Vorausgefüllte Steuererklärung

  • Wer die Vorausgefüllte Steuererklärung nutzen will, muss sich auf dem Elster-Online-Portal mit seiner IDENTIFIKATIONSNUMMER angemeldet haben. Wer sein Zertifikat zur Übermittlung von Steuererklärungen bislang unter seiner Steuernummer angemeldet hatte, muss sich nochmal neu mit seiner Identifikationsnummer registrieren! [Elster-Hotline am 3. Januar 2014]
    Nach dem Einloggen im Elster-Portal wird angezeigt, wie man sich bislang registriert hat (IdentNr. oder Steuernummer).
    Auf der Elster-Online-Seite kann man nach seinem Einloggen unter "Dienste" alles Weitere veranlassen.

    [size="1"][ 03.01.2014, 09:46: Beitrag editiert von: Staufer ][/size]

  • Der erste Abruf von Daten der Vorausgefüllten Steuererklärung per SSE hat einwandfrei geklappt. Bei der Finanzverwaltung stehen derzeit aber noch nicht alle Daten zur Verfügung. Insofern können diese im Laufe des Verfahrens auch in weiteren Schritten abgerufen werden.
    Die Anmeldung für das Abrufverfahren ist allerdings genau zu beachten. Die Anmeldung muss per Identifikationsnummer erfolgen - die Anmeldung über Steuernummer lässt dies nicht zu.

  • Hallo Staufer, habe inzwischen mein Basis Zertifikat unter ID vorliegen. Habe anschl. den Abrufcode für das Abrufeverfahren beantragt. Dummerweise wurde der Abrufcode 5 Tage später von mir zum 2. Mal beantragt. Was passiert jetzt ? Gruß

    [size="1"][ 19.01.2014, 13:42: Beitrag editiert von: Adi ][/size]

  • Hallo, ich bekomme beim Abruf folgenden Fehler:


    Die Daten der Vorausgefüllten Steuererklärung wurden nicht abgeholt.


    Fehler bei der Anfrage an den ELSTER-Server.


    Fehler bei der Berechtigungspruefung (Code: 080070310)


    Hat jemand einen Tipp?


    Der Fehler für einen falschen Abrufcode sieht übrigens anders aus :(

    [size="1"][ 17.01.2014, 18:37: Beitrag editiert von: reddy ][/size]

  • reddy: Sie sind anscheinend noch nicht freigeschaltet. Sind Sie alle Schritte durchgegangen?


    Adi: Sie müssen dann noch mal ein paar Tage länger warten. Wäre mir heute auch passiert, wenn der letzte Antrag nicht vor 2 Tagen gewesen wäre und nicht zugelassen wurde. Finde aber auch auf der Seite keinen Hinweis, dass ich diesen beantragt habe.

  • Leider ist das Verfahren bei elsteronline.de nicht ganz so einfach.


    Zuerst muss mann sich überhaupt einmal registrieren (über die Seite unter Registrierung). Dort ein Zertifikat aussuchen. Empfehlung: Elster Basis. Die Vorausgefüllte Steuererklärung funktioniert später nur, wenn man sich mit seiner Identifikationsnummer registrieren lässt (also nicht: Steuernummer).


    Man erhält unmittelbar nach seiner Registrierung eine Mail der Finanzverwaltung, in der man einen Bestätigungslink anklicken muss. Daraufhin kommt noch einmal eine Mail mit der Bestätigung des Benutzerkontos. In dieser Mail stehen der Kurzname des Kontos und eine Aktivierungs ID. Mail genau durchlesen und nicht löschen (wegen der Aktivierungs ID); da steht auch das weitere Verfahren drin.


    Parallel schickt die Steuerverwaltung einen Brief mit einem Aktivierungscode. Ist der da, muss man über die letzte Mail die Registrierung abschließen. Dabei wird auch das Zertifikat runtergeladen, das man für den künftigen Zugang immer braucht. Am besten einen Ordner "Elter-Zertifikat" auf dem PC anlegen.


    Jetzt erst kann man sich für die Vorausgefüllte Steuererklärung anmelden.


    Dazu muss man sich über elsteronline.de unter Login mit seinem Zertifikat anmelden. Dann auf die Seite "Dienste" gehen und erst mal über "Belegabruf (vorausgefüllte Steuererklärung)" den Abruf-Code VaSt beantragen. Dieser kommt per Post. Mit diesem Code werden dann über die SSE unter "Vorausgefüllte Steuererklärung" die Daten abgerufen.


    Leider ist der Zugang derzeit noch nicht stabil. Es kann zu nicht verständlichen Fehlermeldungen führen. Vorsicht: Dann lieber ein paar Tage warten, sonst kann es vorkommen, dass der Abruf-Code gesperrt wird und man ihn wieder beantragen muss.
    Es können nur die Daten abgerufen werden, die zum betreffenden Zeitpunkt bei der Steuerverwaltung vorliegen bzw. gemeldet sind (Arbeitgeber, Krankenkasse, Rentenversicherungsträger etc.). Deshalb immer wieder mal neu abrufen. Irgendwann sind dann auch alle Daten da, die man für seine Steuererklärung verwenden will.


    Ich denke, das Verfahren wird erst im Februar bei der Steuerverwaltung so richtig klappen.


    Für die Übermittlung der Belege zur Einkommensteuererklärung 2013 hat der Arbeitgeber bzw. die Krankenversicherung aufgrund der gesetzlichen Fristen Zeit bis zum 28. Februar 2014. Danach sollten alle Daten per VaSt abgerufen werden können.

    [size="1"][ 20.01.2014, 17:40: Beitrag editiert von: Staufer ][/size]

  • Adi.


    Wenn der VaSt Code (versehentlich) mehrfach beantragt wurde, gilt immer der letzte per Post (!) zugesandte Code.

    [size="1"][ 19.01.2014, 12:16: Beitrag editiert von: Staufer ][/size]

  • Hallo @Staufer,


    das gesamte Verfahren hast Du prima beschrieben.


    Habe das ganze Prozedere auch schon ausprobiert, und es funktioniert.


    Sind aber noch nicht alle Daten (Krankenkasse / Riester usw,) übermittelt.


    Als praxisorienterter Anwender ist das Verfahren aber sehr umständlich, fühle mich an das Verfahren von der Deutschen Post mit dem E-Postbrief erinnert.


    Ausserdem gebe ich zu bedenken, dass das ELSTER-Basis-Zertifikat mit einem Verfalls-Datum belegt ist. Meins läuft schon wieder in 2015 ab. Dann gehts wohl wieder von vorne los.


    Man muss schon ganz schön verrückt sein um sich das alles anzutun.


    Hallo an alle, "Willkommen im Kreise der Bekloppten!"

  • Hallo zusammen,


    ich habe das Ganze auch ausprobiert und kann Tuchenhagen nur bestätigen - es funktioniert.

    Quote

    Zitat:Original erstellt von Tuchenhagen:
    Ausserdem gebe ich zu bedenken, dass das ELSTER-Basis-Zertifikat mit einem Verfalls-Datum belegt ist. Meins läuft schon wieder in 2015 ab. Dann gehts wohl wieder von vorne los.

    Na ja, wenn man das Zertifikat einmal hat, ist die Verlängerung nicht so aufwändig. Man muss es nur rechtzeitig vor Ablauf verlängern.


    Die Übernahme abgerufener Daten in der SSE ist gut umgesetzt. Pro Dokument kann man die Daten vergleichen und entscheiden, ob man das Dokument übernehmen will oder nicht. Bei der Lohnsteuerbescheinigung wählt man zusätzlich aus, ob eine neue anzulegen ist oder eine alte überschrieben wird.


    Martin Jung: Einen Schönheitsfehler habe ich bei der Übernahme der allgemeinen Daten entdeckt. In meinen allgemeinen Daten bei ELSTER ist die Identifikationsnummer nicht aufgeführt. Ebensowenig Kontoverbindung und Beruf. Bei der Übernahme werden diese Felder gelöscht. Bei der Identifikationsnummer, die man ja für den Abruf i.A. bereits eingegeben hatte, hat das den Effekt, dass nach dem Abruf die Fehlermeldung kommt:

    Quote

    Zitat:Ergänzen Sie Ihre ELSTER-Einstellungen


    Für die Teilnahme an der VaSt benötigen Sie eine Identifikationsnummer und die digitale Signatur für ELSTER. Bitte ergänzen Sie für die vorausgefüllte Steuererklärung Ihre ELSTER-Konfiguration.


    ELSTER-Konfiguration ergänzen

    Nicht gelieferte Daten zu löschen, ist für die Lohnsteuerbescheinigung OK, für die allgemeinen Daten eher nicht. An dieser Stelle sollte bei einem der nächsten Updates nachgebessert werden.


    Viele Grüße
    Rautka

  • Quote

    Zitat:
    Martin Jung: Einen Schönheitsfehler habe ich bei der Übernahme der allgemeinen Daten entdeckt. In meinen allgemeinen Daten bei ELSTER ist die Identifikationsnummer nicht aufgeführt. Ebensowenig Kontoverbindung und Beruf.

    Ja, das habe ich heute ebenfalls festgestellt. Es wäre sinnvoll, wenn man bei der Übernahme der allgemeinen Daten einzelne Felder auswählen könnte. Ich weiß nicht, warum das FA meine Identifikationsnummer nicht kennt, ebenso die Kontoverbindung.

    [size="1"][ 19.01.2014, 22:25: Beitrag editiert von: Alain ][/size]

  • Hi,


    noch eine Frage für Dummies...
    Wenn man bei Elster online unter Dienste den Datenabruf aktiviert hat bekommt man also irgendwann Post mit einem Kennwort oder sowas... Und was mache ich mit dem? Also wo muss ich das eintragen?
    Wie lange dauert es denn normalerweise bis man das geschickt bekommt?


    Gruß,
    Oliver

  • Siehe Beitrag 19. Januar 2014 11:41


    Da steht alles genau drin.


    Der Abruf selbst erfolgt in der SSE unter "Vorbereitung der Steuererklärung" - "Vorausgefüllte Steuererklärung". Hier den VaSt-Code eingeben

    [size="1"][ 28.01.2014, 17:43: Beitrag editiert von: Staufer ][/size]

  • Hallo,


    sorry - hans nicht geschafft eher zu antworten. Ja, danke - das ursprüngliche Problem ist gelöst. Ich hatte die Abruf-ID auf der Elsterseite noch nicht freigeschaltet...


    Der erste Abruf von Stammdaten hat dann geklappt. Aktuell bekomme ich beim Versuch erneut abzurufen jedoch einen XML-Validierungefehler :(

  • ... Fehlermeldung dazu ist nach dem Versuch Daten vom Finanzamt abzurufen:


    Die Daten der Vorausgefüllten Steuererklärung wurden nicht abgeholt.


    Fehler bei der Anfrage an den ELSTER-Server.


    Es traten Fehler beim Validieren des XML auf.


    Möchten Sie die Belege des vorherigen Abrufs erneut zuordnen?

  • EDIT: Gelöst...


    Also den Abruf für den Ehepartner freizuschalten ist ein Suchspiel.... Boah..... Aber geschafft...

    [size="1"][ 07.02.2014, 20:15: Beitrag editiert von: o.voelker ][/size]

  • Hallo,

    Programm hat sich auf Version 19.06 upgedatet.


    Nun kann ich keine Belege mehr über VaSt abrufen. Nutze für meine Registrierung den Sicherheitsstick "G&D StarSign USB Token für ELSTER" und habe dieses auch in der Elster-Konfiguration eingestellt (ohne den Optionsdialog). Es kommt beim Versuch des Abrufs gleich der Fehler "eSigner: Ungültiger PSE Pfad".
    Ich habe vor dem Update die Belege schon mal mit den gleiche Einstellungen abgerufen. Hat einwandfrei funktioniert.


    Über das Elsterprotal funktioniert es immer noch. Es kann also weder am Stick, noch an falschen Einstellungen liegen.


    Auf der Homepage "Sicherheitsstick" habe ich auch mal nachgelesen. Da stand dann das: "Falls Ihr Fehler am ElsterOnline-Portal nicht auftritt, sondern nur in einer Drittsoftware (WISO, ElsterFormular etc.), so arbeitet der Sicherheitsstick einwandfrei. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an den Hersteller der Drittsoftware." Ich denke das trifft auf meinen Fall zu.


    Nun die Frage, was ist zu tun und haben das Problem auch andere?

    [size="1"][ 12.02.2014, 22:39: Beitrag editiert von: carstelrock ][/size]

  • Hallo allerseits,


    da haben die IT'ler des Finanzamts ja einen tollen Prozess eingerichtet.
    1) Bei Elster Registrieren und 10 Tage warten
    2) Nach Erhalt des Codes die Registrierung vollenden.
    3) Den eigenen Abrufcode und den der Frau beantragen (Vorausgefüllte Steuererklärung) und wieder 10 Tage warten
    4) Danach den eigenen Abrufcode in der SSE hinterlegen - und den der Frau? Den muss man erst wieder bei ElsterOnline im Portal hinterlegen ... Oh je ... aber das habe ich dann auch geklappt.


    Zurück zur SSE: Immerhin habe ich es dann geschafft meine Daten abzurufen.
    Bei meiner Frau hat es nicht geklappt. Ich bekomme folgende Fehlermeldung:


    "Die Daten der Vorausgefüllten Steuererklärung wurden nicht abgeholt.


    Ihre Anfrage wurde bearbeitet, es wurde(n) 0 Element(e) gefunden.


    Ihre Anfrage wurde bearbeitet, es wurde(n) 0 Element(e) gefunden. (Code: 0)"


    Hat jemand eine Erklärung? Vieleicht muss ich wieder 10 Tage warten ;)


    Gruss bbi

  • Hallo bbi,


    die Odyssee kenne ich und auch das Problem. Es gab (zumindest in Bayern) zeitweise ein Problem mit der Rechtevergabe. Kontakt ist die Rechtevergabestelle Deines Bundeslandes und war bei mir auch die Stelle, die auf dem Schreiben mit dem Freischaltcode meiner Frau oben genannt war. Da solltest Du mal nachfragen, warum Du keine Belege für Deine Frau bekommst. Zumindest die Stammdaten sollten da sein.


    Auch das hat dann wieder ein paar Tage gedauert, hatte es mehrmals vergeblich telefonisch versucht, dann eine Email geschrieben und irgendwann dann telefonisch jemand erreicht und nochmals auf meine Email mit der genauen Beschreibung hingewiesen und nach 2-3 Tagen kam dann "wie wir feststellen mussten gab es leider die letzten Tage technische Probleme beim Belegabruf für andere Personen." Danach ging es.


    Viel Erfolg!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!