Zwei Freistellungsaufträge wegen Bankenwechsel

  • Liebe Steuerexperten, hier meine Frage/Problem

    Mein Onlinebroker hat im Herbst 2023 die Bank, auf dem die Börsengeschäfte abgewickelt worden, gewechselt. Ein Umzug zur neuen Bank wurde empfohlen. Der Umzug wurde von mir veranlasst und durchgeführt.

    Ein Freistellungsantrag war bei der alten Bank vorhanden und ausgeschöpft.

    Bei der neuen Bank habe ich ein neuen Freistellungsantrag im Oktober2023 gestellt, der sollte eigentlich für Steuerjahr 2024 sein.

    Bei der nächsten Dividendenzahlung stellte ich fest, dass die neue Bank den neuen Freistellungsantrag für 2023 nutzte. Eine Rückabwicklung war nicht möglich, durch die gebuchte Dividendenzahlung.

    Von der alten Bank habe ich eine Steuerbescheinigung erhalten mit den notwendigen Angaben. Eintragen in Anlage KAP der Steuererklärung 2023 OK

    Von der neuen Bank habe ich auch eine Steuerbescheinigung für2023 erhalten mit den Kapitalerträgen für Zeile 7, Anlage KAP; Beispiel Betrag: 130,00€ OK

    Höhe des in Anspruch genommenen Sparer-Pauschbetrages für Zeile 16 oder 17, Anlage KAP ; Betrag: 130,00€ !! steuerlich richtig müsste es 0,00€ sein? und

    Summe der anrechenbaren noch nicht angerechneten ausländischen Steuer Zeile 41, Anlage KAP; Beispiel Betrag 20,50€

    Zusätzlich wurde noch folgender Hinweis aufgeführt:

    Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie bei negativem Ausweis verpflichtet sind, die hieraus resultierenden Erträge in Ihrer Einkommensteuererklärung

    - Zeile 19 der Anlage KAP - gemäß § 32d Abs. 3 EStG anzugeben.

    Ich möchte in der Steuererklärung 2023, durch die doppelten Freistellungsaufträge, die nicht gezahlten Abgeltungsteuern (KAP, Soli und ausländische Steuern-USA) deklarieren.

    Bin aber unsicher, welcher Betrag in welcher Spalte eingetragen werden muss und in welchem Formular- KAP?

    Für eine verständnisvolle Benutzeranweisung bin ich Dankbar

    Mit freundlichen Grüßen

    AndreasBswg

  • Wenn du alle Kapitalerträge erklärst, was in solchen Fällen ratsam ist, trägst du in Zeile 16 die 2023 tatsächlich beanspruchten Freistellungsbeträge ein, gleich, wie hoch die sind. Wenn das bei der bisherigen Bank 1.000,00 € und bei der neuen Bank 130,00 €, dann sind 1.130,00 einzutragen.

    Wenn du nur bei inländischen Banken Geldanlagen und Depots hast, stehen die Zeilennummern der Anlage KAP auf den Steuerbescheinigungen, auch die für die anrechenbaren ausländischen Steuern.

  • Hallo Charlie24 ein verspätetes Dankeschön für deine Erläuterungen.

    Scheint doch einfacher zu sein, wie ich gedacht habe!

    Nochmals vielen Dank

    Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!