt sogenannte Abruf-Codes und kann die Daten als Organisation (so heißen die gewerblichen Nutzer (Steuerberater usw.) bei ELSTER) nur via ELSTER-Stick oder ELSTER-Signaturkarte abrufen. Nur über eine Zertifikatsdatei, die auch gewerbliche Nutzer = Organisationen beantragen können, ist der Datenabruf via ELSTER-Konto nicht möglich.


    Ich arbeite aber nur mit der Zertifikatsdatei, was zur Folge hat, dass für mich nur die Variante "Akademische Arbeitsgemeinschaft" infrage kommt, was eigentlich auch problemlos funktioniert, wenn die Software es denn zulassen würde (womit wir wieder beim Ausgangsthema wären).

    [USER="2429"]Adi[/USER]

    Quote

    Zitat: Schauen Sie doch bitte ab und zu bei den Updates Infos vorbei. Gestern Abend abgeändert auf 01.03.


    Welche Update-Infos meinen Sie?
    Hier im Forum habe ich das Datum 01.03. nicht gefunden, auch nicht unter "Kundenservice und Support" oder "Updates zur Steuersoftware".


    Und natürlich ist das auch ein Problem der vorhandenen Manpower und die wird nun mal von den Entscheidungen der Unternehmensleitung beeinflusst. Es liegt mir fern, hier auf die Programmierer zu schimpfen - ich hatte eigentlich gedacht, dass ich das auch so rübergebracht hätte.


    [USER="11776"]stoamandl[/USER]
    Die Idee, die Daten direkt über das ELSTER-Portal abzurufen, mag ja für den Privat-Anwender eine Alternative sein. Für gewerbliche Anwender, die mit den Daten Dritter arbeiten müssen, klappt das so leider nicht, da dann zunächst die entsprechenden Freigaben durch die Mandanten (Abruf-Codes) erfolgen müssen.

    Guten Morgen!


    Ich denke, hier ist mal eine etwas differenzierte Betrachtung notwendig:


    Zunächst lag das Problem der nicht abrufbaren VaSt-DAten nicht auf Seiten von SSE, sondern im Bereich der Finanzverwaltung. Solange der Datenabruf von der Finanzverwaltung nicht möglich = freigegeben ist, kann auch die beste Software nichts machen. Herr Jung hat hier zurecht auf die Mitteilungen der Finanzverwaltung unter https://www.elster.de/elsterweb/svs verwiesen.


    Allerdings wurde der Datenabruf laut der o.g. ELSTER-Seite seitens der Finanzverwaltung schon Mitte vergangener Woche (17.02.) freigegeben, 4 Tage früher als zunächst von dort angekündigt.


    Da frage ich mich dann doch, warum es seitens SSE anscheinend nicht möglich ist, diese vorzeitige Freigabe auch umgehend in der eigenen Software umzusetzen. Für solche Fälle gibt es in Softwareentwickler-Kreisen den Begriff des Hotfix, also eines außerplanmäßigen, aber wichtigen Software-Updates.


    Anscheinendhat SSE seine Update-Strategie weg von den Updates nach Bedarf hin zu Updates zum Monatsende geändert. In den vergangenen Jahren hatte man den Eindruck, dass die Updates im Frühjahr teilweise im Wochenrhytmus kamen und im Laufe des Jahres weniger wurden. Das fand ich aber auch ok, weil man dadurch (einigermaßen) sicher sein konnte, dass die Software immer auf dem aktuellen Stand war.


    Wenn es nun nur noch monatliche Updates gibt, führt das dazu, dass sich bei Leuten wie mir, die mit der Erstellung von Steuererklärungen ihr Geld verdienen, ein erheblicher Bearbeitungs-Rückstau aufbaut, verbunden mit Anrufen verärgerter Mandanten und fehlenden Geldeingang, weil die Leistung ja noch nicht erbracht wurde. Das Argument, dass die Probleme auf Seiten der Finanzverwaltung liegen, wurde von den Leuten meist noch hingenommen, der Verweis auf Probleme des Software-Herstellers findet deutlich weniger Akzeptanz.


    Müssen wir nun weiter damit leben, dass SSE nur monatliche Updates bereitstellt, unabhängig davon, ob es sich um eine Programmverbesserung handelt oder ob aktuelle echte Fehler behoben oder veränderte gesetzliche Vorgaben eingearbeitet werden müssen? Wenn dem so ist, dann kann ich neuen Kollegen, die ich auch betreue, oder auch Freunden im privaten Umfeld den Einsatz der SteuerSparErklärung nicht mehr wie bisher guten Gewissens empfehlen.


    Ich weiß aus meinem Familienumfeld, dass auch Sotware-Entwickler nur Menschen sind und auch auch nicht zaubern können, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass das Problem hier nicht bei den Programmierern liegt, sondern bei der unternehmerischen Entscheidung, nur monatliche Updates bereitzustellen. Ingesamt scheint hier gerade in diesem Jahr viel schief zu laufen bei SSE.


    Ich werde mich also weiter in Geduld üben müssen (mit geballter Faust in der Tasche), denn wenn das nächste Update zum Monatende erfolgen soll, dann ist ja theoretisch noch Zeit bis zum 28.02., 23:59 Uhr ;)

    Guten Morgen,


    im Moment (bei mir bereits seit vorgestern, 02.03.2020) ist es nicht möglich, neue Anträge für die Freischaltung des VaSt-Daten-Abrufs zu stellen und bei vorliegendem Freischalt-Code diesen zu erfassen und damit freizuschalten. Der eigentlich VaSt-Daten-Abruf bereits freigeschalteter Personen funktioniert dagegen ohne Probleme.


    Ein kurze Info seitens der Akademischen Arbewitsgemeinschaft wäre schon nett, zumindest dahingehend, dass das Problem bekannt ist und an einer Lösung gearbeitet wird. Der Hinweis'" Abruf im Moment nicht möglich, bitte versuchen Sie es später noch einmal" ist nicht wirklich aussagekräftig, denn wann ist "später"?

    Hallo Forums-Experten,


    ich muss in einer Steuererklärung einen ausländischen Versorgungsbezug erfassen. Da es sich um einen Versorgungsbezug aus einer öffentlichen Kasse handelt (britische Army-Pension), ist dieser Versorgungsbezug laut Info des Finanzamts in der Anlage N-AUS auf Seite 3 Zeile 81 zu erklären.


    Ich habe bisher aber leider keine Möglichkeit gefunden, hier eine Eintragung vorzunehmen, weil ich keine Angabe machen kann, dass der Arbeitslohn bzw. die Pension aus einer öffentlichen Kasse stammt.


    Ich weiß von einer Kollegin, die mit einem Programm eines Konkurrenten arbeitet, dass dort explizit nach nach einer öffentliche Kasse als Quelle des Arbeitslohns gefragt wird und man bei Bejahung dieser Frage auch eine Eintragung in der korrekten Formularzeile erhält.


    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass die korrekte Eingabe über die SteuerSparErklärung nicht möglich sein soll, und vermute daher, dass ich schlicht und einfach die Stelle für das zu setzende Kreuzchen noch nicht gefunden habe.


    Für jegliche Tipps schon mal im Voraus vielen Dank!

    Guten Tag,


    ich habe ebenfalls in diesem Jahr Probleme mit dem Druck (Drucker HP LaserJet M 1522). In den vergangenen Jahren konnte ich immer für den Ausdruck der amtlichen Formulare als Druckoption 2 Seiten pro Blatt einstellen (sinnvoll für Kopie-Drucke). Für den VZ 2014 kann ich das zwar auch einstellen, allerdings ignoriert das Programm diese Einstellung und druckt eine Seite pro Blatt.
    Programm-Updates brachten keine Besserung, ich habe den aktuellen Update-Stand eingespielt.


    Freundliche Grüße


    Sabine Rüdiger