4.3.21: Vorausgefüllte Steuererklärung (VaSt) nicht möglich bzw. eingeschränkt


  • [USER="13573"]BommelE[/USER] [USER="13632"]SteiniBau[/USER]
    Das ist ja schlicht nicht korrekt. Das Programm schriebt Ihnen nicht vor, daß Sie Ihre Steuererklärung nicht machen oder abgeben können.
    Dazu brauchen Sie den VaST-Abruf nicht. Die Bescheinigungen können ohnehin erst seit dieser Woche zuverlässig über Elster abgerufen werden.
    Geben Sie die Daten einfach manuell ein, sobald Sie sie zur Hand haben.


    Ich habe schon im Januar damit eine Steuererklärung abgegeben und eine im Februar. Und das funktioniert einwandfrei.


    Klar kann ich das per Hand eingeben, aber ich habe doch Geld dafür bezahlt, um diese Leistung zu erhalten. Ich habe beim Kauf nicht wissen müssen oder wissen können, dass diese Funktion nicht zur Verfügung steht.


    Ich zitiere von der Homepage https://www.steuertipps.de/sho…re/steuer-spar-erklaerung:


    "Daten importieren - Zeit sparen

    • Vorausgefüllte Steuererklärung (VaSt): Die vom Arbeitgeber, Rententräger und Versicherungen gemeldeten Daten (z.B. die Lohnsteuerbescheinigung, Rentenbezugsmitteilung) können über ELSTER in die SteuerSparErklärung übernommen werden. Das spart die Eingabe zahlreicher Werte."

    Das ist also eine versprochene Leistung.


    Das Finanzamt hatte Probleme, ok. Seit dem 17.02. ist das Finanzamt raus aus dem Spiel und man hätte doch wahrscheinlich alles vorbereiten können, denn wie [USER="11776"]stoamandl[/USER] bereits richtig sagte, kann man sich selbst per Elster schon alle Belege abrufen.


    -> geändert, da ich das falsche Zitat gewählt hatte. Ich antwortete auf das oben genannte Zitat

  • Quote

    Die Banken haben länger Zeit (soweit ich weiß bis Mitte oder sogar Ende März)


    Was glaubst du denn, dass die Banken an die Finanzverwaltung melden ? Von Riesterverträgen mal abgesehen, für die ebenfalls


    der Termin Ende Februar gilt.

  • [USER="2429"]Adi[/USER]

    Quote

    Zitat: Schauen Sie doch bitte ab und zu bei den Updates Infos vorbei. Gestern Abend abgeändert auf 01.03.


    Welche Update-Infos meinen Sie?
    Hier im Forum habe ich das Datum 01.03. nicht gefunden, auch nicht unter "Kundenservice und Support" oder "Updates zur Steuersoftware".


    Und natürlich ist das auch ein Problem der vorhandenen Manpower und die wird nun mal von den Entscheidungen der Unternehmensleitung beeinflusst. Es liegt mir fern, hier auf die Programmierer zu schimpfen - ich hatte eigentlich gedacht, dass ich das auch so rübergebracht hätte.


    [USER="11776"]stoamandl[/USER]
    Die Idee, die Daten direkt über das ELSTER-Portal abzurufen, mag ja für den Privat-Anwender eine Alternative sein. Für gewerbliche Anwender, die mit den Daten Dritter arbeiten müssen, klappt das so leider nicht, da dann zunächst die entsprechenden Freigaben durch die Mandanten (Abruf-Codes) erfolgen müssen.

  • [USER="2429"]Adi[/USER]



    [USER="11776"]stoamandl[/USER]
    Die Idee, die Daten direkt über das ELSTER-Portal abzurufen, mag ja für den Privat-Anwender eine Alternative sein. Für gewerbliche Anwender, die mit den Daten Dritter arbeiten müssen, klappt das so leider nicht, da dann zunächst die entsprechenden Freigaben durch die Mandanten (Abruf-Codes) erfolgen müssen.


    [USER="6195"]VLH-RB-570[/USER]
    Für den VaST-Abruf über die Software braucht man doch aber auch den Berechtigungs-Code des Mandanten. Der wird einmalig nach Erteilung der Abrufberechtigung aktiviert. Danach ist alles mit ein und demselben Abruf-Code (nämlich dem eigenen, wenn die Abrufberechtigungen korrekt hinterlegt sind - das kann man im Elsterportal prüfen) abgerufen - egal ob über den Webbrowser oder in der Software. Solange ich mich nicht zwischendurch beim Elsterportal auslogge, kann ich nach der ersten Eingabe meines Abruf-Codes alle Belege der Mandaten abrufen, für die ich eine Berechtigung habe (ohne den Code erneut eingeben zu müssen)... klar ist es ein bisschen umständlicher - aber hinsichtlich des Abruf-Codes kein Unterschied.

  • [USER="2429"]Adi[/USER]
    Vielen Dank! Alldeings muss man auch erst mal darauf kommen, eine derartige Info in einem geschlossenenTread zu suchen, in dem steht, dass der letzte Beitrag vom 07.09.2020 stammt...;)

  • [USER="11776"]stoamandl[/USER]
    Leider gibt es einen Unterschied, ob man die VaSt-Daten über die Variante "Akademische Arbeitsgemeinschaft" oder über die Variante "ELSTER" abruft.


    Bei der Variante "Akademische Arbeitsgemeinschaft" bekommt man von den Manadanten einen sogenannten Freischalt-Code und kann die Datens mittels ELSTER-Zertifikatsdatei abrufen.


    Beim Abruf über die Variante "ELSTER" benötigt man ein ELSTER-Konto (kein Problem!), bekommt sogenannte Abruf-Codes und kann die Daten als Organisation (so heißen die gewerblichen Nutzer (Steuerberater usw.) bei ELSTER) nur via ELSTER-Stick oder ELSTER-Signaturkarte abrufen. Nur über eine Zertifikatsdatei, die auch gewerbliche Nutzer = Organisationen beantragen können, ist der Datenabruf via ELSTER-Konto nicht möglich.


    Ich arbeite aber nur mit der Zertifikatsdatei, was zur Folge hat, dass für mich nur die Variante "Akademische Arbeitsgemeinschaft" infrage kommt, was eigentlich auch problemlos funktioniert, wenn die Software es denn zulassen würde (womit wir wieder beim Ausgangsthema wären).

  • Quote

    Nur über eine Zertifikatsdatei, die auch gewerbliche Nutzer = Organisationen beantragen können, ist der Datenabruf via ELSTER-Konto nicht möglich.


    So ist das beim Organisationszertifikat auf Dateibasis. Mit einem persönlichen Zertifikat auf die Steuer-ID ist der Bescheinigungsabruf


    auf 20 Personen begrenzt.


  • [USER="6195"]VLH-RB-570[/USER]
    Aha. Interessant. Zur gewerblichen Nutzung kann ich nichts sagen. Ich habe nur die "private" Version und mache halt damit innerhalb der Familie für einige Leute die Steuerklärungen. Dafür habe ich auch von allen die Freischaltung/Berechtigungen zum VaST-Abruf.
    In der privaten Version rufe ich durchaus die VaST-Belege aller "Mandanten" mittels meiner (und zwar nur meiner) Zertifikatsdatei und meinem (und nur meinem) Abruf-Code über Elster ab - für 2020 funktioniert das ja noch nicht in der SSE, aber so war es die letzten Jahre.
    Diese Jahr habe ich schon Steuererklärungen abgegeben (auch mit SSE und Zertifikatsdatei - und dazu vorher die Beleg über das Elsterportal abgerufen).


    Ist denn das in der gewerblichen Version so viel anders? Warum?

  • [USER="11776"]stoamandl[/USER]
    Der Unterschied liegt nicht in der Privatanwender- bzw. Business-Version der SteuerSparErklärung, die unterscheiden sich bis auf die Mandanten-Fähigkeit und die Sache mit der Dateiablage (andere Baustelle!) wohl nicht sonderlich.


    Der Haken an der Sache ist der ELSTER-Zugang. Ich habe ein Organisationszertifikat, mit dem der Datenabruf via ELSTER-Konto und Zertifikatsdatei überhaupt nicht möglich ist, dafür benötigt man mindestens einen Sicherheitsstick. Daten nur mit der Zertifikatsdatei abzurufen ist nur mit dem Privatanwender- = persönlichen Zertifikat möglich. Wie [USER="12665"]Charlie24[/USER] schon geschrieben hat, ist da die Grenze aber bei 20 Personen. Und das reicht in der berufsmäßigen Steuerberatung naturlich nicht...

  • Guten Morgen,


    ich habe heute das Update durchgeführt und mit viel Zeitaufwand meine Ordnerstruktur wieder hergestellt.
    Ich hoffe sehr, dass es einen solchen Alptraum bei den Steuertipps nicht noch einmal gibt!


    Dabei fiel mir auf, dass ich die Funktion Vorausgefüllte Steuererklärung (VaSt) nicht mehr gefunden habe.


    Habe ich die übersehen oder ist die jetzt als Funktion gestrichen worden?


    Komisch auch, dass man über ein anderes Steuerprogramm Daten von elster downloaden kann - und nicht nur Religion und Stammdaten ...


    Viele Grüße

  • Guten Morgen!


    [USER="13299"]Forum-Tipps_?[/USER]
    Die VaSt-Funktion ist immer noch da, wurde wohl nur im Zuge des Updates umsortiert. Man findet sie jetzt nicht mehr als eigenen Menü-Punkt, sondern (wie schon in den vergangenen Jahren) unter "Vorbereitung Ihrer Steuererklärung" und da als Unterpunkt "VaSt-Bescheinigungen abrufen".


    Der vollumfängliche Datenabruf über die Variante "Akademische Arbeitsgemeinschaft" funktioniert mittlerweile auch, allerdings sehr wackelig. Nachdem ich am Dienstag und Mittwoch rund 70 Benachrichtigungsmails über vorliegende Daten für 2020 (nicht nur Stammdaten und Religion) bekommen habe und auch korrekt abrufen konnte, lief es gestern wieder eher schleppend.


    Grund hierfür ist nach Aussage des Support (Info von Mittwoch bzw. heute):

    Quote

    Wir bitten Sie um Entschuldigung, die Software funktioniert, aber der Abruf bei den Servern ist gestört, wir kümmern uns schnellstmöglich um das Problem.

    (02.03.)

    Quote

    Es gibt nach wie vor unkommunizierte Probleme beim zusammenstellen der VaSt Belege, auch wenn dies nicht auf der Elster Webseite kommuniziert wird. Wir können Sie nur um Geduld bitten.

    (05.03.)


    Alles in Allem also sehr unbefriedigend, gerade weil der Abruf über ELSTER direkt ja zu klappen scheint.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!