Kürzung Vorwegabzug

  • Hallo,
    ich bin neu hier und habe gleich eine Frage.
    Ich habe im Jahr 2005 mit meinem früheren Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag abgeschlossen und das Arbeitsverhältnis am 30.06.2006 beendet.
    Eine vereinbarte Abfindung wurde nicht in einem Betrag, sondern in jährlichen Raten ab 02/2007 bis 02/2013 ausgezahlt.
    Aufgrund einer schweren Erkrankung beziehe ich ab 02/2008 eine Erwerbsminderungsrente und Betriebsrente.
    Im Hinblick auf die Abfindungszahlung kürzt das FA nun jedes Jahr den Vorwegabzug.
    Ich bin erst darauf gekommen, als ich sah, daß das Steuerprogramm einen anderen Steuerbetrag auswies als der Bescheid.
    Wörtlich schreibt das FA:
    "Maßgebend zur Beurteilung der Kürzung des Vorwegabzuges ist das aktive Beschäftigungsverhältnis, da die Entschädigung in unmittelbarem Zusammenhang mit diesem steht. Es ist nicht ausschlaggebend, daß im Veranlagungszeitraum 2009 keine Sozialversicherungsbeiträge (insbes. Arbeitgeberanteile) aufgrund der Entschädigungszahlung zu leisten waren. Die Tatsache, daß während der aktiven Beschäftigung der Arbeitgeber für Ihre Zukunftssicherung durch seine Beitragsanteile in die gesetzliche Sozialversicherung gesorgt hat, führt zur Kürzung des Vorwegabzuges."
    Es ist doch aber so, daß nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses keinerlei Rentenansprüche mehr erworben wurden und ich selbst vorsorgen muß.
    Im übrigen wäre bei Auszahlung der Abfindung in einem Betrag auch nur einmal eine Kürzung des Vorwegabzuges erfolgt und nicht wie jetzt jedes Jahr erneut. Ist dies so i.O.?
    Ich wäre für Hilfe dankbar.

    Freundliche Grüße

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!