Rückforderung Krankenkasse aus Prämientarif - wo eintragen ?

  • Hallo,

    ich nehme seit vielen Jahren an einem Prämientarif meiner KK teil. Wenn ich das Jahr über keine oder wenig Leistungen in Anspruch nehme, bekomme ich Beitrag erstattet. Diesen Erstattungsbeterag habe ich immer unter Sonderausgaben...Zeile 14 "Erstattungen zun Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen" angegeben. Das hat sich dann logischerweise mindernd auf den Steuererstattungsbetrag aufgewirkt. Soweit alles ok.

    Letztes Jahr habe ich aufgrund einer OP besonders viele Leistungen in Anspruch genommen und muße somit nachzahlen (Durch in Anspruch genommene Leistungen ist der Selbstbehalt höher als die Prämie). Wenn ich Erstattungen versteuern muß, wäre doch logisch, das ich Nachzahlungen zu diesem Tarif steuermindern einsetzen kann. Ich finde aber nichts, wo ich das eintragen könnte ?

    Kennt sich jemand damit aus ?

    Danke vorab.

  • Als Beitrag kannst du nur das geltend machen, was die Krankenkasse bescheinigt. Selbstbehalte kann man nur über außergewöhnliche Belastungen erklären, da wird aber ein einkommensabhängiger zumutbarer Eigenanteil gegengerechnet.

  • Als Beitrag kannst du nur das geltend machen, was die Krankenkasse bescheinigt.

    Zitat aus der Eingabehilfe:

    Aus beiden Zitaten erscheint mir alles klar:
    Von der Krankenkasse den insgesamten Beitrag der Basisabsicherung bescheinigen lassen und in der ESt-Erklärung angeben.

    Die Zusatzbeiträge sind unwesentlich, falls der Höchstbetrag überschritten ist. Sonst auch diese Beiträge bescheinigen lassen.


  • Von der Krankenkasse den insgesamten Beitrag der Basisabsicherung bescheinigen lassen und in der ESt-Erklärung angeben.

    Genau das ist meine Frage. Die Bescheinigung habe ich vorliegen. Aber wo genau im Programm muß ich das Eintragen ? Im Feld 14 (Erstattungen) werden keine Negativbeträge zugelassen.

    ->Das Feld mit der zitierten Eingabehilfe finde ich irgendwie auch garnicht.

    Danke.

  • @Ïfalke24 und HeBu Sie müssten uns zuerst einmal erklären, welches Versicherungsverhältnis Sie haben. Gesetzlich oder Privat. Wenn Sie in der Zeile 14 Angaben machen (Welche Anlage 😊) sind dies Einträge für gesetzliche Krankenkassen ( falke24). Wenn Sie in der Eingabehilfe dazu aufgefordert werden Ihre Basisbeiträge einzutragen, haben Sie den Bereich für Privatversicherte aufgesucht HeBu. Für beide Krankenversicherungen kann es auch Bescheinigungen geben. Für privatversicherte eher. Bei gesetzlichen Krankenkassen bei Bedarf oder auf Anforderung. Wenn bei Ihnen falke24 Basisbeiträge für Ihre Krankenkasse bescheinigt werden, wären Sie dann auch privatversichert. Dann könnte man Ihnen auch eher erklären, wo Sie etwas einzutragen haben. Was stimmt denn jetzt?

    Davon unbenommen dürfen Sie aber eine Beitragsrückerstattung nicht mit in Anspruch genommenen Leistungen mit Selbstbehalt gleichsetzen, die Sie dann quasi als Beitragsnachzahlung zu deklarieren hätten. Eine durch Rückvergütung begünstigter Krankenkassenbeitrag schmälert natürlich Ihren Sonderausgabenabzug, den Sie dann weniger bei ihrer Steuer berücksichtigen können. Eine Zahlung von Selbstbehalten an Ihre Krankenkasse sind keine Beiträge nach dorthin, sondern Kosten Ihrer allgemeinen Lebensführung. Bei besonders außergewöhnlichen Belastungen, können Sie als solche geltend gemacht werden. Dafür wird ein einkommensabhängiger Selbstbehalt zugerechnet. Diese können Sie in der Anlage „Außergewöhnliche Belastungen“ geltend machen. Im Bereich -Außergewöhnliche Belastungen-\Weitere außergewöhnliche Belastungen\Krankheitskosten (ist bereits vor ausgewählt), können Sie Ihre Krankheitskosten bzw. Selbstbehalte eintragen. Dabei bekommen Sie auch vorgerechnet, ob sich das für Sie steuerlich auswirken kann.

  • Danke für Ihre Ausführungen Papa_001. Es handelt sich um eine gesetzliche Krankenversicherung mit Spartarif (heißt keine KK-Leistungen bekomme ich bis zu einem Monatsbeitrag zurück, besonders viele Leistungen muß ich bis 150€ p. a. zuzahlen, was 2023 der Fall war).

    Die Erstattungen aus diesem Tarif habe ich immer hier eingetragen (Feld 14):

    Und meine Fragen sind jetzt,

    a) wenn ich Erstattungen aus dem Tarif versteuern muß, muß ich doch Nachzahlungen im Gegenzug absetzen können

    b) Wenn dem so ist, wo im Programm muß die Nachzahlung eingetragen werden.

    Herzlichen Dank.

  • Bei Direktzahlung an die Krankenkasse muss es dafür auch eine Bescheinigung der Krankenkasse geben, wobei für diese Beiträge das Abflussprinzip gilt, maßgeblich ist also das Jahr, in dem du die Nachzahlung geleistet hast.

  • Manchmal kann es auch notwendig werden nicht die Einträge aus der Lohnsteuerbescheinigung zu verwenden und nur die Werte aus der Bescheinigung zu entnehmen bzw. erst einmal sehen, was im Bescheinigungsabruf hinterlegt ist. Im Zweifelsfall richtet sich das Finanzamt nur danach und man hätte seine Krankenkasse zu bemühen die Korrekturen zu den Bescheinigungen nachzumelden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!