Eigene Zuzahlung zur Haushaltshilfe 2% oder 1%, wie angeben?

  • Hallo, wir (Familie, gemeinsam veranlagt) mit einem Kind (80% Behinderungsgrad, Pflegestufe 4) haben in 2016 knapp 1100,-€ an Zuzahlung für eine Haushaltshilfe an die Krankenkasse gezahlt.

    Die Frage wäre jetzt, als was setze ich den Betrag an: Außergewöhnliche Belastung oder direkt beim Kind unter Aufwendungen?

    Es heißt in dem Schreiben von der Krankenkasse, dass bei schwerwiegend chronisch kranken nur 1% vom jährlich zu versteuernden Einkommen als Zuzahlung geleistet werden muss. Macht das die Software selbst? Wie wird die 2% oder besser die 1% Grenze geprüft?

    Besten Dank schon mal
    Thomas

  • Wenn Sie in der SteuerSparerklärung Anlage Kind bei Behinderungsgrad 80 % setzen, plus weitere Kriterien eintragen, werden Sie von den Hilfstexten, die sich auf der rechten Seite befinden, auf Eintrag bei außergewöhnlichen Belastungen hingewiesen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!