Posts by Staufer

    Die §§ 677 ff BGB geben Auskunft: Geschäftsführung ohne Auftrag. Es ist das Interesse des Vermieters, in dem die Mieter ohne Auftrag gehandelt haben. Nach § 683 BGB können die Mieter prinzipiell Ersatz vom Vermieter für entsprechende Aufwendungen verlangen. Im Zweifel: Rechtsanwalt!

    Meldung lautet: Sie haben aktuelle die SteuerSparErklärung 2004 installiert. Sie müssen diese erst deinstallieren, um mit dem Setup fortfahren zu können.

    [size="1"][ 10. November 2004, 15:38: Beitrag editiert von: Staufer ][/size]

    Wenn ich die Datei Lohnsteuerfreibetrag 2005 einrichten will, wird verlangt, dass ich die SSE 2004 entferne. Kann ich mit der SSE 2005 auch meinen Steuerbescheid 2003 problemlos abholen und auswerten. Ich habe den Bescheid vom letzten Jahr 2003 noch nicht, möchte aber Lohnsteuerfreibetrag 2005 aufspielen.

    Hallo,


    ich hatte auch schon einmal Probleme dieser Art.


    Da hatte mir das Finanzamt statt 275 km nur 100 km anerkennen wollen. Ich habe einen Ausdruck aus einem Routenplaner übersandt, der meine km-Zahl belegte. Danach wurde ein für alle mal meine Angabe akzeptiert.


    Wenn die Kilometer stimmen, kann es keine Probleme geben.


    Wenn jedoch lediglich "versucht" wurde, nicht reale Kilometer dem Finanzamt unterzujubeln, würde ich nichts mehr machen. Sonst ist man "auf der Latte"...


    Gruß
    Staufer

    Guten Tag,


    ich habe bei Vermietung und Verpachtung eine Umsatzsteueroption.


    Alle vergangenen Jahre hatte ich Reisekosten-V (Fahrtkosten per Pkw) und dann 10 Prozent dieser Jahresreisekosten-V als pauschalierten Vorsteuerabzug bei meiner Umsatzsteuerschuld abgezogen.


    Diesen Tipp hatte ich im Steuertipps-Steuerberater sowohl in der Loseblattsammlung als auch in Steuertipps-Recht PC gefunden.


    Nunmehr finde ich in Steuertipps-Steuerberater diesen Tipp nicht mehr. Ist der pauschalierte Vorsteuerabzug bei Reisekosten Pkw nicht mehr möglich? Oder geben Sie mir bitte die Fundstelle.


    Beste Grüße und danke
    Staufer