Drucken Versandnachweis

  • mit der aktuellen Version 27.26 kann ich über den integrierten PDF Viewer den Versandnachweis zwar ausdrucken, erhalte aber nur leere Blätter, mit der Vorversion hat dies noch einwandfrei funktioniert. Als Zwischenlösung muss ich den Versandnachweis speichern und kann diesen dann über mein Acrobat Adobe problemlos drucken.

    Drucker ist ein HP Color LaserJet Pro M477 fdw.


    Schön wäre es, wenn man wieder ein eigenes PDF-Programm verwenden könnte, am besten Grundeinstellung integrierter PDF Viewer und dann die Auswahlmöglichtkeit für ein installiertes PDF-Programm.


    Viele Grüße

    Jürgen

  • das Problem bleibt mit der neuen Version 27.28 bestehen, ich bekomme beim Druck des Versandnachweises über die interne PDF-Lösung weiterhin nur leere Blätter vom Drucker ausgegeben.

  • ich möchte nochmals nachhaken, ob es nicht möglich wäre, dass man wieder das eigene PDF-Programm (in meinem Fall Adobe Acrobat) für den Druck des Versandnachweises verwenden kann. Ich weiß nicht woran es liegt, aber bei mir werden nur leere Seiten gedruckt. Ich muss den Versandnachweis also zuerst immer speichern, mit Adobe Acrobat (nicht der Reader) öffnen und kann dann erst drucken, das ist sehr lästig.

  • Diesem Wunsch möchte ich mich dringend anschließen.


    Der interne Viewer ist miserabel ausgestattet (nur speichern und drucken).


    Wenn ich das PDF zu einem Vorgang sehen möchte, dann bitte unbedingt in dem von mir voreingestellten Tool (mit Optionen zum Markieren, Verschlüsseln oder was auch immer).


    Warum wird schon wieder versucht Windows Standard-Funktionen auszuhebeln und dem Nutzer neue (schlechte) Tools aufzuzwängen? Ein Unding!

  • Was erhalten Sie denn, wenn Sie sich die Formulare ausdrucken wollten? Der Versandnachweis (Elster?) dürfte aus dem Eric-Modul stammen. Der Druckauftrag zu Ihrem Drucker hat überhaupt nichts mit dem jeweils eingesetzten Viewer gemein. Mit diesem schauen Sie sich nur zuvor erzeugte PDF-Dateien an. Mit ihrem eigenen PDF-Maker, bei Ihnen sei es Adobe Acrobat, können Sie sich logischerweise nicht selbst das Protokoll (den ElsterDruck) erzeugen. Diesen Job übernimmt die Finanzverwaltung gerne selber über das eingesetzte Eric-Modul. Was Sie nachher mit dem Protokollausdruck mit ihrem Adobe Acrobat machen, bleibt Ihnen überlassen. Daher müssen Sie ja auch erst einmal die Datei speichern. Ihr bearbeiteter Ausdruck wird dann eine andere Datei sein, die im Zweifelsfall nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen genügt, da es ein manipulierter Ausdruck ist.


    Den Fehler mit den leeren Blättern auf Ihrem Farb-Laserdrucker müssen Sie an anderer Stelle außerhalb der Anwendung suchen.


    Zu #4 Solange das Protokoll noch in seiner Entstehungsphase ist, kann es auch noch keine eigene Bearbeitung mit beliebig eingesetzten Tools geben. Das was das die Steuersparerklärung in ihrem Druckfilter anbietet, können Sie auch mit eigenen Druckereinstellungen erzeugen. Daher finden Sie dort auch keinen ElsterAusdruck.

  • Das Problem mit dem „Ausdruck“ nur leerer Blätter aus der SSE-Anwendung ist dem Support bekannt.


    Man kann den Ausdruck nur bewerkstelligen, indem man das PDF abspeichert und im zweiten Schritt aus einem eigenen PDF-Programm ausdruckt.

  • Richtig, noch einmal zur Klarstellung. Der direkte Ausdruck gelingt zuweilen nicht immer. Hier wurde der Druck aus der Druckvorschau an verschiedene Laserdrucker (schwarzweiß) vollständig ausgegeben. Der Druck mit dem Windows-PDF-Drucker zeigt diesen Fehler aus der Druckvorschau (PDF-Viewer) ebenso wie bei einigen anderen PDF-Druckern. In diesem Fall wird das Dokument erst gar nicht geladen. Wird aber danach die Datei geöffnet wird der Ausdruck angezeigt. An einer bestimmten Stelle hält das Modul aus der Druckvorschau das Dokument fest, so dass es nicht geladen werden kann. Ob der Fehler auch mit anderen Anwendungen auftritt, ist nicht bekannt. Bisher zeigten sich die Probleme demnach nur bei direkten PDF-Ausdrucken.


    Bei dem angeführten Laserdrucker soll es Probleme bei der 64 Bit-Anwendung geben. Die Steuersparerklärung ist eine 32 Bit-Anwendung. Wer sich die Mühe machen will, könnte es vielleicht mit einem Druckertreiber auf 32 Bit-Basis versuchen. Das ist aber nur eine Spekulation.

  • und genau das scheint der Punkt zu sein, bei den Versionen vor 2022 wurde das Protokoll direkt mit meiner gekauften Software Adobe Acrobat 10 geöffnet und konnte auch problemlos sofort, ohne vorher speichern zu müssen, gedruckt werden, wahrscheinlich weil es sich um eine 32 Bit Anwendung handelt.

    Ich verstehe nicht, wieso man eine eigene PDF-Anwendung nicht zulässt, wenn Probleme mit dem internen PDF-Viewer bekannt sind, die Vorgehensweise mit Schritt 1 speichern und Schritt 2 Datei öffnen und dann erst drucken ist umständlich.

    Eine bisher problemlose Funktion wird durch den internen PDF-Viewer zu einem umständlichen Arbeitsvorgang.

  • Ich verstehe nicht, wieso man eine eigene PDF-Anwendung nicht zulässt, wenn Probleme mit dem internen PDF-Viewer bekannt sind, die Vorgehensweise mit Schritt 1 speichern und Schritt 2 Datei öffnen und dann erst drucken ist umständlich.

    Eine bisher problemlose Funktion wird durch den internen PDF-Viewer zu einem umständlichen Arbeitsvorgang.


    Die Ausgaben aus der Steuersparerklärung können Sie ja drucken. Der Elsterdruck wird aus dem Elstermodul der Finanzverwaltung erzeugt. Wenden Sie sich an Bürgerportal der Finanzverwaltung.

  • Der Elsterdruck wird aus dem Elstermodul der Finanzverwaltung erzeugt


    Früher gab es doch auch keine Probleme. Das sieht mir schon sehr nach hausgemacht aus. Da wird die ELSTER-Hotline wohl nicht helfen können..

    Hausgemacht nicht aber vielleicht ein paar Versäumnisse hinsichtlich PDF-Varianten. Und längst sind die alten Branding und Label-Hersteller mit dem Zirkusnamen aus dem Rennen. Auch mit diesen Marken kommt man nicht mehr so schnell hinterher. Man darf sich ruhig einmal darüber informieren, mit welchen Herstellern Behörden und größere Firmen hausieren gehen.

  • es geht doch nicht darum, woraus der Elterdruck erzeugt, sondern womit die erzeugte Vorschau geöffnet wird und der integrierte Viewer ist nun einmal beim Ausdruck unzuverlässig.

    User, bei denen der integrierte Viewer funktioniert, können diesen ja gerne weiterhin verwenden, aber für die anderen User sollte es auch eine Lösung geben und diese könnte darin bestehen, dass man eine eigene PDF-Software auswählen kann.

  • Falls ich es nicht übersehen habe, handelt es sich um einen Windows Rechner ? -- WIN 10 ?

    bei meinem MAC M1 habe ich keine Probleme mit der Vorschau

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!