Posts by KisTax

    Nach der ersten Begründung zur Zurückweisung unseres Einspruches, da ich 2008 noch beschäftigt war, hat die Sachbearbeiterin jetzt eine weitere Begründung nachgereicht. Für die Betriebsrente (Noch keine Versorgungsleistung im steuerlichen Sinn, da meine Frau noch nciht 63 Jahre alt war) wurde die Rücknahme der Kürzung des Vorwegabzugs erneut verweigert, jetzt weil dieser Vorwegabzug für diejenigen gedacht war, die Ihre Beiträge allein bezahlen. Meine Frau zahlt aber keine mehr, sie ist Rentnerin. Nun werden wir im Vertrauen auf die Steuersparerklärung den Einspruch weiter aufrecht erhalten.

    javascript:void(0)
    Soviel Aufwand wie für die Steuererklärung für 2008 hatten wir noch nie. Glückliches Finnland: Dort schickt die Steuerverwaltung die Formblätter bereits mit dem ausgefüllt, was das FA ohnehin weiss, wir mussten einige Monate warten, bis von den Banken etc. die Auszüge eingingen. Alles wegen ein paar Euro KESt.
    Dann haben wir noch mit der Kürzung des Vorwegabzuges zu kämpfen. javascript:void(0)
    Das FA will ihn, wir nicht. Wie bei Benutzer #1844 (unten) geht es um die Betriebsrente vor vollenden des 63. Lebensjahres. Arbeitslohn oder nicht? Obwohl dies eigentlich eindeutig ist und in allen Kommentaren zu §10 EStG beschrieben wird, daß die Kürzung unterbleibt, wenn keine neuen Versorgungsansprüche erworben werden.
    Dazu kommen noch falsche Begründungen gegen unseren Einspruch.
    Komplizierte Gesetze geben dem Steuerzahler eine Chance, aber es wird immer schwieriger sie zu finden. Dank sei den Steuertipps!javascript:void(0)