Posts by macbenutzer

    Geklärt.. hinter all den Fenstern der Steuersparerklärung war ein kleines Fenster, in welchem ein Update durch Eingabe das Admin-Passworts bestätigt werden musste. Es hatte mich anfangs darüber informiert, daß es ein Update gibt, welchem ich zugestimmt hatte und nachdem es dann neugestartet war, dachte ich, das wäre das Update gewesen.. falsch gedacht. Allerdings hatte das mal so gar nichts mit der Internetverbindung zu tun, da könnte der Support noch ein wenig dran feilen ;)

    Na ja, Steuererklärung ist raus und Umsatzsteuer überwiesen, alles gut.

    "Nutzt du wirklich keine Firewall ?"

    Ganz sicher nicht. Ich hatte halt einen Zusammenhang mit dem Zertifikat von 2020 vermutet, da das ja dann anscheinend nicht mehr funktioniert. Oder IST das Zertifikat die im ersten Beitrag angesprochene "Signatur"? Dann würde sie ja noch aktuell sein und der Fehler tatsächlich woanders liegen.. es schwirren rund um das Thema einfach zu viele "Fachbegriffe" rum.. zumindest für mich ;)

    Ich suche dann mal weiter - Danke!

    Hannes

    Moin,

    ich gebe gerade auf.. :)

    Ich versuche, im aktuellen Steuerprogramm die Umsatzsteuererklärung über Elster zu versenden und es kommt zu folgender Fehlermeldung:


    Ich habe eine Elster-Zertifikatsdatei von Anfang 2020, diese wird im Programm auch akzeptiert, beim Versuch etwas zu versenden, kommt dann aber der Fehler. Und ich bin direkt mit dem Internet verbunden, keine Firewall oder Sonstiges, was im Weg sein könnte. Wenn ich mich bei Elster direkt einlogge, geht auch das mit dem Zertifikat problemlos.

    Nun steht ja oben in diesem Thread, daß man eine "Signatur" benötigen würde.. aber was genau ist das?

    Es gibt bei Elster eine "Signaturkarte", dafür muss ein Programm Elster "Authentifikator" geladen werden, beim Starten dessen, wird ein "Token" benötigt, beim Einrichten dessen wird ein "Sicherheitsstick" benötigt.. und ich gebe auf!

    Ich bin durchaus im Umgang mit Computern bewandert, habe noch kein Alzheimer, aber was die Behörden sich da ausgedacht haben, ich schlicht nicht zu fassen!
    Wenn ich bedenke, daß mein Vater mit 86 das auch machen können sollte.. ein schlechter Witz!

    Genug des Klagens: wer kann den Knoten (gerne in einfacher Sprache) lösen und mir einen Weg aufzeigen, wie ich die Umsatzsteuererklärung doch noch versenden kann.

    Danke :)

    Hannes

    Hallo,

    vielleicht habe ich einen Fehler gemacht?

    Ich habe die Steruerklärung 2012 angefangen, bevor die für 2011 fertig war (es fehlten noch Daten). Nun habe ich in der Afa 2011 22 Posten, die ich gerne in die 2012er Steuererklärung "importieren" möchte, OHNE dass die dort bereits eingegeben Daten gelöscht werden. Eine Datenübernahme ersetzt die bereits eingegeben Daten leider. Geht das?

    Danke!!!

    Gruss aus Aachen