Posts by AchimWilms

    Prinzipiell gibt es keine konkrete Vorgabe, wieviel Einkommen ein Kreditnehmer haben muss um einen Kredit erhalten zu können. Das hängt von vielen Faktoren ab. Zum Beispiel muss bei einer Kreditaufnahme mit hohem Kreditvolumen (z.B. Baufinanzierung) natürlich ein entsprechendes Einkommen vorhanden sein um die Zahllast auch während der gesamten Laufzeit problemlos tragen zu können. In deinem speziellen Fall fragst du ja nach einem Kredit ohne Schufa in Höhe von 5000 Euro. So weit mir bekannt, lassen sich Kredite ohne Schufa nur bis zu einer Kreditsumme von 3500 Euro über die Sigma Kreditbank realisieren. Nahezu alle Kreditvermittler die schufafreie Kredite offerieren kooperieren in diesem fall mit genau dieser Bank. Mir stellt sich allerdings die Frage warum du ausgerechnet einen Kredit ohne Schufa suchst? Denn in der Regel werden diese von Personen angefragt, die schlecht in der Schufa stehen. Und eine schlechte Schufa kommt ja nicht von ungefähr. Grundsätzlich einen Kredit trotz Schufa nicht unbedingt empfehlen. Falls du jedoch in einem finanziellen Engpass steckst, das geld dringend brauchst und nur ein überschaubares Einkommen hast, kannst du es u.a. auch. Denn hierbei hast du meist den Vorteil das du weitaus flexiblere Möglichkeiten hast, sowie auch deutlich günstigere Konditionen als bei schufafreien Krediten.

    Aktuell hat Bitcoin ja wieder einiges an Boden gutgemacht und steht aktuell wieder über 10.000 Dollar. Der Kurs soll sich, laut Experte Tom Lee (Fundstrat Global Advisors), stabilisieren und ab August wieder ansteigen.

    In einem kürzlich erschienen Hartz 4 Urteil hat ein Kläger gegen das Jobcenter geklagt, weil dieses die 50 Euro Taschengeld die ihm seine Oma jeden Monat zu Bewerbungszwecken gab, bei der Ermittlung der zustehenden Hartz 4 Leistungen berücksichtigt hatte.


    Der betroffene erhob Widerspruch und Klage gegen die Anrechnung des Taschengeldes. Die Begründung: Die 50 Euro seinen nicht dazu gedacht den Lebensunterhalt zu bestreiten.


    Das Sozialgericht Düsseldorf hob den Widerspruchsbescheid des Jobcenters auf und verpflichtete das Jobcenter, die fehlerhaften Bescheide per Änderungsbescheid zu korrigieren und die Leistungen nach SGB II künftig ohne Anrechnung der 50 Euro zu gewähren.