Posts by Bobbsi

    Nach seiner Gesellenausbildung hat er noch ein paar Monate garbeitet wo er ca. 5000 € Verdienst und 800€ Lohnsteuer hatte. Danach began die Meisterausbildung wo er Bafög bekam. Die Berufsausbildungskosten habe ich dann wie gesagt bei den Sonderausgaben unter dem Punkt "Berufsausbildungskosten" angegeben. Akzeptiert wurden nur 6.000€. Ich habe dann dort auch den Verlustvortrag beantragt. War das falsch?

    Sein zu versteuerndes Einkommen war dann mit 3000€ im Minus. Ich frage mich, wo ich diese Summe in der Erklärung für 2022 eingebe

    Hallo,

    ich mache gerade die Steuererklärung für meinen Neffen. Im letzten Jahr hat er eine Meisterausbildung zum Elektriker begonnen. In den ersten 3 Monaten hat er noch gearbeitet und Lohnsteuer bezahlt. Die extrem hohen Kosten für die Meisterausbildung habe ich (nach Rücksprache mit der Gruppe hier) bei den Sonderausgaben angegeben. das waren ca. 16.000 €. Zurück hat er aber nur 800€ bekommen weil er nicht mehr Lohnsteuer etc bezahlt hat. Alles soweit in Ordnung. Es wurde ein Minus von 2.500€ ausgewiesen.

    In diesem Jahr hat er nach dem Meister eine Arbeitsstelle bekommen und ordentlich Steuern bezahlt. An Kosten für den Meister sind nur noch 3000 € angefallen. Was ist jetzt mit dem Minus aus 2021? Wo kann ich diese eingeben in der Steuererklärung von 2022? Den Verlustvortrag hatte ich ja beantragt.

    Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.

    Grüße Andrea

    Hallo,

    Ich bin gerade dabei die erste Steuererklärung für einen Freund zu machen. Er hat letztes Jahr nur 2 Monate gearbeitet und nur 900€ Lohnsteuer gezahlt. Ab März hat er dann eine Meisterausbildung begonnen. Seine Kosten hierfür sind immens. Ca. 13.000€.

    Die Lohnsteuer bekommt er natürlich zurück. Aber was ist mit dem übersteigenden Betrag? Sprich den vorweggenommenen Werbungskosten. Wie kann ich diese in die Folgejahre übertragen lassen in der Software? Oder berücksichtigt das Finanzamt dies automatisch?

    Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.

    LG Andrea

    Das ist doch offensichtlich bereits geschehen. Direkt in Mein ELSTER sind ja bereits 3 Bescheinigungen für die Ehefrau abrufbar.

    Die Fehlermeldung: Der Sicherheitsstick wurde nicht Ausgewählt, spricht dafür, dass die Konfiguration beim Ehemann nicht stimmt.

    Danke für deinen Hinweis! Ich habe bei meinem Mann geschaut und da lag der Fehler. Anstatt Zertifikatsdatei stand dort plötzlich Sicherheitsstick. Nach Änderung in die ZDatei ging der Abruf bei meinem Mann und bei mir. Irgendwie muss ich das geändert haben, denn ich konnte ja die Daten vorher von meinem Mann abrufen. Danke!!! Ich denke, das wars jetzt .

    Das ist doch offensichtlich bereits geschehen. Direkt in Mein ELSTER sind ja bereits 3 Bescheinigungen für die Ehefrau abrufbar.

    Die Fehlermeldung: Der Sicherheitsstick wurde nicht Ausgewählt, spricht dafür, dass die Konfiguration beim Ehemann nicht stimmt.

    Stimmt! Bei Mein Elster funktioniert alles. Dort kann ich die Bescheide für meinen Mann als auch für mich abrufen und ansehen.

    Ja, mein Mann ist bei Elster registriert und wir haben nur einen Benutzernamen.

    Wo finde ich das:

    SSE dort Zertifikatsdatei für ELSTER ausgewählt ist und der Pfad zur Zertifikatsdatei korrekt

    angegeben ist. Auch der Abrufcode für das Konto wird dort hinterlegt.

    Sorry, es funktioniert nicht!

    Ich bekomme immer diese Fehlermeldung:

    Der Sicherheitsstick wurde nicht Ausgewählt

    Egal ob ich den Datenabruf von meinem Mann benutze (empfohlen) oder die eigene Einstellung von mir verwende.

    Ich habe meine eigene Ident-Nr. eingegeben. Siehe Anlage

    Wir haben beide nur ein gemeinsames Zertifikat

    Wenn ich auf die Seite von Elster gehe und meine Bescheide abrufe, funktioniert es. Es sind 3 hinterlegt.

    Danke für die Rückmeldung.

    ich war unter "Bescheinigungen anderer Personen". Da stand, dass mein Status noch offen ist. Zuerst bekam ich o.g. Fehlermeldung beim freischalten der Abrufberechtigung aber jetzt beim 2. Versuch steht da genehmigt. Wie lange dauert es, bis es bei der Steuersparerklärung dann funktioniert?

    Hallo,

    ich habe in diesem Jahr erstmal den Datenabruf über Elster eingerichtet und bei Elster für mich und meinen Mann beantragt.

    Nachdem ich die Unterlagen bei Elster für mich und meinen Mann beantragt habe, wurden mir diese zugesandt.

    Zuerst habe ich das Benutzerkonto aktiviert welches auf meinen Mann läuft.

    Dann habe ich versucht mein Konto freizuschalten.

    Jetzt wollte ich die Daten von mir abrufen und ich bekam eine Fehlermeldung. Bei meinem Mann war alles in Ordnung.

    Auf der Seite von Elster ist mein Status unter "Bescheinigungen verwalten" noch offen. Wenn ich die Abrufberechtigung freischalten will, bekomme ich diese Fehlermeldung

    371015223: Die Antragsprüfung ist fehlgeschlagen. Es besteht bereits ein offener Antrag auf Erteilung einer Berechtigung zum Datenabruf für diesen Dateninhaber.

    Transferticket: ep0462db62veds4iso76chp3zatyce9t

    Exception UID: uetd3a-70xsfa

    Ich weiß, dass ich bei meinem Konto vor 2 Wochen erhebliche Probleme beim freischalten hatte. Ich hatte gedacht, dass ich hier eine neue Info von Elster bekomme, aber es kam nichts. Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, wie ich weiter vorgehen soll?

    Könnt ihr mir hier helfen?

    P.S. Nachdem ich die Daten für meinen Mann in der Steuererklärung abgerufen habe, hatte ich plötzlich einen deutlich geringeren Auszahlungsbetrag als im letzten Jahr. Liegt das daran, dass ich meine Daten noch nicht abrufen konnte?

    LGAndrea