Zinsabschlagsteuer angeben

  • folgender Fall: der Steuerpflichtige ist an einer Personengesellschaft beteiligt, die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung erzielt. entsprechend werden Vermietungseinkünfte zugewiesen. Dazu kommt die Zuweisung von anrechenbarer Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag.

    Die Eintragungsmöglichkeit für Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag wird nun gesucht.
    Bei Eintragung unter Kapitalerträge wird eingegeben: Gemäß Feststellungsbescheid als Art des Ertrages.
    Zinsertrag = 0, da nur Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung festgestellt wurden, die die Zinserträge beinhalten
    dann die festgestellten Beträge für Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag.

    An dieser Stelle meckert das Programm und teilt mit dass die anrechenbaren Steuern genau zu den Zinserträgen passen müssen. Auch die Elsterübertragung wird versagt.

    Wie muss das richtig eingegeben werden, damit vollständige Angaben erfolgen können.

    Vielen Dank

    phoenix1

  • Irgendwie verstehe ich Ihr Problem nicht ganz. Im Feststellungsbescheid werden neben den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung auch die Einkünfte aus Kapitalvermögen und separat die Steuerabzugsbeträge (Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag) ausgewiesen. Die Zinsen, die Kapitalertragsteuer und den Soli geben Sie unter "Kapitalerträge" in Ihrer Einkommensteuererklärung ein. Möglicherweise haben Sie aber in der Feststellungserklärung diese Werte nicht gesondert angegeben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!