Mieterstrom aus PV-Anlage - Gewerbe?

  • Wenn ich Strom aus einer PV-Anlage an Mieter verkaufe, muss ich diese Einnahmen versteuern. Kann ich dann auch weiterhin Ausgaben (Abschreibung, Zinsen etc) für die PV-Anlage absetzen? Oder fällt das alles weg, weil die Anlagen umsatzsteuerfrei sind? Wo finde ich dazu ausführliche INfos? Vielen Dank!

  • Ein paar detaillierte Angaben wären hilfreich für Hilfestellung:

    • Wie sollen Einnahmen versteuert werden?
    • Betreiben Sie ein Gewerbe? oder
    • Mieterstrommodell?
    • Wieso umsatzsteuerfrei?

    Abschreibungsmöglichkeiten für einkommensteuerfreie PV-Anlagen im Rahmen § 3Nr. 72 sind hier ausführlich dargestellt:

    https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Einkommensteuer/2023-07-17-Photovoltaikanlagen-Steuerbefreiung.pdf?__blob=publicationFile&v=2

  • Hierzu habe ich auch schon folgende Überlegungen angestellt:

    - Die Stromkosten könnte man dem Mieter mit den Nebenkosten in Rechnung stellen.

    - Das würde dann eine steuerpflichtige Einnahme ergeben.

    - Und die Kosten (Abschreibung, zugekaufter Strom, Zins usw.) setzt man als Werbungskosten ab.

    Wenn der Vermieter auch im Hause wohnt, dann natürlich nur anteilmäßig. Ob es so richtig ist weiß ich nicht und nach ausführlichen Infos hab ich - wie auch Du - keine Lust zu suchen.

  • Die gelten wie meine Antwort erst ab 2023. Warum frägt khschick für 2021? Meint er 2021 oder 2023?

    § 3 Nr 72 (Die Einkommen-Steuerfreiheit für gewisse PV-Anlagen) gilt bereits ab Steuerjahr 2022.

    Und Zeitangaben finden sich in der Anfrage von khschick überhaupt nicht.

  • Hierzu habe ich auch schon folgende Überlegungen angestellt:

    - Die Stromkosten könnte man dem Mieter mit den Nebenkosten in Rechnung stellen.

    - Das würde dann eine steuerpflichtige Einnahme ergeben.

    - Und die Kosten (Abschreibung, zugekaufter Strom, Zins usw.) setzt man als Werbungskosten ab.

    Wenn der Vermieter auch im Hause wohnt, dann natürlich nur anteilmäßig. Ob es so richtig ist weiß ich nicht und nach ausführlichen Infos hab ich - wie auch Du - keine Lust zu suchen.

    Stromkosten den Mietern in Rechnung stellen: Ja!

    Steuerpflichtige Einnahme: Nur dann, wenn §3 Nr. 72 NICHT greift.

    Werbungskostenabzug: Nicht möglich , wenn § 3 Nr. 72 greift.

    oder eben die "Mischform" bei "Photovoltaikanlagen in anderweitigem Betriebsvermögen" (im oben genannten Schreiben Pos. 24)

    Welche Situation bei khschick zutrifft muss er/sie schon selber wissen oder mal hier darlegen, wenn weitere "Hilfestellung" erwünscht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!