Corona Hilfe / Neustarthilfe

  • Sorry falls ich hier was Einfaches übersehe, aber ich finde in der Gewinnermittlung 2022 keine Stelle, wo ich die erhaltenen Corona Hilfen (konkret: Neustarthilfe 1. und 2. Quartal 2022) als solche eintragen kann? Unter Betriebseinnahmen kann ich die Summen natürlich "manuell" eingeben, aber sollte nicht ein extra Formular dafür vorhanden sein und auch eine enstprechende Anlage für die EÜR erzeugt werden? Wenn ich mir die EÜR des Moduls "Gewinnermittlung 2022" anzeigen lasse, finde ich da aber keine explizite Anlage zu Corona Hilfen?

    Danke im Voraus - Frank

  • Okay, danke.

    Also ist im Modul Gewinnermittlung "Corona-Hilfen" buchstäblich kein Thema, sondern erst in der Einkommenssteuererklärung? In der Gewinnermittlung also einfach als Betriebseinnahme mit 0 Prozent Umsatzsteuer angeben ?

  • In der Gewinnermittlung also einfach als Betriebseinnahme mit 0 Prozent Umsatzsteuer angeben ?

    Die müssen entweder bei den nicht umsatzsteuerbaren Betriebseinnahmen in Zeile 15 der EÜR landen oder bei einem Kleinunternehmer

    in den Zeilen 11 und 12 der EÜR. Wie man das in der Gewinnermittlung der SSE erfassen muss, müsste ich auch erst nachsehen.

  • Wie man das in der Gewinnermittlung der SSE erfassen muss, müsste ich auch erst nachsehen.

    Das ist eben auch meine Problem. Kleinunternehmer bin ich nicht, also sehe ich im Modul Gewinnermittlung nur die Möglichkeit, das ganze unter Einnahmen/Ausgaben -> Betriebseinnahmen -> Kapitalerträge und sonstige Einnahmen als "sonstige Einnahmen" einzutragen.

    Wenn ich mir dann im Modul Gewinnermittlung die EÜR anzeigen lasse, erscheint diese Summe dann tatsächlich in Zeile 15, aber eben ohne jeglichen Hinweis, daß es sich dabei um Corona-Hilfen handelt.

    Ich hoffe mal, daß ist dann okay so.

    Anderes Thema, aber ärgerlich ist auch, daß ich schon weiß, das ich die Neustarthilfe für das zweite Quartal zu 100 Prozent zurückzahlen muß, aber dafür noch keinen Bescheid habe. Das heißt ja wohl, ich muß diese 4.500 als Gewinnerhöhung angeben mit allen Folgen, so lange ich mangels Bescheid keine Möglichkeit habe den Betrag tatsächlich zurückzuzahlen?

  • Ich hoffe mal, daß ist dann okay so.

    Das passt schon so !

    Das heißt ja wohl, ich muß diese 4.500 als Gewinnerhöhung angeben mit allen Folgen, so lange ich mangels Bescheid keine Möglichkeit habe den Betrag tatsächlich zurückzuzahlen?

    Bei Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG gilt nun mal das Zu- und Abflussprinzip, die Rückzahlung wirkt sich deshalb erst 2023 aus.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!