Posts by daniel87


    Also wird es wohl vor dem 28.02. nichts.
    Hat man eigentlich das Recht darauf (bin schon 15 Jahre Abo Kunde) die Software zurückzugeben da sie nach wie vor nicht korrekt funktioniert? Ende letzten Jahres wird bereits das Geld abgebucht und funktionieren tut nach wie vor nichts korrekt.
    Kann die vorausgefüllte Erklärung nicht abrufen, seitens der Finanzämter soll ja mittlerweile alles korrekt zur Verfügung gestellt werden.

    Liebes Forum,


    wie jedes Jahr habe ich meine Steuererklärung über die SteuerSparErklärung eingereicht.


    Dieses Mal sind jedoch 2 Probleme aufgetreten


    1) Ich erhalte die Information, dass der Bescheid vorliegt, die Software kann den Bescheid jedoch nicht abrufen. Nachdem das Fenster sich zum Abruf öffnet geht es nach 5 Sekunden ohne Fehlermeldung wieder zu. 3-Mal hat sich jemand auf meinen PC geschaltet und heute erhielt ich die Mitteilung, dass es wohl aktuell große Probleme bezüglich des Abrufens von Bescheiden gibt und man dies im nächsten Update beheben wird


    2) Meine Partnerin und ich wohnen gemeinsam zur Miete. Unter den Punkt Haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistungen habe ich die vollen zuordnungsfähigen Kosten erfasst und unter dem Punkt gemeinsame Haushaltsführung den Namen sowie die 50%-ige Aufteilung berücksichtigt.


    Das Finanzamt setzte im Bescheid jedoch plörtlich 0,00 Euro an. Als ich dies telefonisch reklamierte teilte man mir mit, dass der in der Erklärung angegebene Anteil 0% ausmachen würde. Die Beträge seien jedoch richtig angegeben worden. Wir sollten einen Widerspruch erstellen und nochmals dire korrekten Werte übertragen.


    Ich habe mir dann die via Elster übertragende Erklärung angeschaut und dort stand bei meinem Anteil tatsächlich 0% und nicht 50%. Auch wenn ich im Programmpunkt auf Formular klicke sind die Prozentanteile unter den Punkten 76-78 leer.


    Die Hotline teilte mir nun mit, dass ich einfach die Summe bei der Erfassung schon halbieren sollte und unten die gemeinsame Haushaltsführung leer lassen sollte. Dies führt m.E. zwar zum korrekten Ergebnis, ist jedoch falsch...


    Ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um ein Programierungsfehler handelt oder wie seht ihr dies? Ich wollte, dass dieser Fehler gemeldet wird, jedoch lehnte man dies seitens der Hotline ab.


    Bei der Erfassung der Werte habe ich bereits die hälftigen Beträge erfasst und im System ja auch den Anteil von 50% ausgewählt. Ist dies korrekt oder müsste ich die 100% Beträge erfassen und später würde durch den 50% Anteil eine Kürzung erfolgen? In der Software selber macht es keinen Unterschied ob ich bei der gemeinsamen Haushaltsführung 50% oder 100% erfasse.


    Vielen Dank für Eure Unterstützung
    Daniel

    Hallo zusammen,


    ich habe gesehen, dass man nunmehr aufgrund der Anrechnung der Erstausbildung auf die Werbungskosten diese bei Nicht-Überschreitung durch Einkommen als Verlustvortrag geltend machen kann.


    Im Programm sehe ich jedoch lediglich die Möglichkeit eines Verlustvortrages in dem Bereich Sonderausgaben. Muss ich hier den Verlustvortrag berücksichtigen oder wo macht man dies für Werbungskosten.


    Vielen Dank im Voraus und noch ein schönes Wochenende

    Hallo,


    ich habe mir die Version 2011 gekauft.


    Besteht die Möglichkeit, dass auch ein bekannter mit dieser Version (installeirt auf meinem Rechner) eine Erklärung abgibt oder sieht die Version rein rechtlich lediglich eine einmalige Abgabe einer Steuererklärung vor?


    mfg

    Hallo zusammen,


    ich habe im Jahr 2009 Zivildienst geleistet.


    Da ich somit 9 Monate kein steuerpflichtiges Gehalt erhalten habe wollte ich nachfragen ob der erhaltene Lohn angegeben werden muss? Wenn ja unter welchem Punkt? Steuerfreier Lohn nach DBA/ ATE?


    Vielen Dank für eure Mithilfe!