Aufstiegsfortbildungsförderung (Aufstiegs-Bafög): WO eingeben?

  • Hallo,


    wo gebe ich die erhaltenen (nicht zurückzuzahlenden) Zuschüsse zur Aufstiegsfortbildung (Aufstiegsfortbildungsförderung oder Aufstiegs-Bafög) an?


    Unter Fortbildungskosten kann ich zwar alle Schul-, Lehrgangsgebühren und Prüfungsgebühren aufführen. Es gibt dort jedoch kein Eingabefeld für Zuschüsse.:(
    (Unter Reisekosten gibt es zwar einen Unterpunkt "Erstattungen". Der ist aber nur erreichbar, wenn ich Reisekosten eingeben würde).


    Freue mich über Hilfe.:)


    Gruß Matz

  • Hallo Papa_001,


    Richtig ist, dass man Bafög nicht als Einkommen(!) angeben muss. :)
    Das gilt für Schüler/Studenten-Bafög genauso wir für das spezielle Aufstiegs-Bafög und Meister-Bafög.


    Wenn jedoch Einkommen bezogen wird und Fortbildungskosten als Werbungskosten angesetzt werden, dann müssen für die Fortbildung erhaltene Zuschüsse von den Fortbildungskosten abgezogen werden. Dabei ist es nicht relevant, wie die Zuschüsse heißen (hier "Aufstiegs-Bafög").


    BTW: vom Aufstiegs-Bafög müssen natürlich nur die realen Zuschüsse, also nicht der Darlehensanteil, von den Kosten abgezogen werden.


    Aber vielleicht ist es weniger ablenkend, wenn ich meine Frage allgemeiner formuliere (unabhängig von der Art des Zuschusses):


    Wo / wie kann ich Zuschüsse zu Fortbildungskosten in SSE2021 eingeben?


    (In fast allen Unterrubriken gibt es eine Feld: erhaltene Zuschüsse, jedoch nicht bei den Fortbildungskosten :().


    Viele Grüße

  • Vielleicht hilft das weiter: Der Eingabehilfe im Bereich Fortbildungskosten der SSE entnommen:


    Geben Sie an, in welcher Höhe Ihnen Aufwendungen für Ihre Fortbildung entstanden sind.
    Erfassen Sie hier auch Erstattungen für Ihre Aufwendungen, z.B. durch den Arbeitgeber oder die Agentur für Arbeit. Geben Sie diese mit vorangestelltem Minus-Zeichen (»-«) ein.


    Reise- und Fahrtkosten (z.B. Fahrten zu Seminaren) im Zusammenhang mit Ihrer Fortbildung rechnen Sie im Fenster »Reisekosten« ab.


    Wobei ich jetzt nicht sage, dass das eingetragen werden muss.

  • Steuerfreie Zuschüsse zu einer Fortbildung werden in der Steuererklärung saldiert erklärt. In der amtlichen Anleitung heißt es hierzu:


    Ersatzleistungen von dritter Seite, auch zweckgebundene Leistungen nach SGB III, nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz oder Zuschüsse
    im Rahmen des sog. Meister-BAföG müssen Sie jedoch von Ihren Aufwendungen abziehen.


    Für Reisekostenerstattungen gibt es hingegen eigene Felder, was die unterschiedlichen Eingabemöglichkeiten in der SSE vielleicht erklärt.

  • ...Geben Sie diese mit vorangestelltem Minus-Zeichen (»-«) ein.


    Oh Mann, Danke für den Tipp. War ich wohl zu engstirnig um selbst drauf zu kommen


    ...Zuschüsse im Rahmen des sog. Meister-BAföG müssen Sie jedoch von Ihren Aufwendungen abziehen.


    IMO sollte man das auch tun. Denn die Behörden tauschen heutzutage so einiges an Daten aus...


    Also Danke nochmals.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!