Großer Unterschied bei Sonderausgaben zwischen Steuererklärung und Bescheid

  • In der Steuererklärung für 2022 werden die Krankenkassenbeiträge doppelt ausgewiesen. Einmal für Rentner (Gesetzl. KV) und Private KV. Ich habe bei der Erfassung aber nur die Daten bei der Privaten KV eingetragen. Wie kommen die Daten dann bei Rentner (gesetzl. KV) zustande? Das Ergebnis waren viel zu hoch berechnete Sonderausgaben, was im Ergebnis eine Rückzahlung ergeben sollte. Der Steuerbescheid hat natürlich nur die Daten der Privaten KV berücksichtigt und wir müssen nun eine saftige Nachzahlung leisten.ESt 2022_1_20230718_0001.pdfESt 2022_2_20230718_0001.pdf

  • Man sollte den Bescheinigungsabruf nutzen, der vermeidet solche Doppelerfassungen. Für Rentenbeziehende ist das in jedem Fall

    zu empfehlen.

    Dass man als Rentner eine Steuererstattung bekommt, ist eher die Ausnahme. Schon das sollte einen stutzig machen.

  • In der Steuererklärung für 2022 werden die Krankenkassenbeiträge doppelt ausgewiesen. Einmal für Rentner (Gesetzl. KV) und Private KV.ESt 2022_2_20230718_0001.pdf

    Weil die KV/PV-Beiträge auch doppelt erfasst wurden. Einmal als Private KV/PV und einmal bei den Gesetzlichen KV/PV für Rentner. Das ist falsch.

    Ich habe bei der Erfassung aber nur die Daten bei der Privaten KV eingetragen. Wie kommen die Daten dann bei Rentner (gesetzl. KV) zustande?

    Das glaube ich jetzt nicht.

  • Als Rentner habe ich einen Zuschuss zur KV Euro 546 bei Altersrente erfasst. Genau diese Differenz besteht zwischen dem Programm und dem

    Steuerbescheid. Einspruch wurde abgelehnt, da der Betrag von den Sonderausgaben abzuziehen ist. Ist da ein Fehler im Programm?

  • Worin genau besteht jetzt der Fehler. Die von der SSE berechnete Erstattung ist um 546 € höher, als die Erstattung vom amtlichen Bescheid ?

    Wenn Sie die Berechnung der SSE mit dem amtlichen Bescheid vergleichen, wo genau ergibt sich eine Abweichung und wie hoch ist die ?

    Edited once, last by talberg (October 25, 2023 at 9:04 PM).

  • Wenn Sie die Berechnung der SSE mit dem amtlichen Bescheid vergleichen, wo genau ergibt sich eine Abweichung und wie hoch ist die ?

    M. E. steht das im Beitrag #6:

    Als Rentner habe ich einen Zuschuss zur KV Euro 546 bei Altersrente erfasst. Genau diese Differenz besteht zwischen dem Programm und dem

    Steuerbescheid. Einspruch wurde abgelehnt, da der Betrag von den Sonderausgaben abzuziehen ist.

  • Als Rentner habe ich einen Zuschuss zur KV Euro 546 bei Altersrente erfasst. Genau diese Differenz besteht zwischen dem Programm und dem

    Steuerbescheid. Einspruch wurde abgelehnt, da der Betrag von den Sonderausgaben abzuziehen ist. Ist da ein Fehler im Programm?

    Als Rentner ist man gewöhnlich gesetzlich krankenversichert. Getragen wird gewöhnlich auch nur ein Eigenanteil (Hälfte plus-minus Zusatzbeitrag), weil der andere Teil bereits vom Träger der Rentenversicherung getragen wird. Dieser Anteil wird nicht erfasst. Zuschüsse gibt es dann also bei privat- oder freiwillig Krankenversicherten. Ist das bei Ihnen so und müssen etwa die Krankenkassenbeiträge vollständig selber gezahlt werden?

  • Zuerst mal vielen Dank für eure Mühe. Hat sich geklärt:

    Ich habe den Zuschuss bei der Rente erfasst, das Finanzamt hat ihn bei der Privaten Krankenversicherung nachgetragen, deshalb

    doppelt erfasst.

    Richtig: Zuschuss künftig nur bei der Privaten Krankenversicherung einmal erfassen.

    Bei der Rente nur erwähnen, aber keinen Betrag eintragen.

  • Ich habe den Zuschuss bei der Rente erfasst, das Finanzamt hat ihn bei der Privaten Krankenversicherung nachgetragen, deshalb

    doppelt erfasst.

    Wenn man bei der Rente privat versichert auswählt, dürfte es zu keiner Doppelerfassung kommen. Der Zuschuss landet dann in Zeile 26

    der Anlage Vorsorgeaufwand und wird auch abgezogen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!