Beleg Manager verbessern

  • Hallo, da ich den Beleg Manager ständig nutze, ein paar Vorschläge zur Verbesserung: Autoausfüllen bei wiederholter Eingabe des selben Namens oder Firma im Kopffeld, es nervt immer wieder denselben Firmennamen einzutippen. Möglichkeit der Eingabe des Datums als Kurzform wie 06.06.20, bisher erscheint dann 06.06.1920, in welcher Zeit leben wir denn? Außerdem die Möglichkeit den Scanner aus dem Programm zu starten, gabs ja schon mal. Ich denke, dass müsste ja zu lösen sein.


    Mit freundlichen Grüßen
    Kerwin Mewes

  • An die Scanoption im BelegManager habe ich leider keine so guten Erinnerungen. Womöglich gab es dann irgendwann mal bei der AAV die Entscheidung, sich den Aufwand für ein besser funktionierendes Modul zu sparen und es stattdessen lieber zu streichen?


    Für mich ist es aber auch OK, ein externes Programm zu verwenden (ich arbeite unter Windows, nehme dort NAPS2). Was mich beim Einlesen der damit erzeugten PDF-Dateien in den BelegManager allerdings immer wieder stört, sind die dort anscheinend fest verdrahteten Voreinstellungen für den Importordner. Unabhängig von vorherigen Importen startet der Öffnen-Dialog jedesmal in C:\. Dieser Speicherort wird weder von Windows für Benutzerdaten vorgesehen, noch hat er irgendetwas mit den von der SSE selbst angelegten Ordnern zu tun. Man kann zwar im BelegManager den Ablageort für eingelesene Belege einstellen, aber es gibt keine Möglichkeit, das auch für einen Importordner zu tun.

    • Kann bitte in den Einstellungen des BelegManagers eine Option ergänzt werden, den Standard-Importordner festzusetzen? Die Voreinstellung des Programms sollte dann bitte auch auf einen Benutzerordner verweisen, z.B. die Eigenen Dokumente oder die Eigenen Bilder (in Windows)


    Teils umständlich ist der Umgang mit dem BelegManager auch deshalb, weil er als so eine Art Zwischending zwischen einer eigenständigen Anwendung und einem Modul der jeweiligen Jahresausgabe der SSE daherkommt. Er wird einerseits jährlich stets neu installiert, aber wenn man andererseits danach die SSE vom Vorjahr noch einmal öffnet, um etwas nachzusehen, und dort den BelegManager aufruft, wird dennoch der BelegManager des aktuellen Jahres mit dem zugehörigen Datenverzeichnis geöffnet. Anscheinend ist die Idee dahinter, dass Anwender ihre Belege für alle Steuerjahre in einem einzigen Ordner sammeln würden, getrennt von den Daten der SSE. Aus meiner Sicht sollte man vielleicht besser davon ausgehen, dass Anwender die Belege wie andere steuerlich relevante Dokumente auch in einer nach Steuerjahren bzw. Steuererklärungen gegliederten Struktur ablegen.

    • Kann bitte der BelegManager als Modul in die jeweilige Jahresausgabe der SSE eingegliedert werden? Sodass man z.B. zwei Steuererklärungen aus verschiedenen Jahren parallel geöffnet haben kann und in jeder mit dem zugehörigen BelegManager die zugehörigen Belegdateien anschauen kann?
  • Um den Belegmanager der Akademischen Arbeitsgemeinschaft ueberhaupt nutzen zu koennen,
    muessten bei mir die Belege immer und ausschliesslich direkt am jeweiligen Steuerfall haengen.
    Auch getrennt fuer Steuererklaerung und Prognose.

  • Die Funktionen des BelegManagers versuchen immer mal wieder ambitionierte Anwender zu ihrem Nutzen zu bringen. Vorstellungen und Erwartungen genügen meist, oft aber auch nicht. Zum Teil auch, weil das Geschehen im Hintergrund oft nur mit tiefergehender Kenntnis des Betriebssystems und den Kriterien, wie die Programme der aav in das Windowssystem eingebunden werden, einhergehen.


    Das Autoausfüllen wäre schon eine wünschenswerte Funktion, doch sehe ich da in absehbarer Zeit, wie sich ja auch aus dem Eingangspost vor mehr als einem Jahr ergibt, keine Möglichkeit. Derartige Features sind bereits an anderer Stelle in den Betriebs- und Programmumgebungen hinterlegt, die an dieser Stelle nicht kompatibel sein werden. Das Rad müsste wahrscheinlich dafür für den BelegManger neu erfunden werden.


    Die Voreinstellung zum Auswählen gescannter Objekte scheint wohl etwas willkürlich auf einen bestimmten Pfad zu verweisen. Hat mich jetzt nicht sonderlich gestört, da ich für eine Reihe von Pfadangaben separate Listen vorhalte und darüber zugreife. Ansonsten den Eintrag in der Registry suchen und nachhelfen. Aber es wäre sicherlich besser gewesen, wie schon im vorausgehenden Posting, ein Dokumentenverzeichnis des Users dafür vorzusehen. Anstatt im Steuerfallverzeichnis landet man im Programmverzeichnis. Hier liegt wahrscheinlich ein Versehen der Entwicklung vor und bedarf somit eher einer Fehlerkorrektur als einer Verbesserung. Daher glaube ich auch nicht, dass hier eine Idee hineinzuinterpretieren wäre, denn in die Programmordner gehören ganz bestimmt keine Userobjekte, egal für wieviel Jahre oder Steuerfälle-


    Der BelegManager selbst wird für jede Anwendung aus der aav-Umgebung zwar jedes Mal neu installiert, lässt sich aber in einer Sitzung trotzdem nur einmal aufrufen. Abhelfen kann man sich damit, indem man dafür eine zweite Sitzung in einem weiteren Desktop startet. Auf diese Weise ließ sich der BelegManager auch mehrmals öffnen, wenn auch das nicht sehr komfortabel daherkommt.


    Als Marketinggag ist der BelegManager wohl nicht einzustufen, eher als Stiefkind aus der hinzutretenden Freiburger Verlagsgruppe, die ihn mitgebracht hatte und dort mit der aav verbesserte. In dieser Patchworkfamilie scheint die Sorge für eine fehlerfreie Funktion des BelegManagers wohl etwas vernachlässigt worden zu sein.


    Weiter lässt sich im BelegMangaer zwar eine Belegnummer erfassen aber nicht danach sortieren, bzw. filtern. Daher ist man gehalten die Bezeichnunen tiefer zu kodieren.


    Aber was meinen Sie damit, [USER="3781"]WMenzel[/USER], dass die Belege direkt am Steuerfall hängen sollten?

  • Auch ich bin mit dem BelegManager unzufrieden, das habe ich auch in mindestens 2 Feedbacks mitgeteilt. Da sich bisher leider nichts geändert hat, versuche ich es hier einmal:


    1.

    Die Funktion "Autoausfüllen" wäre auch für mich eine erhebliche Erleichterung, zusätzlich müsste außerdem beim Anlegen eines Neuen Beleges der Text "Neuer Beleg" auch ohne ihn vorher markieren zu müssen automatisch überschrieben werden.


    2.

    Ich lege im Belegmanager für jeden Steuerfall ein separates Verzeichnis an. Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden, dieses Verzeichnis mit dem jeweiligen Steuerfall zu verknüpfen, was zur hat Folge, dass man beim Öffnen eines Steuerfalls immer darauf achten muss, welches Verzeichnis gerade aktiv ist. Das ist auch erst zu erkennen, wenn der BelegManager geöffnet ist. Meiner Meinung nach muss mit dem Öffnen des Steuerfalls auch das dazugehörige Verzeichnis des BelegMangers geöffnet werden.


    Papa_001

    Ich vermute, das meint [USER="3781"]WMenzel[/USER] mit seinem Post "dass die Belege direkt am Steuerfall hängen sollten"

  • Meine Anregungen bzw. Unterstützung von Anregungen wäre:


    1. Mehrere Belege importieren und weitere Werte vielfach zuweisen


    Importiert man mehrere Belege, kann man für mehrfach ausgewählte Belege, Häkchen vor jedem Beleg gesetzt, nur die Kategorie und Person auswählen.

    Könnte man hier noch das gleiche Datum, Betrag Umsatzsteuersatz, und/oder Notiz vergeben, wäre die Bearbeitung von vielen Belegen wesentlich beschleunigt.

    Dies betrifft vor allem Benutzer, die nur jährlich oder quartalsweise abrechnen müssen, da man so immer sehr viele Belege ansammelt.

    Benutzer die monatlich abrechnen, können bei sehr vielen Belegen wohl auch von schnellerer Bearbeitung profitieren.


    2. Änderungen an Belegen, innerhalb eines Steuerfalles, werden bislang nicht übernommen/gespeichert


    Ich meine den Moment, wenn BelegManager während des Befüllens von Feldern geladen wurde, innerhalb eines Steuerfalles und man z.B. Tippfehler oder falsches Datum feststellt.


    Abhilfe schafft nur, den aktuellen Steuerfall zu schließen, SSE schließen, den BelegManager außerhalb von SSE laden und dann den betreffenden Beleg finden und bearbeiten, schließen, Steuerfall laden, nochmal Belege einfügen auswählen, BelegManager wird geladen, Belege finden und auswählen, Einfügen. Sehr viele Schritte.


    3. Start-Verzeichnis bei Auswahl von Belegen im Dateirequester  ahoellrigl

    Mir würde schon helfen, wenn der letzte genutzte Ordner wieder zur Auswahl steht, stattdessen wird immer der Default-Ordner angezeigt.


    4. Belege Jahrweise passend zum Steuerfall gesammelt ablegen  WMenzel, fände ich auch sehr sinnvoll:

    Dazu wäre es wohl sinnvoll, dass man die Belege über ein Dialogfeld direkt im Steuerfall importiert. So müsste man nicht doppelt arbeiten. Importieren aller Belege in den BelegManager und dann nochmal die Belege im Steuerfall zuweisen, fühlt sich immer wie doppelte Arbeit an. Außerdem könnte man alle relevanten Dokumente eines Steuerjahres samt SSE-Dateien in einen Ordner sammeln und bei Bedarf hätte man alles verfügbar, ob im Ordner oder ZIP-Archiv.

    Würde Punkt 4 umgesetzt, wäre mein Punkt 1 "Mehrere Belege importieren und weitere Werte vielfach zuweisen" hinfällig, denn dann hätte man wohl nicht mehr soviele Belege die man in einem Rutsch importieren und mit gleichen überschneidenden Werten beschreiben möchte. .

  • Hallo whateverwillbe,

    „dass man die Belege über ein Dialogfeld direkt im Steuerfall importiert“


    Nicht nur das,

    SONDERN

    das gesamte Händling des Belegmanagers muss aus bzw. im Steuerfall erfolgen

    UND

    alle im bzw. über den Belegmanager gespeicherten Dateien müssen über den Windows-Dateimanager uneingeschränkt zugänglich sein.


    Vollkommen freie Dateinamenvergabe und Verzeichnisstruktur ist eine Selbstverständlichkeit, genauso wie die Verlinkung mit einem oder mehreren Eingabedialogen in der SteuerSparErklärung. Diese Verlinkungen müssen natürlich jederzeit änderbar sein.

  • Wenn schon ein Belegmanager,

    dann muss der gegenüber dem Windows-Dateimanager extreme Vorteile haben.

    Insbesondere die zuvor genannte Verlinkung!


    Ein eigenes Scan-Modul im Belegmanager ist Verschwendung.

    Wenn man eine Scan-Möglichkeit hat, gibt es dazu immer ein passendes Scan-Modul / -App.


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!