Wie kann ich einen Anhang an meinen Elster-Versand hängen?

  • Hallo liebes Forum,

    ich würde gerne ein paar zusätzliche Infos zusammen mit der Steuererklärung an das FA schicken. Z. B. bisherige Steuernummern (es ist unsere erste gemeinsame Steuererklärung) oder auch um eine Aufteilung der Steuerschuld bitten.

    Das ganze soll in einem Rutsch per Elsterversand passieren. Den Button "Erläuterungen für das Finanzamt hinzufügen" habe ich gefunden und den Text ausformuliert. Wenn ich die Vorschau für den Elsterversand einsehe, taucht dort aber nichts dergleichen auf.

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Chermi

  • Die Erläuterungen an das Finanzamt können Sie eigentlich nur sammeln und über den Druckfilter bei den Notizen zur Ausgabe bringen. Zusammen mit ausgedruckten Formularen stellten sie früher eine Möglichkeit dar die Angaben in den Formularen zu ergänzen. Jetzt wäre es noch möglich diese Erläuterungen über den Weg -Kommunikation mit dem Finanzamt per ELSTER- als Anhänge mit einem Schreiben an das Finanzamt zu versenden. Aber vielleicht ist dieser Umweg für Sie gar nicht nötig, denn wenn sich Ihre ganze Sachverhaltsschilderung ohne weitere Belege in einer oder mehrerer Textnachrichten zusammenfassen lassen, können Sie diese auch noch als -Ergänzende Angaben zur Steuererklärung- im Bereich -Sonstige Kosten und Angaben- erbringen.

  • Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort! Für unseren Fall ist der Punkt "Ergänzende Angaben zur Steuererklärung" ausreichend. Der Text taucht jetzt auch in der Vorschau bei der Abgabe per Elster auf (Leider ohne jegliche Zeilenumbrüche, aber das ist nicht weiter schlimm).

  • Die Erläuterungen an das Finanzamt können Sie eigentlich nur sammeln und über den Druckfilter bei den Notizen zur Ausgabe bringen. Zusammen mit ausgedruckten Formularen stellten sie früher eine Möglichkeit dar die Angaben in den Formularen zu ergänzen. Jetzt wäre es noch möglich diese Erläuterungen über den Weg -Kommunikation mit dem Finanzamt per ELSTER- als Anhänge mit einem Schreiben an das Finanzamt zu versenden. Aber vielleicht ist dieser Umweg für Sie gar nicht nötig, denn wenn sich Ihre ganze Sachverhaltsschilderung ohne weitere Belege in einer oder mehrerer Textnachrichten zusammenfassen lassen, können Sie diese auch noch als -Ergänzende Angaben zur Steuererklärung- im Bereich -Sonstige Kosten und Angaben- erbringen.

    Ich bin erst bei der 2022er-Erklärung und frage mich, warum es dann neben den Notizen immer noch die Eingabemöglichkeit für "Erläuterungen für das Finanzamt hinzufügen /ändern/löschen" gibt. Wenn man dort [I] nformation drückt, kommt nachfolgende Info:

    Quote

    In einem Erläuterungsfenster erfassen Sie in einem Textfenster individuelle Anmerkungen und Erläuterungen zu Ihrer Steuererklärung. Die Texte werden in den eigenen Anlagen zur Erklärung ausgegeben aber nicht per ELSTER übertragen.

    Das ist gezielte Irreführung? Wenn die Erläuterungen nicht übermittelt werden, dann frage ich mich, wozu es dann daneben noch eine Eingabe für Notizen gibt?

    Edited 2 times, last by Trekker: Erweiterung (April 4, 2024 at 9:52 PM).

  • Mittlerweile hat man sich dazu von Supportseite geäußert. Eine Mitteilung mit Versand erfolge, wenn man erstmalig Angaben zu einer Behinderung mache. Das habe ich ausprobiert und stimmt. Ansonsten ist ja die Information nicht falsch. Es bleibt mit dem Programm die Möglichkeit erhalten diverse Schreiben oder Erläuterungen für sich oder das Finanzamt zu erstellen. Man benötigt keine andere Software weiter. Und da es diese Möglichkeit in diesem Programm schon immer gab, noch bevor ELSTER kam, wollen viele auf diese Funktion nicht mehr verzichten. Aber ja, es gibt wohl noch sehr viele, die denken, ihre Erläuterung sei an das Finanzamt versandt worden. Man kann sie sich ausdrucken und dem Finanzamt bei passender Gelegenheit zukommen lassen. Wir benutzen Sie auch manchmal als Telefonnotiz für einen Anruf beim Finanzamt. :)

  • Mittlerweile hat man sich dazu von Supportseite geäußert. Eine Mitteilung mit Versand erfolge, wenn man erstmalig Angaben zu einer Behinderung mache. Das habe ich ausprobiert und stimmt.:)

    Wo und wie wird diese Mitteilung versandt?

    Ich will einen aktualisierten Behindertenausweis und erstmals den Pflegebescheid einsenden.

    Quote

    Man benötigt keine andere Software weiter.

    Meinst Du mit anderer Software den Belegmanager?

    Quote

    Ansonsten ist ja die Information nicht falsch. Es bleibt mit dem Programm die Möglichkeit erhalten diverse Schreiben oder Erläuterungen für sich oder das Finanzamt zu erstellen. Und da es diese Möglichkeit in diesem Programm schon immer gab, noch bevor ELSTER kam, wollen viele auf diese Funktion nicht mehr verzichten. Aber ja, es gibt wohl noch sehr viele, die denken, ihre Erläuterung sei an das Finanzamt versandt worden.

    Dafür gibt des das Feld Notizen! Wenn ich "Erläuterungen für das Finanzamt hinzufügen /ändern/löschen" lese, dann muss ich davon ausgehen, dass diese Erläuterungen für das FA bestimmt sind. Ansonsten ist es eine irreführende Aussage.

    Quote

    Man kann sie sich ausdrucken und dem Finanzamt bei passender Gelegenheit zukommen lassen. Wir benutzen Sie auch manchmal als Telefonnotiz für einen Anruf beim Finanzamt.

    Formlos ohne Steuernummer usw. ? Die dafür vorgesehenen Notizen kann man sicher auch ausdrucken und ggf. dem FA zusenden.

  • Wo und wie wird diese Mitteilung versandt?

    Ich will einen aktualisierten Behindertenausweis und erstmals den Pflegebescheid einsenden.

    Ich erlaube mir einmal dieses Kommentar aus einem anderen Forum zu zitieren. Das beschriebene Programm arbeitet mit dem selben Kernmodul SSE:

    Taxman - Belege nachreichen | Lexware Support Forum

    Meinst Du mit anderer Software den Belegmanager?

    Nein, in diesem Falle nicht!


    Dafür gibt des das Feld Notizen! Wenn ich "Erläuterungen für das Finanzamt hinzufügen /ändern/löschen" lese, dann muss ich davon ausgehen, dass diese Erläuterungen für das FA bestimmt sind. Ansonsten ist es eine irreführende Aussage.

    :)Die sind ja sowieso alle gleich. Früher wurden die Erläuterungen im Druckfilter zusammen mit den Notizen nebeneinander aufgelistet. Wenn Sie so wollen programmtechnisch sind (wären) die Erläuterungen auch nur Notizen. Aber ich dachte Ihnen wäre das bekannt. Verlagstechnisch scheint man sich damit immer einmal wieder zu befassen. Jetzt sind die Erläuterungen in die Anlagen eingestreut oder waren kurzzeitig einmal beides. Ja, man muss sie sich manchmal suchen. :) Ich sage dazu nichts mehr, bevor ich auch noch Verwirrung stifte. Aber mit den Anlagen zusammen haben Sie auch die Steuernummer dabei. So dumm ist das ja nicht, man muss nur schlau genug sein, die Erläuterungen gezielt aufzufinden. :)

  • Nein, in diesem Falle nicht!

    Also läuft es über ihn (den Beleg-Manager).

    Quote

    :)Die sind ja sowieso alle gleich. Früher wurden die Erläuterungen im Druckfilter zusammen mit den Notizen nebeneinander aufgelistet. Wenn Sie so wollen programmtechnisch sind (wären) die Erläuterungen auch nur Notizen.


    Wenn da „Für das FA“ steht, dann muss man doch annehmen, dass es dem FA zugeleitet wird. Zumal es für den Anwender das spezielles Feld „Notizen“ gibt.

    Quote

    Aber ich dachte Ihnen wäre das bekannt.

    Ich musste bisher selten mal Belege mitschicken und habe erst jetzt meine sehr komplexe 2021er-Erklärung eingereicht. Da ich dabei schon Probleme mit den Anlagen hatte, habe ich sie mittels Elster nachgereicht.

    Quote

    Jetzt sind die Erläuterungen in die Anlagen eingestreut oder waren kurzzeitig einmal beides. Ja, man muss sie sich manchmal suchen. :)

    Das kann ich bestätigen. Ich hatte bereits für 2019 die Erläuterungen im Dialog agwBel befüllt. Dabei habe ich unterstellt, dass sie mit der Erklärung bei Amt landen. Erst jetzt beim Erstellen der 2021er-Erklärung bin ich über den alten Text gestolpert.

    Quote

    Aber mit den Anlagen zusammen haben Sie auch die Steuernummer dabei. So dumm ist das ja nicht, man muss nur schlau genug sein, die Erläuterungen gezielt aufzufinden. :)

    Das verstehe ich jetzt nicht. Die Erläuterungen sollen doch keine Anlagen sein. Vielleicht erstelle ich mir aus ihnen ein Schreiben und setze die Steuernummer neben meiner Adresse ein. Dieses Schreiben im PDF-Format versende ich als Anlage. Aber nicht über den komplizierten Beleg-Manager sondern direkt über Elster.

  • Also läuft es über ihn (den Beleg-Manager).

    Mit dem BelegManager können Sie sich nur Ihre Belege und Schreiben zusammensuchen und bei entsprechender Eingabe (Sie müssen nämlich alles händisch nacherfassen. Belege lesen kann der BelegManager noch nicht.) mit einer Verknüpfung in die Tabellen der Dialoge einlesen. Aber da hätte man sie auch gleich erfassen können. Der BelegManager ist eine Entwicklung für die Vorerfassung für die Steuererklärung, wenn das Programm noch nicht ausgegeben wurde. Dann können die Belege bereits erfasst, nach Kategorien geordnet und sortiert sein. Mit etwas Übung nutzt Ihnen der BelegManager, wenn Sie einen an das Finanzamt zu versendenden Beleg suchen müssen.

    Wenn da „Für das FA“ steht, dann muss man doch annehmen, dass es dem FA zugeleitet wird. Zumal es für den Anwender das spezielles Feld „Notizen“ gibt.

    Das können Sie ja dann machen! :) Ich wollte aber andererseits nicht, dass Belege einfach aus den Bereichen des Programms an das Finanzamt weitergeleitet werden. Dafür sollte doch zu recht ein eigener Kommunikationsweg aus dem Programm da sein.

    ... Ich hatte bereits für 2019 die Erläuterungen im Dialog agwBel befüllt. Dabei habe ich unterstellt, dass sie mit der Erklärung bei Amt landen. Erst jetzt beim Erstellen der 2021er-Erklärung bin ich über den alten Text gestolpert.

    Da sind Sie bestimmt nicht der Einzige, obwohl man aber dies nicht erwarten sollte.


    Das verstehe ich jetzt nicht. Die Erläuterungen sollen doch keine Anlagen sein. Vielleicht erstelle ich mir aus ihnen ein Schreiben und setze die Steuernummer neben meiner Adresse ein. Dieses Schreiben im PDF-Format versende ich als Anlage. Aber nicht über den komplizierten Beleg-Manager sondern direkt über Elster.

    Naja, das kann man auch anders sehen. Zu irgendeiner Anlage sollten die Erläuterungen für das Finanzamt ja Bezug nehmen. Da macht es doch Sinn, wenn der Erläuterungstext dann gleich mit auf die Anlage gedruckt wird. Das spart ja auch Papier. Und so können Sie den erläuternden Text gleich mit auf die jeweilige Anlage schreiben. Das hat aber ein Problem. Manche Auflistungen werden nicht in einer eigenen Anlage aufgelistet, dann wäre eine eigene Anlage vielleicht sinnvoller. Aber dann nimmt man einfach eine Notiz und gibt diese dann aus. :)

    Mit dem BelegManager können Sie gar nichts versenden, also kann er auch nicht kompliziert sein. Er kann eigentlich gar nicht viel. Und das ist vielleicht auch besser so, denn dann würde es mit Sicherheit kompliziert werden. Der BelegManager wird nach den Aussagen des Verlags/Herstellers nicht mehr weiterentwickelt. Aber wir benutzen ihn hier.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!