Bei Altersvorsorgebeiträgen wurde angegeben, dass steuerpflichtige Person unmittelbar begünstige ist, es wurden jedoch keine Einnahmen für die Person erklärt

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier und habe oben genannte Fehlermeldung (Fehler 95096) erhalten. Ich war das ganze Jahr krankgeschrieben und bin zudem von der Krankenkasse ausgesteuert worden. Ich habe also nur Kranken- und Arbeitslosengeld erhalten. Ich habe aber auch eine Lohnbescheinigung vom Arbeitgeber erhalten, worin keine Einnahmen enthalten sind. Muss ich diese Bescheingigung entfernen? Wie kann ich den Datensatz dennoch über Elster an das Finanzamt übermitteln?


    Vielen Dank im Voraus.

    Kate

  • Hallo Papa001 und Herr Jung,


    in der Lohnsteuerbescheinigung vom Arbeitgeber sind keine Beträge genannt und hier habe ich jeweils 0,00 EUR eingetragen. Bei der Riester habe ich auch alle Daten eingegeben.


    Ich vermute, dass ich noch die Zahlungen von der Krankenkasse für die von denen gezahlten Rentenbeiträge eingeben muss. Hier liegt mir jedoch keine Bescheinigung vor. Ich habe sie jetzt angefordert, damit ich diese eintragen kann. Mal sehen, ob sich das Problem dann löst.


    Vielen Dank für Ihre Hilfestellung.


    Viele Grüße

    Kathleen

  • Ihre Lohnersatzleistungen müssen Sie natürlich auch eintragen. Hier geht es letztlich um eine steuerliche Begünstigung von Altersvorsorgebeiträgen. Der Hinweis, betreffend der Begünstigung betrifft den Bereich Riester, wie durch Martin Jung bereits erläutert wurde. Wenn Sie nämlich, so wie ich Sie jetzt verstanden habe, keine Einträge in Ihrer Lohnsteuerbescheinigung mehr stehen haben (Ist diese denn gänzlich leer?), dann können Sie auch keine Einnahmen aus diesem Bereich mehr für eine steuerliche Begünstigung über Altersvorsorgeaufwendungen im Bereich Riester in Anspruch nehmen. Falls Sie aber von anderen, wie Krankenkassen, Rentenbeiträge entrichtet bekommen haben, müssen Sie diese, wie Sie richtig erkannt haben auch erfassen, um doch noch Altersvorsorgebeiträge nachweisen zu können. Sie sind auf dem richtigen Weg.

  • Hallo,


    ganz lieben Dank für Ihre Unterstützungen. Ich konnte die Erklärung einreichen, nachdem ich alle Werbungskosten herausgenommen hatte. Da ich keine steuerpflichtigen Einnahmen hatte, kann ich auch keine Werbungskosten geltend machen. Dies macht für mich Sinn, aber die Aufwendungen habe ich dennoch gehabt.


    Die Leistungen der Krankenkasse und der Agentur für Arbeit an die Rentenkasse hatte ich auch mit aufgenommen.


    Die Lohnsteuerbescheinigung des Arbeitgebers wies in allen Punkten EUR 0,00 aus. So habe ich die Daten auf aufgenommen gehabt.


    Vielen Dank also!

  • nachdem ich alle Werbungskosten herausgenommen hatte.

    Wenn 2021 keine Einkünfte erzielt und auch keine Lohnsteuern einbehalten wurden, ist die gesamte Einkommensteuererklärung bei Herausnahme

    von Werbungskosten eine unnötige Fleißaufgabe. Das gilt ebenso für die Günstigerprüfung eines Riestervertrages. Nur mit Werbungskosten hätte

    ein Verlust erklärt werden können, wobei mir allerdings nicht klar ist, wie Werbungskosten bei ganzjähriger Krankschreibung entstehen könnten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!