Steuererklärung/Steuerberechnung für Mutter im Sterbejahr 2018

  • Hallo zusammen,


    Ich habe jahrelang für meine Mutter (verwitwet) die Steuererklärung gemacht und muss nach ihrem Tod im Juni 2018 noch die letzte Steuererklärung für sie machen. Unterlagen usw. sind soweit (hoffentlch) alle vorhanden. Mir stellen sich aber ein paar Fragen, für die ich euch um Unterstützung bitte.


    Ist der Todesfall irgendwo in der Steuersparerklärung 2018 vorgesehen?
    Kann ich den Todestag meiner Mutter an irgendeiner Stelle konkret eingeben und die Software rechnet dann alles entsprechend korrekt nach Eingabe aller Daten?


    Grundsätzlich interessiert mich, wie es mit den Freibeträgen aussieht (relevant wären Grundfreibetrag, Sparer-Freibetrag, Werbungsksoten-Pauschale für Rente und Versorgungsbezüge, Altersentlastungsbeitrag, Behinderten-Pauschale). Werden die nur zeitanteilig bis zum Todestag gewährt oder gelten die noch in voller Höhe fürs ganze Sterbe-Jahr?
    Mit welcher Steuertabelle wird dann die Steuerhöhe bestimmt. Wird das anhand einer Formel in Abhängigkeit vom Todestag irgendwie umgerechnet?


    Ich hab jetzt schon ein Weilchen gegoogelt, aber immer nur Standard-Infos gefunden, wie z.B. die Pflicht der Erben zur Abgabe einer Steuererklärung für die verstorbene Mutter. Wie aber prinzipiell bei Ermittlung der Steuerhöhe einer/eines unterjährig Verstorbenen vorgegangen wird, habe ich nicht gefunden. Das wundert mich eigentlich, weil dieser Fall doch sicherlich gar nicht so selten ist. Es wäre super, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte, gerne auch mit Links zu Seiten, wo ich mich zu diesem Thema einlesen kann.

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Also, wenn ich das Sterbedatum nirgends eingeben muss, dann bedeutet das ja, dass die Steuer genau so berechnet wird, wie wenn alle steuerrelevanten Zahlungen übers ganze Jahr geflossen wären. Das hieße ja auch, dass der volle Steuer-Grundfreibetrag für 2018 angerechnet wird. Habe ich das so richtig verstanden?
    Das wäre ja sehr vorteilhaft, weil sich dann eine Steuerrückzahlung ergeben würde.



    Jetzt hab ich aber noch ein kleines technisches Problem bemerkt:
    Wenn ich mir im eingeloggten Zustand meinen Beitrag oben anschaue ist alles OK. Der Beitragstext von Adi ist aber unsichtbar.
    Wenn ich mich auslogge, werden in meinem Beitragstext oben alle Umlaute kryptisch dargestellt, aber ich sehe den Beitragastext von Adi.
    Das ist seltsam, weil in anderen Beiträgen in diesem Forum ist für mich alles Ok.
    Ich habe diesen Thread mit meinem PC , mit meinem Notebook und mit meinem Handy angeschaut, überall das gleiche Fehlerbild, wenn ich ausgeloggt bin.Ist für mich jetzt nicht weiter schlimm, aber ich weiß nicht, wie die anderen Forumsteilnehmer meinen Text sehen? Und mit kryptisch dargestellten Umlauten, sind meine Beiträge einfach schlecht zu lesen. Also sorry dafür, ist mir ein Rätsel, was da nicht passt.

  • Das hieße ja auch, dass der volle Steuer-Grundfreibetrag für 2018 angerechnet wird. Habe ich das so richtig verstanden?


    Das wäre ja sehr vorteilhaft, weil sich dann eine Steuerrückzahlung ergeben würde.


    Genau so ist es.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!