Posts by WMS2000

    Hallo,
    kann ich Umzugskosten steuerlich gelten machen wenn sich der Fahrweg nur um 9km (15 Min) verkürzt ich aber jetzt die Möglichkeit habe mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Büro zu fahren?
    Falls ja, gibt es hierzu ein Urteil oder ähnliches?

    Besten Dank

    Ich wollte KM-Geld für die Beschaffung von Arbeitsmittel geltend machen. Das FA hat dies abgeleht da auf einigen Rechnungen auch privat genutzte Gegenstände standen. Generell will man mir aber keine Beschaffungskosten anerkennen da ich meine Arbeitsmittel immer in Verbindung mit Privatfahrten hätte kaufen können und das FA dies ja nicht prüfen kann.
    Das FA ist nicht kompromißbereit. Was kann ich tun?

    Hallo,
    kann ich Umzugskosten steuerlich gelten machen wenn sich der Fahrweg nur um 9km (15 Min) verkürzt ich aber jetzt die Möglichkeit habe mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Büro zu fahren?
    Falls ja, gibt es hierzu ein Urteil oder ähnliches?

    Besten Dank

    Hallo Herr Jung,
    ich beziehe seit 2006 Betriebsrente und habe in 2006 auch eine Abfindung erhalten. Der Arbeitgeber hat keine Leistungen zur Zukunftssicherung geleistet (jetzt habe ich gelernt das das FA bei Abfindungen dies nicht so sieht, Urteil vom 26. 9. 2006, BFH/NV 2007 S. 34)
    Krankenkassenbeiträge auf die Betriebsrente habe ich selbst gezahlt, voller Satz. Meine Frau ist bei mir mitversichert.

    Wir hatten 5794€ Versicherungsbeitrage!

    Im Steuerbescheid wurde der Vorwegabzug voll gekürzt, somit wurden nur 4002€ errechnet worden jedoch min. Versorgungspauschale 4475€.

    Nach meinem Antrag zur Änderung --> ungekürzter Vorwegabzug also 5794€ (das Urteil zur Abfindung war mir noch nicht bekannt).

    Geänderter Steuerbescheid --> 4800€ Höchstbetrag, aber keine Günstigerprüfung!

    Anruf beim FA, wieso keine Günstgerprüfung??
    Antwort: es wird geprüft.

    Nun hat mir das FA geschrieben und eine Änderung meines Steuerbescheides angekündigt, der Vorwegabzug soll gekürzt werden. Das FA hat wohl das Urteil herangezogen. Man hat mich um Stellungnahme gebeten.

    Betriebsrent war hier nie ein Thema und hoffe es wird für 2007 genau so sein! (Oder habe ich hier was zu befürchten, will ja meine LV Beiträge absetzen)

    Nun meine Frage.

    1. Darf das FA meinen Bescheid (vom 31.8.07) einfach ändern? Dort hat man wohl auch nichts von dem Urteil gewußt.

    2. Falls eine Änderung zulässig ist was ist den der richtige Betrag?

    Besten Dank im voraus.