Stromkosten-Vorsteuer für das Arbeitszimmer in Eigentumswohnung

  • Frage zur Verbuchung in der EÜR: Stromkosten für das Arbeitszimmer

    Ich nutze einen Raum unserer Eigentumsohnung als Arbeitszimmer für meine gewerbliche Tätigkeit - Flächenanteil 15 %. Hier findet 80 % der Arbeit statt (20 % außer Haus). Es gibt keine andere Betriebsstätte.

    Bei der Kostenermittlung habe ich bisher die Stromkosten unter "Anteilige Kosten" als Brutto-Betrag erfasst, weil die Rechnung auf meine Frau lief.

    Nun haben wir das letztes Jahr umgestellt und die Stromrechnung läuft auf meinen Namen.

    Meine Frage: Kann ich nun für die Stromkosten anteilig die Vorsteuer abziehen und wo muss ich das ggf. eintragen?

    Meine Vermutung ist, unter "Direkte Kosten der Betriebsstätte" und zwar 15 % der Kosten bzw. Vorsteuer.

    Korrekt?

  • Hallo,

    eine gute Frage ...

    In einem vergleichbaren Fall gebe ich u.a. die Stromkosten an unter

    -- Raum-und Grundstückskosten --Arbeitszimmer/andere Arbeitsräume. -- anteilige Kosten

    An Hand des angegebenen Flächenanteils berechnet die Software die Verteilung.

    VG

  • Hallo Biker17,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Du hast recht. Das geht. ich hatte nur übersehen, dass man über der Tabelle "Vorsteuerabzug aus Wohnungskosten" auf JA setzen kann (bzw. muss), damit das geht.

    Thema damit erledigt.

    Viele Grüße!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!