Verkauf der Software, was passiert mit der Anzahl der installationen bzw erstellten Steuererklärungen

  • Wenn ich lese, dass die Software weiterverkauft werden darf, stelle ich mit dennoch folgende Frage:

    Wird die Zahl der abgegebenen Steuererklärungen nach ein Verkauf wieder zurückgesetzt?

    Wie sieht es Lizenztechnisch aus. Kann ein Hersteller ein Aktivierungscode so begrenzen, dass NUR 3 Steuererklärungen möglich sind, egal welche Person diese erstellt hat?

    Somit ist ein Verkauf nur bedingt möglich, bzw wenn noch Steuererklärungen frei sind.

    Problem wird dann sein, dass man bei Kleinanzeigen z.B. schnell beschissen wird, indem man dann verbrauchte Software zugeschickt bekommt.


    Auch die begrenze Anzahl der Installationen auf z.B 3x, wäre somit fragtlich. Software wird 2x weiterverkauft und dann ist der Schlüssel gesperrt da dann 3x installiert wurde. Kann ja auch nicht sein, wenn man Software weiter verkaufen kann, müssten die Installationen nacheinander unbegrenzt möglich sein. Software kann beliebig oft nacheinander weiterverkauft werden.

  • Allgemein vertragsrechtlich gesehen, ist die Sache nur so zu verstehen, allerdings unter dem Vorbehalt abweichender Allgemeiner Geschäftsbedingungen für die SSE (die ich nicht überprüft habe; deshalb nur allgemeine Aussagen):


    Sie kaufen eine Software mit einer Lizenz für x Steuererklärungen. Das sind z.B. drei oder fünf. Wenn Sie diese alle verwendet haben, müssen Sie einzelne nachkaufen. Sind noch welche beim Verkauf der Software offen, kann sie der neue Käufer nutzen.

    Theoretisch können Sie eine Software verkaufen, wenn alle Steuererklärungen "verbraucht" sind. Dann muss der neue Rechteinhaber die Möglichkeiten nachkaufen, aber nur zum Nachkaufbetrag einzelner Lizenzen. Im Grunde haben Sie dann nur die "nackte" Software verkauft.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!