Fehlermeldung Grundstück nicht valide

  • Hallo allerseits,


    Ich komme hier an einer Stelle nicht weiter, Ich bekomme die Meldung "Gründstück nicht valide" mit (zur Zeit) 2 Unterfehlermeldungen.


    1) Die Summe der Flurstücksfläche(n) in m² zur angegeben Gemeinde stimmt nicht mit der Summe der einzelnen Flurstücke überein.

    Der Punkt "Summe der Flurstücksflächen..." (ganz unten) kann aber von mir nicht editiert werden...


    2) Die erklärte Summe der Wohn- beziehungsweise Nutzfläche der Gebäude / Gebäudeteile stimmt nicht mit der sich rechnerisch ergebenden Summe der bei den Gebäude / Gebäudeteilen erklärten Wohn- beziehungsweise Nutzflächen überein.

    Siehe Bildanhang. Ich weiß leider nicht mehr was ich da noch eingeben soll...


    Viele Grüße


    Frank

    • Official Post

    Hallo UliJanOgau


    Einen Summenfehler gibt es nicht, wie Sie es annehmen/behaupten. Die Bedienung bzw. der Hinweis auf Fehler ist sicherlich nicht optimal.



    Beachten Sie die folgenden Hinweise bei der Erfassung einer Eigentumswohnung oder Anteil an einem Grundstück.

    Im Dialog "Gemarkungen und Flurstücke" ist die gesamte Fläche des Grundstücks anzugeben und in der Regel auch der Miteigentumsanteil an der Gesamtfläche durch Eintragung von "zur wirtschaftlichen Einheit gehörenden" Zähler und Nenner.


    Ein Flurstück ist i.d.R. die Fläche, auf der das gesamte Gebäude steht und an der Sie Miteigentumsanteile haben.

    Das, was sich bei den Flurstücken rechnerisch über die Flächen und Anteile an der wirtschaftlichen Einheit insgesamt als eigene Fläche ergibt, muss bei den Angaben zum Grund und Boden als (Gesamt-)Fläche erfasst sein.

    Im Dialog "Angaben zum Grund und Boden" ist für solche Objekte nur die eigene anteilige Fläche zu erfassen, z.B. die Fläche einer Eigentumswohnung, ggf. zuzüglich anteiliger Gemeinschaftsflächen. Falls zu diesem Objekt mehrere solche Flurstücke gehören, ergibt sich die eigene anteilige Fläche aus der Summe aller Anteile bei den Flurstücken.

    Für die Angaben zu Gemarkungen und Flurstücken haben Sie in den meisten Bundesländern einen eigenen Eingabedialog im Programm, bei einigen anderen Bundesländern (z.B. in Bayern) finden Sie alle diese Angaben auf dem Dialog "Angaben zum Grund und Boden".

    Sie müssen keine weiteren Angaben z.B. zu anderen Wohnungen erfassen, die Ihnen nicht gehören.

  • Hallo Herr Jung,


    vielleicht wird in der Grundsteuererklärung der Akademischen Arbeitsgemeinschaft

    nicht deutlich genug als Beschriftung vom Eingabefeld angezeigt um was für "Art" von Flächenangabe es sich jeweils handelt:

    GRUNDSTÜCKSfläche

    oder

    WOHNfläche bzw. NUTZfläche


    Schwieriger ist die Erklärung

    "Eigentumsanteil an der GRUNDSTÜCKSfläche" (= gemeinschaftliche GRUNDSTÜCKSfläche)

    im Unterschied zu

    "mehrere Eigentümer" (z.B. Ehepaar, Erbengemeinschaft).

  • Hallo Herr Jung,


    leider bekomme ich Ihre Ausführungen nicht nachvollzogen. Können Sie diese bitte einmal mit Hardcopies darstellen? Ich habe folgendes im Bundesland Hamburg erfasst:


    Der Dialog "Angaben zum Grund und Boden" hat keine Eingebemöglichkeiten:


    Bei den Angaben zu den Gebäuden und Gebäudeteilen habe ich dann die entsprechende Wohn- und Nutzfläche eingetragen:


    Muss jetzt irgendwo ein selbst berechneter Wert eingetragen werden? Wenn ich den Miteigentumanteil auf die Grundstücksfläche anwende, erhalte ich einen Wert, der nicht annähernd der Wohnfläche entspricht. Da die Miteigentumsanteile auch nicht nach der gesamten Wohn-/Nutzfläche des Gebäudes berechnet worden sein müssen, sondern auch nach einer von der WEG festgelegten Aufteilung, kann auch keine Verprobung stattfinden.

    • Official Post

    Führen Sie zuerst, falls noch nicht geschehen, ein Update über "Hilfe - Updates installieren aus - Online Update" aus.

    Wechseln Sie nun zur Übersicht der Grundstücke. Dort führen Sie in der Übersicht (in der Mitte, in der Tabelle) auf das betroffene Grundstück einen Doppelklick aus, um die Details des Grundstücks zu sehen. Das Grundstück mit den Fehlern müsste vorne ein rotes Kreuz oder ein Fragezeichen haben.


    1. Rufen Sie den Dialog "Angaben zu Grund und Boden" auf. Dort sehen Sie Ihre angelegte Gemeinde und die zugehörigen Gemarkungen/Flurstücke.

    Löschen Sie hier alle Angaben.

    2. Der nächste Dialog, der gelöscht werden sollte, wenn Sie dort Angaben erfasst haben, ist der Dialog "Angaben zu Gebäuden / Gebäudeteilen".

    Löschen Sie auch hier die Angaben.

    3. Verlassen Sie jetzt das Grundstück mit der Schaltfläche "Zurück zur Grundstücksübersicht" am oberen Programmrand.

    Klicken Sie das eben geänderte Grundstück mit der rechten Maustaste an und wählen Sie den Eintrag "Daten reorganisieren" aus dem Kontextmenü und führen die Reorganisation aus.

    4. Wechseln Sie zurück in das betroffene Grundstück und erfassen Sie die Angaben im Dialog "Angaben zu Grund und Boden" und bei Bedarf in "Angaben zu Gebäuden/Gebäudeteilen" erneut.

    5. Verlassen Sie das Grundstück und prüfen Sie das Grundstück im Dialog "GrundSteuerErklärung prüfen und versenden". Führen Sie keine erneute Reorganisation aus!

    Wie ist nun das Ergebnis der Prüfung?

  • Ich habe das vorgeschlagene Verfahren gerade getestet. Ergebnis: Die gleichen Fehlermeldungen wie vorher... Ich warte daher immer noch auf eine Korrektur der Software!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!