Entlastungsbetrag für Alleinerziehende!?

  • Hallo,


    habe da ein kleines Problem seit dem letzten Update.


    Ich habe ein Kind, für welches ich Unterhalt bezahle und bei der Kindesmutter wohnt. Da ich mein Kind nicht als "0,5 Kinder" auf meiner Lohnsteuerkarte habe, führe ich mein Kind immer in der Steuererklärung auf.


    Das Kind ist das gesamte Jahr bei der Mutter gemeldet und wohnt auch dort.


    Jetzt führt mich das Programm zum "Entlastungsbetrag für Alleinerziehende"..... dort MUSS ICH einen Zeitraum angeben in welchem mein Kind bei mir gemeldet war. Habe aber im Vorfeld schon eingegeben das es im Haushalt der Mutter wohnt!!


    Wenn ich dort nichts eintrage, kommt eine Fehlermeldung vom "Prüfer", und nichts geht mehr. Weder mit Dialog löschen, noch sonst irgendwas. Laut Anleitung soll ich den Dialog löschen sofern das Kind nicht in meinem Haushalt gemeldet war.


    WAS mache ich falsch???


    Vielen Dank im Voraus für eure Mühe.


    Gruss vom Äffchen

  • Ich habe es auch nicht geschafft. Es geht tatsächlich nichts mehr. Das Programm stürzt ab. Schreiben Sie an den Support.


    Man kommt raus. Man muss nur sehr weit um die Ecke denken. Man darf nicht der Empfehlung folgen, die Angaben im letzten Dialog zu löschen. Denn eigentlich sind ja die Hinweise dafür auch durchgestrichen. Aber wenn es passiert ist, bleibt man in der Programmschleife hängen. Jetzt ist Phantasie gefragt. Man setzt jetzt das Häkchen, das eine weitere volljährige Person im Haushalt gemeldet war. Aber nicht für das ganze Jahr. also 01.01. - 01.11. Dann fragt das Programm, das man die Haushaltsgemeinschaft erläutern soll. Jetzt fügt man einen Text im Erläuterungsmenü für das Finanzamt ein (Ein paar Buchstaben). Denn dort müsste man ja eigentlich den Grund anfügen, warum der Entlastungsbetrag trotzdem beantragt werden wolle. Dann macht man die Angaben für dieses Kind. Etwa, dass das Kind bei mir in der gemeinsamen Wohnung gemeldet war. Und man kommt wieder aus der Schleife heraus die Angaben können korrigiert werden.


    Der Fehler war nicht so neu und wird mit einem neuen Update wohl eher nicht beseitigt sein. Woran das Programm im einzelnen scheitert, können nur die Entwickler beurteilen. Es hängt aber wohl mit den Unterstützungsdialogen zusammen. Denn mit der Haushaltszugehörigkeit werden unterschiedliche steuerliche Rechtssubjekte abgefragt. Theoretisch kann man davon ausgehen, dass ein Kind so viele Wohnsitze hat, wie die Eltern Wohnsitze haben. So können Kinder sowohl bei dem einen und dem anderen Elternteil gemeldet sein. Das ist dann wichtig, wenn ein barunterhaltspflichtiger Elternteil noch die Betreuungskosten für den Kindergarten bezahlt. Das kann familienrechtlich so beschlossen sein. Dann muss das Kind seinem Haushalt zugehörig sein. Das Programm kommt aber auch damit zurecht, wenn gar keine Angaben zur Haushaltszugehörigkeit gemacht werden, etwa wenn über die Freibeträge hinaus keine Ansprüche geltend gemacht werden sollen..


    Wenn jemand eine bessere und einfachere Methode gefunden hat. Dann gerne zeigen. Jedenfalls kommt man nochmal heraus und muss nicht gleich mit einem Programmabbruch aufgeben.


    Papa...

  • Für mich war des ein Programmfehler. Ist ja nicht meine Aufgabe, und ich hatte auch keine Lust, jetzt alles mögliche auszuprobieren. Bringt ja auch nichts. Irgendwann bin ich auch wieder rausgekommen. Die sollen den Fehler beseitigen und fertig-.

  • Den Vorschlag hat mir der gute Mann vom Support auch gemacht. So könne ich wenigstens weiterarbeiten mit dem Programm. Nutzt ja nur nichts wenn ich es mit falschen Angaben an das Finanzamt übermittel. Den Rest habe ich ja schon fertig....war ja vor der Übermittelung als der "Prüfer" mir den Strich dadurch gemacht hat. Wenn ich die Angaben wieder korrigiere, dann bin ich am gleichen Punkt wie vorher auch.

  • Für mich war des ein Programmfehler. Ist ja nicht meine Aufgabe, und ich hatte auch keine Lust, jetzt alles mögliche auszuprobieren. Bringt ja auch nichts. Irgendwann bin ich auch wieder rausgekommen. Die sollen den Fehler beseitigen und fertig-.


    Das sollte auch nicht als Belehrung verstanden sein. Selbstverständlich stimme ich dir zu, dass dies ein Programmfehler ist. Aber manchmal nutzt es nichts, einen Fehler woanders zu wissen, wenn man doch selber betroffen bleibt. Dann sucht man vielleicht doch eher, sich selbst zu helfen. Außerdem glaube ich nicht dem Ruf aus dem Zoo, dass der Fehler nächste Woche mit einem neuen Update behoben sei. Ich hatte heute auch noch einmal updaten können, daran hatte sich nichts geändert. Der Fehler lässt sich insbesondere darstellen, wenn die Angaben im letzten Dialog bei der Abfrage zum Entlastungsbetrag für Alleinerziehende gelöscht werden, auch wenn Garnichts eingegeben ist. Hier macht das Programm den Fehler. Möglicherweise finden dort Programmein/ und -Ausstiegspunkte nicht mehr richtig zusammen. Das hat man ja auch oft anderswo schon bei diesem Programm gehabt und man musste einen Phantasiedialog zwischenschalten, damit es weitergehen konnte.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!