Posts by Reinholdx

    Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Oder womöglich nur nicht richtig? Sie wollen die Bescheiddaten von zwei aufeinanderfolgenden Jahren miteinander vergleichen? Warum? Und wie würden Sie das machen, wenn das FA einen Bescheid ändert, z.B. wegen eines Einspruchs? Diese geänderten Daten bekommen Sie doch gar nicht elektronisch übermittelt (zumindest ist es mir noch nie gelungen), auch dann nicht, wenn Sie die Daten des ersten Bescheids so erhalten haben.


    Ja, ich will den Vorjahresvergleich. Die Empfehlung zu dessen Nutzung und die Begründung können Sie den Hinweisen in der SSE entnehmen, z.B. beim Aufruf des Steuerprüfers. Alles Standardvorgehensweise im Ablauf der SSE.


    Und warum sollte mein Bescheid geändert werden?
    Ist bei meiner Erklärung eher selten.
    Falls doch, ist das normalerweise nur ein geringfügiger Betrag, dessen Auswirkung auf den Vergleich mit dem ungeänderten Bescheid für mich schnell zu durchblicken ist.

    Ansonsten hat [USER="4221"]Staufer[/USER] gerade eben ja auch darauf hingewiesen, dass man für einen Abgleich von Bescheid und eigener Berechnung gar nicht alle Bescheiddaten abtippen muss, sondern auch die von der SSE im selben Format wie die Bescheide erzeugte Steuerberechnung verwenden kann. .


    Na ja, das ist die eine Sache, der Abgleich mit eigener Berechnung. Die andere ist, das ist der Vergleich mit dem Vorjahr. Also von 2021 mit 2020 (im nächsten Jahr wird das erst relevant). Den Vorjahresvergleich nutze ich auch, wird ja auch von der AAV vor dem Versand der Erklärung regelmäßig empfohlen.
    Ist auch mir klar, das kann man auch irgendwie händisch oder durch Abtippen erledigen.
    Diese Notlösung entspricht aber nicht meinen Vorstellungen.


    Gruß
    Reinhold

    Na ja, ich habe es soeben mit der 26.33 erneut probiert. Nach der Beschreibung klappt zumindest die Versendung. Nach meinem ersten vorläufigen Eindruck. Wir werden sehen.



    Hier die Hinweise beim Versenden:


    Beachten Sie:
    Die Abholung der Bescheiddaten wird mit dem Versand dieser Erklärung mit dieser Version 26.33 wieder beantragt.


    Sie haben bereits unter dieser Steuernummer eine elektronische Steuererklärung versandt. Falls Sie noch einmal versenden und dieser Versand bei Ihrem Finanzamt nicht verwendet wird, ist eine elektronische Bescheidabholung nicht mehr möglich. Nutzen Sie in diesem Fall den Bescheidvergleich unter Eingabe der Werte aus dem Papier-Steuerbescheid. Möchten Sie jetzt eine neue Steuererklärung versenden?



    Der Versandnachweis sieht jetzt auch korrekt aus, den Passus habe ich beigefügt.


    Ob nach dem erneuten Versenden eine Bescheiddatenabholung (AAV nennt das hier zur Verwirrung einiger erfahrener User "Bescheidabholung"; eine überflüssige Erklärung zum Unterschied von anderen - angeblich erfahrenen - Usern brauche ich nicht, teilt das bitte ggfs. Hr. Jung, mit, nicht mir) wirklich möglich sein wird, weiß die AAV auch nicht.
    Mehr als ich wissen die auch nicht, das ist nicht neu.


    Bin gespannt, wie das Finanzamt reagiert.




    [USER="12665"]Charlie24[/USER]


    Speziell für Sie beantworte ich jetzt Ihre obige Frage und erkläre das Ihnen hier:


    "Bin gespannt wie das Finanzamt reagiert.°


    Damit meine ich, ob das FA jetzt die Abholen der Bescheiddaten ermöglichen wird. Was sollte denn sonst in diesem Zusammenhang gemeint sein?


    Gruß
    Reinhold

    ..
    [/LIST]Leider habe ich keinen Screenshot o.ä. aber ich bin mir ziemlich sicher, dass da ursprünglich bei der Korrekturversion 26.32 auch die Abholung der Bescheiddaten mit erwähnt worden war.


    Genau. So habe ich es auch in Erinnerung, denn aufgrund Ihres Posts hatte ich mir anschließend die Update-info für MAC angesehen und war etwas erstaunt, dass man für MAC diesen Fehler - nach Aussage der AAV - behoben hätte.
    Fazit: Auch den Update-Infos sollte man hier nur trauen, nachdem man es selbst überprüft hat.


    Gruß
    Reinhold


    Für welche Versionen gilt dies, PC und MAC oder nur für PC?


    Eigentlich sollte das Problem bei MAC schon länger gelöst sein. Nachfolgend ein Post eines Users vom 21.03, der den Angaben der AAV und den seinerzeitigen Update-Infos, die offenbar zwischenzeitlich korrigiert wurden (Problem besteht ja noch), wohl zu sehr vertraute. Der Thread wurde mittlerweile von der AAV geschlossen, deshalb nur ein Link. Post #22 ggfs. lesen.


    Man hilft sich hier - mangels wohl anderer Möglichkeiten - notgedrungen offenbar mit Schließen von Threads und anderen Tricks wie nachträglichen Editierungen von (update)-Infos.


    Bin seit ca. 40 Jahren Abo-Kunde hier, war von Anfang an dabei, aber sowas, das geht gar nicht.



    https://forum.steuertipps.de/forum/s...tivieren/page2


    Quote

    Irgendwie verstehe ich das Problem aber auch nicht. Siehe den Beitrag #16 oben - das Abholen der Bescheiddaten innerhalb des Programms (also nicht eines Bescheids als eigenständiges pdf-Dokument o.ä.) war bei der Mac-Version wohl in der Version 26.31 nicht möglich, und dieser Fehler wurde innerhalb von 4 Tagen behoben. Über einen gleichartigen Fehler in der Windows-Version ist/war nichts zu lesen. Also gibt es keinen Grund anzunehmen, das Abholen würde damit nicht funktionieren.]


    Innerhalb von 4 Tagen wurde der Fehler behoben, so berichtet am 21.03. So so, man kann weiter träumen. Heute ist der 24.03., oder?
    Update war wohl am 15.03. (ohne die am 15.03. zunächst behauptete Fehlerkorrektur).


    Gruß
    Reinhold

    Ich glaube alle drei treffen zu.
    In der Version 26.xxx sind ja erstaunlich viele Fehler, bzw. das ganze wirkt extrem unausgereift :(
    So langsam bin ich doch dabei, mich für nächstes Jahr nach funktionierenden Konkurrenzprodukten umzuschauen.


    Offenbar strebt man jetzt an, die von mir schon oben erwähnte Lösungsmöglichkeit b) zu implementieren: :D




    Es wird weiterhin spannend bleiben. Wie das Finanzamt jetzt wohl auf das Desaster reagieren wird, wenn überhaupt? :cool:
    Weil hier hat schon mal vorgeschlagen wurde, die Steuererklärung erneut abzusenden. Könnte ja klappen, werde es versuchen, bin schon auf das Ergebnis gespannt. :)


    Gruß
    Reinhold



    Version 26.33 (voraussichtlich bis 25.03.2021)

    • Bescheiddaten: Versand der Steuererklärung erfolgt wieder mit Antrag auf Bereitstellung der Bescheiddaten. Damit besteht die Möglichkeit, die Bescheiddaten für diese Erklärungen abzurufen

    Lassen Sie mich - aus eigener leidvoller Erfahrung - mal raten: Die Entwicklung wurde aus Kostengründen ins Ausland verlagert?



    Den Hinweis, dass nach meinem Eindruck da derzeit zumindest ein für derartige Anwendungen ungeeigneter Entwickler bzw. Verantwortlicher arbeitet, hatte ich der AAV bereits vor einiger Zeit mit Begründung gegeben und für diesen oder diese Mitarbeiter eine Beschäftigung an einem anderen Arbeitsplatz empfohlen. Auslandsentwicklung, möglich, weiß ich nicht, es gibt auch im Inland derartige Fehlbesetzungen.


    Gruß
    Reinhold

    [USER="13215"]Reinholdx[/USER]


    Kann man nicht ggf. nach dem Update seine Erklärung einfach nochmal einreichen? Ich habe mal gelesen, dass immer nur die letzte per Elster eingereichte Version im FA bearbeitet wird. Und wenn das Update früh genug kommt, hat die Bearbeitung dann ja vielleicht noch nicht begonnen.


    Könnte evtl. so sein, weiß ich aber nicht. Habe da allerdings wenig Hoffnung. Jedenfalls müsste das Update dann sehr schnell kommen. Probieren kann ich es dann ja.


    Gruß
    Reinhold

    Danke für die Info!


    .. "bis Version 20.32 nicht möglich" und im Text; ... "in der Version 26.32 und älter nicht möglich"


    ...die 26.32 für "Win" kommt doch erst noch...
    bisher sehe ich nur, dass der Fehler unter MAC erkannt+behoben wurde!


    Spannende Frage für Windows. Aktuell verteilt ist für Windows 26.31.


    Laut obiger Aussage von Hr. Jung ist der Fehler erst nach 26.32, also frühestens ab 26.33 behoben.
    Dann gibt es folgende Interpretationsmöglichkeiten:


    a) Es wird noch 26.32 ausgeliefert werden, mit Fehler.


    b) 26.32 wird übersprungen und es wird gleich 26.33 mit Fehlerbehebung geben.
    c) Obige Aussage von Hr. Jung ist nicht korrekt, möglicherweise wird 26.32 doch schon mit Fehlerbehebung ausgeliefert.


    d) So genau weiß das bei der Akad. AG zum jetzigen Zeitpunkt noch Zeit keiner.:D Evtl. soll der Kunde das dann selber nach Auslieferung testen und hier berichten. :D
    Also die gleiche Vorgehensweise wie bei der Version 26.31 und früher. Das sind wir ja schon gewohnt und haben inzwischen auch mehr Übung darin.


    Gruß
    Reinhold

    Ja, aber genau diese Abholung von Bescheiddaten wird doch von der SSE seit Jahren automatisch beantragt, wenn man über Elster einreicht. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich das irgendwann in der Vergangenheit mal hätte händisch einstellen müssen.


    Herr Jung hat das gestern auch noch einmal in dem von Ihnen verlinkten anderen Thread bestätigt:
    Die Bescheiddaten werden immer beantragt. Dazu steht im Versandnachweis ein entsprechender Hinweis z.B. neben dem Unterschriftenfeld.


    Ja, hat Herr Jung bestätigt. Aber was nützt die Bestätigung, wem ihm (fast) alle hier glauben und der Fehler trotz Bestätigung existiert....


    auf Grund eines Softwarefehlers in der Version 26.32 und älter, können die Bescheiddaten für bereits versandte Steuerfälle leider nicht mehr per Elster abgeholt werden.
    Falls Sie die elektronische Bescheiddaten-Abholung für zukünftige Erklärungen nutzen möchten, bitten wir Sie daher, mit dem Versand möglichst noch zu warten.
    Ein Update wird schnellstmöglich zur Verfügung stehen. In der Zwischenzeit erhalten Sie in der Software einen Hinweis vor dem Versand.


    [USER="1053"]Martin Jung[/USER]


    Bravo und Danke, Herr Jung. Diese Mitteilung kommt leider zu spät für mich, habe die Steuererklärung gestern abgeschickt. Ich hatte es aufgegeben, Sie und andere von meinem Verständnis zu überzeugen.



    Es geht hier immer nur um Bescheiddaten und nicht um den formellen Bescheid.


    Der bei [USER="13215"]Reinholdx[/USER] gezeigte Screenshot betrifft auch nur die Bescheiddaten und nicht einen Bescheid. Vom Inhalt her ist erkennbar, dass der Text einen datenschutzrechtlichen Hintergrund hat. Als "Datenübermittler" ist ein ggf. eingeschalteter Dritter gemeint. Es ist dabei ausdrücklich von der "Abholung von Bescheiddaten" die Rede. Das ist so wie in allen Jahren zuvor.


    [USER="4221"]Staufer[/USER]


    Das ist nicht so wie in allen Jahren zuvor. Meine Beiträge sollte man schon ernst nehmen.


    Charlie24


    Von den Bescheiddaten war in dem Thread ursprünglich überhaupt nicht die Rede, der Abruf ist doch seit Jahren möglich.


    Bereits in Post #11 (mit Bezug auf den vorigen Post #10) hatte ich in diesem Thread erwähnt, dass es um dieses Jahr geht und dass ich auch weiß, dass es in den Vorjahren ging. Vgl. jetzt dazu obige Mitteilung von Hr. Jung.
    Evtl. wird dann klar, dass, wenn eine Funktion in Vorjahren ok war, es nicht zwingend ist, dass sie dieses Jahr auch funktioniert.


    Danke für die Bestätigung. Dass das Abholen nicht funktioniert habe ich kaum anders erwartet. War ja spätestens schon vorige Woche stark zu vermuten.
    Nur Hr. Jung und einige andere waren da anderer Meinung.


    Gruß
    Reinhold


    [USER="1053"]Martin Jung[/USER]


    Herr Jung, es wäre hilfreich gewesen, Sie hätten - so wie es getan habe und hier im Forum beschrieben habe - selbst mal in dem Versandnachweis nachgesehen, bevor Sie hier derartige nicht zutreffende Behauptungen posten.
    Dann hätten wohl auch Sie gesehen, dass dort in diesem Jahr kein derartiger Hinweis steht.


    Hallo


    Die Bescheiddaten werden immer beantragt. Dazu steht im Versandnachweis ein entsprechender Hinweis z.B. neben dem Unterschriftenfeld.


    [USER="13215"]Reinholdx[/USER]


    Sie haben doch immer noch den Button [B]"Bescheiddaten vom Finanzamt abholen"

    . Warum sollte das denn in diesem Jahr nicht mehr möglich sein? Oder verstehe ich Ihre Frage von Anfang an falsch?



    [USER="4221"]Staufer[/USER]



    Den Button habe ich, ja. Aber was nützt das?


    Dass das Abholen nicht geht, dazu gab es seit einiger Zeit - zumindest aus der Sicht eines erfahrenen Users - mehrere ernst zu nehmende Hinweise.
    Ein wirklich erfahrener User konnte das aufgrund dieser Hinweise zumindest vermuten. Auch wenn oder gerade weil dies als zu erledigende Korrektur im Verzeichnis der Updates noch nicht erhalten war. Einfache Überlegung: Die AAV hat möglicherweise den Fehler noch nicht bemerkt, u. a., weil sie den Hinweisen möglicherweise nicht qualifiziert nachgeht.


    Übrigens: Was im vorigen Jahr ging, muss nicht unbedingt dieses Jahr gehen.
    Warum? Das zu beantworten ist aus Sicht des Anwenders nicht erforderlich und auch nicht sicher möglich (ich habe die Software ja nicht entwickelt), aber ich vermute, einen Softwarefehler. Aber ist eigentlich egal, warum das so ist.

    Es geht hier immer nur um Bescheiddaten und nicht um den formellen Bescheid.


    Der bei [USER="13215"]Reinholdx[/USER] gezeigte Screenshot betrifft auch nur die Bescheiddaten und nicht einen Bescheid. Vom Inhalt her ist erkennbar, dass der Text einen datenschutzrechtlichen Hintergrund hat. Als "Datenübermittler" ist ein ggf. eingeschalteter Dritter gemeint. Es ist dabei ausdrücklich von der "Abholung von Bescheiddaten" die Rede. Das ist so wie in allen Jahren zuvor.


    Nein. mir geht es um die folgende Behauptung, nach der im Versandnachweis der folgende Hinweis stehen soll:


    Hallo


    Die Bescheiddaten werden immer beantragt. Dazu steht im Versandnachweis ein entsprechender Hinweis z.B. neben dem Unterschriftenfeld.


    Das kann ich hier nicht sehen und bestätigen. Können Sie das? Dann posten Sie das doch bitte mal aus Ihrem Versandnachweis für 2020!

    [USER="13215"]Reinholdx[/USER]


    Sie haben doch immer noch den Button "Bescheiddaten vom Finanzamt abholen". Warum sollte das denn in diesem Jahr nicht mehr möglich sein? t.


    Warum? Warum gibt es hier diesen Thread und insbesondere diese Aussage:


    Das Abrufproblem besteht. Der postalische Bescheid kommt, aber keiner über ELSTER. Das Elster-Team des Finanzamtes erklärt dazu, dass beim Versand die Angabe, dass auch elektronisch abgerufen werden soll, fehlt. Auch ich bitte das Entwicklerteam um Klärung!
    MfG
    HS_TS


    Eine Belehrung über Buttons und Zusendung des formellen Bescheides und ordnungsgemäße Soll-Funktionsweise der SSE (zB auch in den Vorjahren) benötige ich übrigens nicht. Ist mir alles wohlbekannt.


    Es ist ausreichend, genau auf meine obige Fragen einzugehen und diese zu beantworten. Oder eben gar nichts dazu schreiben, wenn man die Antwort nicht weiß.


    Gruß
    Reinhold

    Hallo


    Die Bescheiddaten werden immer beantragt. Dazu steht im Versandnachweis ein entsprechender Hinweis z.B. neben dem Unterschriftenfeld.


    In meinem Versandnachweis für 2020 fehlt dieser Hinweis. In 2019 ist er da vorhanden, ja. 2019 (und in den Vorjahren) hat der Abruf der Bescheiddaten ja auch funktioniert


    Ich verlinke mal in den Parallelthread.


    https://forum.steuertipps.de/forum/s...5578#post45578


    Was bedeutet es, wenn dieser Passus bzw. Hinweis fehlt? Und warum fehlt er?


    Gruß
    Reinhold

    Herr Jung hat das gestern auch noch einmal in dem von Ihnen verlinkten anderen Thread bestätigt:
    Die Bescheiddaten werden immer beantragt. Dazu steht im Versandnachweis ein entsprechender Hinweis z.B. neben dem Unterschriftenfeld.


    Ja, Hr. Jung hat das so geschrieben, dass das im Versandnachweis dort so steht. In dem für 2019 steht das an der angegebenen Stelle, ja. Aber wir reden hier von 2020. Dass es 2019 und vorher funktioniert hat, ist auch mir wohlbekannt.


    Nur: In dem Versandnachweis für 2020 steht das offenbar nicht, oder?


    Haben Sie mal in Ihrem Versandnachweis für 2020 nachgesehen und können die Aussage von Hr. Jung bestätigen? Ich habe soeben die Steuererklärung 2020 versendet. Im Versandnachweis fehlt hier ausgerechnet dieser Passus.


    Hat Hr. Jung schon für 2020 nachgesehen und hat dort den Passus gefunden? Ich habe ihn dort noch nicht gefunden, in Gegensatz zu 2019.


    Hier als Dateianhang (leider 3mal derselbe, ich bekomme die 2 überflüssigen nicht gelöscht) der Passus aus dem Versandnachweis für 2019; da ist Ihre Aussage und die von Hr. Jung korrekt.


    Im Versandnachweis für 2020 sehe ich diesen Passus hier nicht. Kann mir jemand zeigen, ob und wo er diesen Passus für 2020 hat?
    Oder was bedeutet es, wenn dieser Passus fehlt? Warum fehlt er ggfs.?

    Sie können Ihre Erklärung mit der SSE über Elster einreichen, und nach jetzigem Wissensstand werden Sie dann auch (in ein paar Wochen) die Bescheiddaten mit der SSE über Elster abrufen können. Selbst wenn dafür noch ein Fehler behoben werden müsste (was ich nicht annehme).Die Fähigkeit zum Abrufen der Daten hängt ja am Programm und nicht an der abgegebenen Erklärung.


    Beim Versenden der Erklärung muss das schon beantragt werden.
    Ansonsten - wenn das Programm das dabei nicht beantragt hat - ist das Abholen nicht möglich, das steht eigentlich außer Frage, und das ist durch eine nachträgliche Fehlerbehebung in der SSE nicht mehr bei einer bereits versandten Steuererklärung zu beheben und die Beantragung wurde bereits mehrmals erwähnt. ZB auch hier, bei Elster:


    [QUOTE
    Wer kann eine Abholung von Bescheiddaten beantragen?


    Sofern die verwendete Software die Möglichkeit anbietet, kann dieser Service bei jeder Erstellung einer Steuererklärung beantragt werden...


    Wie kann die Abholung von Bescheiddaten beantragt werden?


    Bei einer Übermittlung der Steuererklärung mit Mein ELSTER werden bei der Einkommensteuer immer automatisch die elektronischen Bescheiddaten beantragt. Bei einer elektronischen Übermittlung mit ElsterFormular kann bei der Übermittlung der Erklärung die Bereitstellung der elektronischen Bescheiddaten aktiv beantragt werden. Bei anderen Softwareanbietern erfolgt die Beantragung je nach Softwarehersteller unterschiedlich. Informieren Sie sich ggf. bei dem Hersteller der von Ihnen verwendeten Software.


    ][/QUOTE]


    https://www.elster.de/eportal/helpGl..._bescheiddaten


    Und diese Info vom Hersteller hätte ich gerne gehabt.


    Inzwischen, gestern Abend, hat Hr. Jung seinen obigen Beitrag #9 vom 27.1. ergänzt (Ergänzung nachfolgend markiert) und mitgeteilt, dass die SSE die Beantragung automatisch macht.


    Quote

    Hallo


    Die Beantragung zur Bereitstellung des Bescheides ist in unserer Software noch nicht enthalten. Diese Funktionalität ist für ein Update im Laufe des Jahres geplant. Weiterhin ist die Abholung von Bescheiddaten aus dem Steuerbescheid möglich, die automatisch beantragt wird.
    Zuletzt geändert von Martin Jung; Gestern, 17:30.

    Mit freundlichen Grüßen aus Mannheim
    Martin Jung


    Ob es wirklich noch funktioniert, ist eine 2te Frage. Schön wäre da die Bestätigung eines Anwenders hier, da es zur Zeit widersprüchliche Angaben dazu gibt. Dass es bisher, in den Vorjahren funktioniert hat, ist mir auch bekannt und braucht nicht noch mal erwähnt werden.


    Gruß
    Reinhold

    Meine Dateien haben aber die Endung "*.EStProg2020". Und diese Endung habe ja nicht ich mir ausgedacht, sondern die ist vom Programm vorgegeben.
    Und jetzt?


    Das sind die Dateien für die Prognosen 2020. Für die Prognose 2021 brauchst Du die Dateien mit "*.ESt2020" (Steuererklärung). Dann geht es hier.
    Die müssen ja auch irgendwo liegen, evtl. mal in einem anderen Verzeichnis nachsehen.


    Gruß
    Reinhold


    P S. Sehe gerade zu spät, hat sich also erledigt