Posts by LinusM

    Hi! Das ist mal eine tolle Idee.
    Im Vergleich zu anderen umweltfreundlicheren Antriebsarten hat man mit LNG auch noch eine sehr hohe Reichweite. Das ist vor allem fuer LKWs besonders wichtig.


    Die Foerderung bekommt man, wenn man ein Neufahrzeug kauft, das ueber das vorgeschriebene Umweltschutzniveau hinausgeht. Dieses Niveau wird vom Unionsrecht vorgeschrieben und bei LNG LKWs ueberschritten, weshalb das kein Problem darstellen sollte.
    Wenn man diese Bedingungen erfuellt, dann bekommt man fuer das Fahrzeug eine Foerderung von 12.000 Euro. Das ist in meinen Augen schon mal ein guter Anreiz.


    Und was die Tankstellen angeht, so gibt es bereits jetzt ein recht gutes Netz, das in den naechsten Jahren nur immer mehr ausgebaut werden wird. Wenn du dir das mal genauer ansehen willst, vielleicht auch wo es eine LNG Tankstelle bei dir in der Naehe gibt, dann findest du eine Karte des Tankstellen Netzes.

    Hi! Ich hatte früher so ungefähr das gleiche Problem wie du, wenn auch vielleicht nicht ganz so arg ausgeprägt.


    Was bei uns dann damals alles geändert hat, war die Einführung von einem online Zeiterfassungssystem. Jeder bei uns hat dauernd sein Handy dabei, komischerweise verlieren das die Leute weniger oft als Stundenzettel hahahahaha
    Auf jeden Fall kann man mit dem Programm komplett einfach die Arbeitszeit und das Projekt eingeben. Du als Chef bekommst dann am Ende des Monats ganz leicht alle Stunden mit einem Klick. Es wird dir sogar zusammengerechnet oder in Rechnungen umgewandelt.


    Wenn das interessant für dich klingt, dann schau dir die Zeiterfassung für Handwerker einfach mal selbst an.

    Na ja, dass so etwas nicht passiert, da wird schon viel Wert darauf gelegt.


    Zuerst einmal gibt es einen privaten und einen oeffentlichen Schluessel. Das jemand anderer ausser dir deine Unterschrift verwendet, ist also unmoeglich. Dann muss man bei der Erstellung seiner elektronischen Signatur natuerlich auch seine Identitaet beweisen.


    Ohne diesem Schritt bekommst du sie gar nicht ausgestellt. Wie du siehst, werden also sehr wohl Massnahmen getaetigt, um Missbrauch zu verhindern. Wenn du trotzdem mehr darueber erfahren willst, dann lies dir am besten Mal diese Seite hier durch: https://www.ibau.de/akademie/glossar...sche-signatur/

    Hey, ja, die elektronische Unterschrift ist schon was Tolles, das erleichtert einem wirklich das Leben.


    Allerdings musst du aufpassen, denn nicht jede Unterschrift ist auch eine gueltige Unterschrift. Was du brauchst, ist eine sogenannte Qualifizierte Elektronische Signatur. Das bedeutet, dass diese Signatur mit der hoechsten Sicherheitsstufe ausgestattet ist und damit auch sicher von dir kommt.


    Damit da nicht getrickst werden kann, muss die Bundesnetzagentur die Signaturen pruefen und authentifizieren.

    Ja, kann das verstehen. Vergiss halt nicht, mit jedem Unternehmen, das an diesem Bauvorhaben beteiligt ist, das zu vereinbaren.
    Puh, kann mir vorstellen, wie das sein koennte. Diese Kunden wollen ihre Geschaefte (oder was auch immer sie dort dann haben) auch puenktlich eroeffnen bzw. nutzen.
    Wenn da so vieles davon abhängt, dann kann es recht sinnvoll sein, solche Vertragsstrafen zu vereinbaren. Wann diese Strafen wirksam sind und wann gezahlt werden muss, haengt dann aber vom BGB-Recht und AGB-Recht ab. Dazu gibt es dann auch verschiedene Voraussetzungen, die erfuellt werden muessen. Z.B. muss dann klar sein, wann ein Verzug vorliegt und das geht nur, wenn es fixe Termine gibt, die vereinbart wurden. Ausserdem darf die Hoehe der Strafe auch nicht zu hoch sondern muss angemessen sein. Weitere Informationen erhaelst du hier in diesem Artikel.

    Hallo!


    Kann da total nachvollziehen, dass du dich dagegen absichern willst. Kommt ja viel zu oft vor, dass sich Bauarbeiten verzoegern.
    Das kann in schweren Faellen dazu fuehren, dass enorme Kosten entstehen, auf denen dann meist der Auftraggeber sitzen bleibt.
    Daher sollte man sich gegen solche Faelle absichern, und ich rate dir daher im Bauvertrag eine Poenale zu vereinbaren.
    Da kannst du dann festlegen, welche Strafe den Auftragnehmer erwartet, wenn er die Termine nicht einhaelt.


    LG

    Schoenen Nachmittag!


    Du musst ja auch nicht so ein Verwaltungssystem wie SAP fuer deinen Laden kaufen, zumal es fuer dich nicht notwendig ist. Gibt ja genug andere ERP-Systeme, die sich fuer kleine und mittelstaendische Unternehmen eignen. Dazu kann ich dir beispielsweise das Warenwirtschaftssystem von Selectline empfehlen. Damit kannst du, wie von dir gefordert, deine Belege und das Lager verwalten und hast auch einen Ueberblick ueber deinen gesamten Zahlungsverkehr, deine Artikel und Preise sowie die Offene-Posten-Verwaltung. Gibt 3 verschiedene Stufen des Systems, je nachdem in welchem Ausmass du das Warenwirtschaftssystem benoetigst.


    Hoffe, dass ich helfen konnte.


    LG

    Nein, irgendein Wert wird da natuerlich nicht herangezogen.
    Zum Beispiel wird mit der Deckungsbeitragsrechnung aus der Kostenrechnung ermittelt, welche Kosten gedeckt werden muessten, bevor der Gewinn erzielt werden.
    Denn erst dann, kann Gewinn erzielt werden, also wenn der Umsatz groesserer als die Kosten (Fixkosten und variable Kosten) ist.
    Fuer den entgangenen Gewinn gibt es spezielle Formeln, die eingesetzt werden. Mehr dazu hier: https://www.morongowski.com/le…ngener-gewinn-berechnung/
    Bei Schaetzungen wird auf branchenuebliche Gewinne gesetzt, und auch die hypothetische Entwicklung des Unternehmensgewinnes wird betrachtet.

    Hey!


    Muss man Schadenersatz leisten, bezahlt man einerseits den tatsaechlichen Schaden, er entstanden ist.
    Dazu zaehlen sogar die Folgen, die solch ein Schaden verursacht hat.
    Laut § 249 Absatz 1 des BGB, muss der Zustand hergestellt werden, der sein wuerde, wenn der Schaden nicht angefallen waere.
    Das bedeutet z. B. auch, dass der Gewinn, den man gemacht haette, auch zum Schadenersatz gehört.
    Dieser entgangene Gewinn wird unter anderem als Ausfallschaden bezeichnet.


    MfG

    Hey,


    wurde ja schon erwähnt, wie man die Einkünfte versteuern muss. Also unterschiedliche Steuersätze gibt es nicht.
    Vermietung und Verpachtung sind eigentlich gleich zu behandeln, zumindest was die Steuer betrifft.
    Vermietung wird eigentlich eher für private Zwecke verwendet. Verpachtung findet man bei gewerblichen Zwecken.
    Aber steuerrechtlich gibt es diese Unterscheidung nicht. Mehr dazu hier: https://www.gevestor.de/detail…en-versteuern-501768.html


    LG

    Schoenen Dienstagnachmittag euch allen! Ich hoffe ihr hattet bis jetzt einen erfolgreichen Arbeitstag! Mein Tag hat heute leider nicht all zu gut begonnen. Ich beschaeftige mich naemlich erst seit Kurzem mit Aktien und dem Aktienhandel. Ich habe also ein paar Aktien gekauft und war auch darauf gefasst, dass ich die versteuern muss (weiss Gott wieso).


    Jetzt ist mir aber gesagt worden, dass meine Kapitalertraege aus den Aktien auch mit der Kirchensteuer in Verbindung stehen, also dass ich da quasi mehr zahlen muss. Aber wieso ist das so?


    Man ueberlegt sich ja echt, aus der Kirche auszutreten, bei dem ganzen unnoetigen Geld, was man in diese Gemeinschaft steckt!

    Du hast nicht gewusst, dass du Spenden von der Steuer absetzen kannst? Ach... Damit kann man sich einiges an Geld sparen.
    Vor allem, wenn man wie du, so viel spendet.
    Du musst nur bei der Steuererklaerung die Spenden eintragen. Bei Betraegen über 200 € musst du auch eine Quittung beilegen.
    Dadurch vermindert sich der Betrag deines zu versteuernden Einkommens und somit auch die zu zahlende Steuer.
    Genaueres dazu sowie ein anschauliches Rechenbeispiel findest du hier: https://www.gevestor.de/details/steu...ts-756215.html

    Ok ich verstehe, vielen lieben Dank euch beiden!


    Eine Frage habe ich aber noch: was genau bedeutet hoheitlich erlassen? Das verstehe ich nicht ganz … muss das leicht der Bundeskanzler bzw. -praesident unterschreiben oder wie?


    Entschuldigt meine bloede Herumfragerei, aber wie gesagt, diese Thematik liegt mir nicht besonders und ich war eigentlich davon ausgegangen, dass ich mich damit nicht auseinandersetzen muss.

    Guten Morgen liebe Leute,


    ich bin gerade dabei, meine Bachelorarbeit zu schreiben. Bei uns auf der Uni darf man, wenn die Zeichenanzahl passt, die Arbeit auch zu zweit schreiben. Nun ist mir mein Kollege jedoch kurz vor der Abgabe abgesprungen und es fehlt noch ein Abschnitt, den er haette schreiben sollen. Den muss ich jetzt natuerlich uebernehmen, was echt bloed ist weil die Zeit langsam knapp wird.


    In dem Abschnitt geht es um das Thema Strafrecht und Verwaltungsakte. Meine Frage ist folgende: wie genau wird ein Verwaltungsakt definiert? Gehoert ein Verwaltungsakt überhaupt zum Gebiet Strafrecht oder verrenne ich mich da jetzt in etwas? Die Thematik liegt mir naemlich leider gar nicht.


    Wuerde mich ueber jegliche Hilfe freuen.

    Hi,


    ich bin ziemlich sauer.


    Nach 2 Jahren habe ich jetzt endlich die Gehaltserhöhung bekommen, die ich mir erträumt habe. Alles war super, für genau 1 Monat, denn dann habe ich bemerkt, dass ich weniger Geld ausbezahlt bekommen habe, als davor.


    Ich bin durch die Erhöhung meines Gehalts in eine neue Steuerklasse gerutscht. Das heißt, ich bekomme weniger Geld als vorher, obwohl ich laut Lohnzettel mehr verdiene. Ehrlich, das ist so ungerecht! Da strengt man sich an und macht und tut und im Endeffekt bringt es eh NICHTS.


    Was haltet ihr vom deutschen Steuersystem? Bin ich alleine mit meiner Meinung?

    Hi,


    also meine Ehepartnerin und ich hatten schon immer Einzelkonten. Daran wird sich auch nichts ändern.
    Ich verstehe nicht, wieso man ein Gemeinschaftskonto macht? Früher okay, da hat meist der Mann was verdient und die Frau hatte Zugriff auf das Geld für den Haushalt.
    Aber heutzutage? Jeder verdient sein eigenes Geld und soll damit machen, was er oder sie will.


    Für Lebensmittel und sonstige Sachen wie Möbel etc. haben wir eine Gemeinschaftskassa, in die jeder von uns Anfang das Monats die gleiche Geldsumme "einzahlt".
    Darin sehe ich nämlich keinen Vorteil. Was, wenn ich ein Geschenk für meine Frau bestelle online? Dann sieht sie das ja auf dem Konto... So geht es einfacher! ;)

    Danke für deine Rückmeldung!
    Ich frage mich nur, ob es sinnvoll ist, das jetzt schon einzurichten. Wir sind doch erst am Anfang und um Buchhaltung und HR und so kümmert sich noch keine bestimmte Person. Vieles übernimmt einfach der Steuerberater. Das wäre doch sinnlos, jetzt schon ein so großes Programm zu kaufen. Da warte ich lieber und spare das Geld, bis es sich wirklich lohnt.
    Ich habe jetzt auch ein wenig gegoogelt - uns wurde eine Version vorgestellt, aber da gibt es ja sehr viele - wie entscheidet man sich denn da für das richtige?

    Heyho,
    vor zwei Jahren habe ich mit einem Kumpel ein kleines Start-Up gegründet. Schön langsam ist es wirklich angelaufen und das Geschäft kommt in Schwung. Kunden haben wir auch schon ein paar.
    Letztens hat sich bei uns ein Vertreter gemeldet, der uns eine ERP-Software verkaufen wollte. Bis jetzt nutzen wir ja ein Programm, das ein befreundeter Informatiker programmiert hat. Meint ihr, es ist sinnvoll das zu ersetzen wenn es funktioniert?

    Hi, keine Angst!


    Die Daten sind nicht "irgendwo im Internet" sondern auf einem Server gespeichert. Die Banken und dazu gehören auch eure geliebten Hausbanken, tun alles, dass eure Daten sicher sind. Was würde denn Trump mit euren Daten anfangen?


    Das Geld einzahlen und abheben funktioniert ganz einfach. Die Direktbanken haben Partnerbanken in ganz Deutschland! Hier findet ihr dazu noch mehr Informationen: https://www.kontorat.de/girokonto-vergleich/
    Da habe ich meine Bank gefunden. Auch die Seriosität wird bewertet. Was mich letztendlich überzeugt hat, waren außerdem die höheren Zinsen...