Balkonsolaranlage als Vermieter angeschafft, als Werbungskosten absetzbar?

  • Ich vermiete eine Wohnung und habe für den Mieter eine Balkonsolaranlage installieren lassen, Kosten 1400 €, kann ich die Anschaffungskosten als Werbungskosten bei der Ermittlung der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung geltend machen? :?:

  • Ja,
    aber nur wenn diese "Balkonsolaranlage für den Mieter" an den Mieter vermietet oder dem Mieter kostenfrei zur Nutzung * überlassen wurde.

    * D.h. der Mieter darf den Strom "einsackln" ohne den Vermieter zu entschädigen (= was dafür zu bezahlen).

  • Ja,
    aber nur wenn diese "Balkonsolaranlage für den Mieter" an den Mieter vermietet oder dem Mieter kostenfrei zur Nutzung * überlassen wurde.

    * D.h. der Mieter darf den Strom "einsackln" ohne den Vermieter zu entschädigen (= was dafür zu bezahlen).


    Achtung:
    Handelt es sich bei dem angeschafften oder hergestellten Gegenstand um ein selbstständig nutzungsfähiges "bewegliches" Wirtschaftsgut (also z.B. in Ständerbauweise auf dem Balkon oder im Garten nur aufgestellt) und betragen die AK/HK nicht mehr als 800 EUR netto, ist ein Sofortabzug im Jahr der Anschaffung oder Herstellung i. H. der Bruttokosten (wenn kein Vorsteuerabzug besteht, sonst netto) möglich und unbedenklich.:!:

    Wirtschaftsgüter, die keine Gebäude sind, können im Wege der linearen AfA als WK bei den Einkünften aus V+V berücksichtigt werden. Dabei sind die AK oder HK gleichmäßig auf die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer des Wirtschaftsguts zu verteilen, wenn die Ausgaben von nicht mehr als 4.000 EUR netto anfallen, kommt ein Softabzug in Betracht!

    Fazit:
    Die Balkonsolaranlage sollte somit zudem auch aus Sicherheitsgründen fest mit dem Gebäude verbunden sein und die AK bzw. HK sollten 4.000 EUR um sicher zu gehen nicht übersteigen!:thumbup:

    Frohe Ostern 2024!

  • Kann man das Balkonkraftwerk auch als Werbungskosten absetzen wenn die Anschaffung und Inbetriebanhme bereits 2022 war?

    Die anteilige Abschreibung für 2022 - ggf. auch monatsbezogen - dürfte mit Bestandskraft des Steuerbescheids für 2022 verwirkt sein.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!