Unklarheit bei VERGLEICHSERGEBNIS 2019 vs 2020

  • Im Vergleichsreport 2019 vs 2020 taucht erstmals ein Begriff "Kapitaleinkünfte (tariflich besteuert)" auf. Was bedeutet dieser ? Kam in 2019 nicht vor obwohl die Eingabedaten sehr ähnlich waren.
    Interessant dazu ist, dass dabei für das
    Steuerjahr 2019 ein Betrag von 0€ eingetragen ist während für das Steuerjahr 2020 der richtige Betrag für die Kapitaleinkünfte 2020 eingetragen ist. Und somit die Differenz enorm ist obwohl die Kapitaleinkünfte in 2019 tatsächlich in ähnlicher Größenordnung waren und dies auch in der EKST-Erstellung für 2019 richtig ausgewiesen war.
    Wo liegt mein Programm-Eingabefehler ?

  • Einkünfte aus Kapitalvermögen werden entweder mit dem Abgeltungssteuersatz von 25 % , oder mit Ihrem persönlichen Steuersatz versteuert. Der persönliche Steuersatz kommt nur dann zum Tragen, wenn er unter 25 % liegt..

  • Quote

    Der persönliche Steuersatz kommt nur dann zum Tragen, wenn er unter 25 % liegt..


    Wobei man wissen muss, dass hier der Grenzsteuersatz gemeint ist und nicht der Durchschnittswert. Bereits bei einem mittleren Einkommen


    führt der Antrag auf Günstigerprüfung deshalb regelmäßig nicht zum Erfolg.

  • Hallo Herr Jung,
    sorry, ich verstehe nicht was Sie damit sagen wollen. Ich interpretiere den Kommentar "tariflich besteuert" im Vorjahresvergleich so, dass die ausgewiesene Steuer auf die Kapitaleinkünfte nach dem persönlichen Steuersatz berechnet wurde.
    Mein Grenzsteuersatz liegt aber bei 33% (Durchschnittsteuersatz bei 19,5%). Warum wurde er nicht mit 25% errechnet ?

  • Hallo 3stein,


    Beachten Sie bitte die Hinweise von adi und Charlie24, wobei es sich um grobe Rahmenbedingungen für eine Standarderklärung, z.B.. ohne Abfindungen etc. handelt.
    Bitte schauen Sie sich auch die Steuerberechnung an. Die erstellt die Software für unsere Anwender.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!