Posts by dichter00

    Hallo,
    beim Versenden per Elster erhalte ich folgende Fehlermeldung:
    Fehler während der Plausibilitätsprüfung, Datensatz nicht plausibel.


    2707004930155|2003403|000000|01|00001|##########|private_KV_PV_100240061|100240061|Bei der privaten Kranken- und Pflegeversicherung der Ehefrau wurde ein Zuschuss von dritter Seite zu den Beiträgen zur Kranken-/Pflegeversicherung angegeben, ohne dass entspre-chende Beiträge zur Kranken-/Pflegeversicherung erklärt wurden.
    Von unserer PKV habe ich die Beiträge für mich und meine Frau erhalten. In der Eingabemaske finde ich jedoch keine Möglichkeit, die Beiträge meiner Frau getrennt zu erfassen, nur eine pauschale Erfassung für beide Personen ist möglich.
    Wie kann ich die Beiträge meiner Frau erfassen bzw. wie kann ich die Fehlermeldung ausschalten?

    Hallo, beim Versuch des ELSTER-Versands bekomme ich ständig folgende Fehlermeldung: 2707004930155|0103302|000000|01|00001||Anlagensicherung_13016|13016|Es wurden Eintragungen auf der Anlage N für die Ehefrau vorgenommen. Bitte setzen Sie das Ankreuzfeld "Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit laut Anlage N für Ehefrau" auf dem Mantelbogen (ESt1A).
    Fehler beim EDS-XML Versand.
    (Fehler: 2 im System: 0)
    Fehler: Komponente/Kode: [0|2], Text: Fehler während der Plausibilitätsprüfung, Datensatz nicht plausibel.
    Ich habe aber keinerlei Eintragungen in der Anlage N für meine Frau vorgenommen, was auch in der Druckvorschau bestätigt wird.
    Wie bekomme ich diese falsche Fehlermeldung weg, um die Steuererklärung verschicken zu können?
    Bin für jede Hilfe dankbar!

    Danke für die Antwort und den Tipp mit dem Ertragsanteil bei der Rentennachzahlung.
    Leider ist mein Problem noch nicht gelöst: Es geht mir nicht um die letzte Steuererklärung, sondern um die jetzige und alle künftigen. Denn hier ist die Bemessungsgrundlage immer die Jahresrente 2005 und die ist m. E. mit nur 8 Monatszahlungen zu niedrig erfasst!


    mfg
    Harald

    [size="1"][ 23. März 2007, 18:20: Beitrag editiert von: dichter00 ][/size]

    Hallo,
    meine Frau erhält eine Erwerbsminderungsrente.
    Rentenbeginn: 01.04.2002.
    Beginn der laufenden mtl. Zahlungen: 01.05.2005
    Für die Zeit vom 01.04.2002 bis 30.04.2005 erfolgte eine Nachzahlung.
    Das Problem: Ich habe in der letzten Steuererklärung (also für 2005) die Nachzahlung und die erstmalige Jahresrente (von Mai bis Dezember) angegeben. Da der künftig immer gültige Besteuerungsanteil (in diesem Fall 50 %) von der Jahresrente ermittelt wird, ist meines Erachtens die Bemessungsgrundlage von lediglich 8 Monaten zu niedrig. Die Rentenzahlungen erfolgten ja durchaus schon in den den ersten 4 Monaten, nur in Form einer summarischen Nachzahlung.
    Meine Frage(n): Ist der anteilige Nachzahlungsbetrag von Januar bis April 2005 in die Ermittlung der Jahresrente eínzubeziehen?
    Wenn ja, kann ich gegen den Steuerbescheid von 2005 in diesem Punkt noch erfolgreich vorgehen?
    Für eine hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar.