Master fertig, Nebenjob a.d. Uni behalten - welche Anstellungsform steuerlich besser?

  • Hallo zusammen,


    gerade habe ich den Master abgeschlossen, bin noch eingeschrieben als Student, Zeugnis kommt in den nächsten Wochen.


    Zu meiner Frage eine kleine Übersicht meiner derzeitigen Jobs:


    A. 01.01.2020 - 31.03.2020 | 452 EUR/ Monat | 8 Std/ Woche | Studentischer Hiwi-Job an der Uni auf Stundenbasis, Stundensatz nach Bachelor-Vergütung
    B. 01.01.2020 - 31.03.2020 | 1350 EUR/ Monat | 10 Std/ Woche | Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung
    C. 01.03.2020 - 31.03.2020 | 1580 EUR/ Monat | 20 Std/ Woche | Studentischer Hiwi-Job an der Uni, einmalig nur den März


    Überlegung:
    1. Job A möchte ich als Nebenjob weiterführen, idealerweise als 450 EUR Job, damit ich keine Abgaben zahle und einfach 450 EUR ausgezahlt bekomme
    2. Job A könnte mit einem ca. 30% höheren Stundenlohn vergütet werden, weil Master-Abschluss statt Bachelor, also ca. 630 EUR brutto.
    3. Job B ab April neuer Vertrag, doppeltes Gehalt ca. 2700 EUR bei 20 Std/ Woche. Evtl. Ende des Jahres Vollzeit 40 Std/ Woche


    Frage:
    In Anbetracht der Tatsache, dass sich in Job B das Gehalt ab April auf 2700 EUR/ Monat verdoppelt,
    und ich das einmalige dritte Nebeneinkommens B. von 1580 EUR im März habe,
    was macht steuerlich zu meinen Gunsten am meisten Sinn:


    Den Job A. ab März ...


    I. ... als 450 EUR Job laufen zu lassen (weil die Grenze von 5400 EUR im Jahr wird ja dann überschritten) ?
    oder
    II. ... auf Stundenbasis laufen zu lassen, dafür mit einem höheren Stundensatz was dann ca 630 EUR Brutto + Weihnachtgeld (13. Monatsgehalt) wären ?


    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Lucien

  • Zu 1.) In diesem Jahr werde ich durch die einmalige Taetigkeit im Maerz 1580 EUR extra verdienen, das heisst ich ueberschreite in jedem Fall die 5400 EUR Grenze. Bei einem Minijob muss ich doch unter 5400 EUR im Jahr bleiben, damit die Einkommenssteuer nicht erhoeht wird, oder?


    Zu 2.) Angestellt als Hiwi an der Uni


    Master im technischen Bereich

  • Quote

    1. Minijob ist anzuraten, da keine Erhöhung in ESt.


    Die Antwort ist nur dann richtig, wenn es sich um einen pauschal versteuerten Minijob handelt. An vielen Hochschulen werden jedoch Minijobs


    auf Lohnsteuerklasse abgerechnet, weil das für den Arbeitgeber in der Regel günstiger ist. Die Einkommensgrenze ist arbeitgeberbezogen!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!