PC-Nutzung Verhältnis "beruflich zu privat"

  • Mein Finanzamt erkennt nur 50% der PC-Ausgaben an, einschließlich Papier Patronen etc., weil ich Ihn nur 50% beruflich nutze. Ich bin Lehrer und nutze den Rechner zu über 90% beruflich. Meine Fragen: Kann das Finanzamt einfach die 50% festlegen? Wie kann ich meine Realität nachweisen. Auf jeden Fall lege ich Widerspruch ein? Wer kann mir Rat geben?

  • Schwierig, sich hier mit dem FA auf einen Streit einzulassen, wenn schon mal der Wurm drin ist. Mit Arbeitszeit Pro (http://www.guckmal.de) könnte man u.U. eine Art Protokoll über die Nutzung des PC erstellen. Ist das Protokoll eindeutig? Kann es auch für das letzte Jahr gelten? Empfehlung, falls FA hartnäckig: Akzeptieren, zahlt sich im Ergebnis bestimmt aus. Eigene Erfahrung: Mit den Nachweisen persönlich zum Sachbearbeiter des FA gehen. Kann klappen...

    [size="1"][ 20. November 2006, 23:28: Beitrag editiert von: Staufer ][/size]

    Staufer

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!