RemoteInfo.guc, LicenseService.ini und statistics.ini im Wurzelverzeichnis?

  • Hallo,


    seit dem letzten Update (22.31) habe ich besagte Dateien im Wurzelverzeichnis liegen. Löschen bringt nur kurzzeitig was, am nächsten Tag sind die Daten wieder da.


    Eigentlich gehören sie ins ProgramData Verzeichnis, da waren sie vorher auch immer. Warum legt das Programm sie jetzt ins Wurzelverzeichnis?


    Gruß Tom

  • Leider nicht reproduzierbar.
    Wohin springen Sie, wenn Sie in der Kurzanleitung - Technische Supportinformationen den Link "Verzeichnis für LOG-Dateien" klicken?


    Normale Installation oder USB-Installation?

  • C:\ProgramData\AAV\SSE\22


    Normale Installation, wobei das Programm in einem Ordner auf D: liegt. Ich arbeite mit Win7 (64bit) als eingeschränkter Nutzer, habe aber Änderungsrechte auf den oben angegebenen Ordner (gerade nochmal geprüft). Er kann auch in das Verzeichnis schreiben.


    Ich werde aber nochmal alles deinstallieren, den kompletten o.g. Ordner entfernen und neu installieren. Oder haben Sie noch eine Idee?

  • So, das hat leider nichts gebracht. Ich habe zur Sicherheit auch ein Backup vom Vortag des Programmupdates eingespielt (aber nur von c: ), das Laufwerk d: sicherere ich nicht differentiell. Sollte ich wohl mal ändern. :-/


    Auf jeden Fall werden die Dateien wieder auf d: abgelegt. Das einzige was über die Supportinfos auf d: verweist ist BASEDRIVE. Aber das hilft uns wohl auch nicht weiter. Vielleicht sollte ich mir mal die Rechte entziehen, damit das Programm nicht direkt auf d: schreibt?


    Gruß Tom

  • Danke für die Neuigkeiten.
    Löscht ihr beim Update dann auch die Irrläufer im Root-Verzeichnis wieder, oder sollte man das nach dem Update selbst durchführen?
    Und was passiert, wenn ich zu früh lösche? :)


    Viele Grüße
    Sebastian Wasl

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!