Posts by hubobel

    Nur mit monatelangem Schriftwechsel war das Finanzamt zu bewegen, die Betriebsrente (vor Vollendung des 63. Lebensjahres) NICHT als Arbeitslohn anzusehen und auf die Kürzung des Vorwegabzugs zu verzichten.

    Das Finanzamt ging fälschlicherweise davon aus, daß allein der Bezug von Altersrente die Anwendung des § 10c EStG zu Folge hat, ohne zu berücksichtigen, daß mehrere Bedingungen zutreffen müssen.

    Hallo,

    Meine Ehefrau (61) bezieht neben der Altersrente für Frauen eine Betriebsrente, die - da sie noch nicht steuerbegünstigt ist - in der elektronischen Lohnsteuerkarte als Arbeitslohn ausgewiesen werden muß.

    Trotz unseres Hinweises in der EST-Erklärung "ohne Kürzung Vorwegabzug, da keine Zukunftssicherung durch Arbeitgeber" hat das Finanzamt Frankfurt II nach § 10 Abs. 3 Nr. 2 EStG den Sonderausgaben-Vorwegabzug um 16% des Brutto-"Arbeitslohns" gekürzt.

    Für das FA ist die elektronische Steuerbescheinigung bindend; der Arbeitgeber kann vor dem 63. Lebensjahr nichts anderes bescheinigen. So sind wir in einer Endlos-Schleife: Vor dem 63. Lebensjahr kein Ausweis als Versorgungsbezug - ohne Ausweis als Versorgungsbezug: Kürzung des Vorwegabzugs.

    Das Finanzamt bat uns, die Erfolgsaussichten unseres Einspruchs zu überdenken.

    Was ist zu tun? Gibt es Urteile hierzu?

    MfG
    hubobel