Steuervorauszahlungen / Abzugsbeträge

  • Hallo,

    ich habe eine kleine Gewerbe und auf dem Geschäftskonto paar € Zinsen. Gebe die Zinsen auch in EÜR ein, in früheren Jahren konnte ich auf dem Geschäftskonto gezahlten Kapitalertragssteuern in Reiter Steuervorauszahlungen / Abzugsbeträge, eingeben
    [Blocked Image: http://img823.imageshack.us/img823/2458/unbenanntdn.jpg]

    Jetzt ist diese Möglichkeit in der neuen Version verschwunden, wo gebe ich meine gezahlten Kapitalertragssteuern ein ?

    [size="1"][ 02. Februar 2011, 21:50: Beitrag editiert von: Aleks ][/size]

  • Bei den Kapitalerträgen kann man die Auswahl für eine neue Bescheinigung treffen "Steuerbescheinigung für andere Einkünfte".
    Die Zinsen werden nicht abgefragt (haben ja schon den Gewinn im Gewerbebetrieb erhöht), aber man kann dann noch die abgeführte Kapitalertragsteuer und den Soli eingeben.

  • Habe ein ähnliches Thema, passt aber nicht ganz genau hierzu.
    Auch bei mir fallen ein paar € Zinsen an, allerdings bislang von der Bank mit den umsatzsteuerfreien Dienstleistungen verrechnet.
    Bislang hatte ich die Zinsen als 'Kapitalerträge und sonstige Einnahmen' mit 0% UST angegeben, und für die UST-freien Dienstleistungen entsprechende Einträge bei den Bank-Kosten gemacht.

    Nun bekomme ich zu meinen UST-frei eingetragenen Zinsen den immer wiederkehrenden Hinweis, dass steuerfreie und nicht steuerbare Umsätze in Anlage UR (dort auf S.2) anzugeben sind, dass dies aber nur zu ereichen sei, wenn solche Umsätze im Fenster 'Einnahmen: Eigene Positionen' angegeben werden.

    Wozu ist dann noch das Eingabe-Fenster 'Kapitalerträge und sonstige Einnahmen' gut, oder sagen wir mal: in meinem Fall gut?

    Müssten solche 'Kapitalerträge' nicht auch in UR auftauchen, iow: haben wir es mit einem Programm-Fehler zu tun?

    MfG
    aqua14

  • Nicht alle Geldeingänge zählen zu den Umsätzen, die in der Umsatzsteuererklärung angegeben werden müssen.
    Nicht steuerbar sind z.B. Umsätze mit dem Ausland ohne EU (z.B. Norwegen, Kanada, China usw.). Diese Umsätze sind in der Anlage der Umsatzsteuererklärung anzugeben.

    Dann gibt es (wie deine Zinsen) Erträge, die mit dem Umsatz und somit in der USt-Erklärung nichts zu tun haben (z. B. auch Versicherungsentschädigungen).

    Deshalb der Hinweis bei der Eingabe und die zwei Eingabemöglichkeiten.

    Eine andere Erklärung fällt mir dazu sonst nicht ein.

  • Komme gerade anläßlich der Steuererklärung an diesem Thema wieder vorbei und sehe, dass mir geantwortet wurde...
    :)
    Merci vielmals nach Langenhagen!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!