Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beiträge zur Homeoffice-Pauschale

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Beiträge zur Homeoffice-Pauschale

    Beiträge zur Homeoffice-Pauschale in „Steuertipps Der Steuerberater (für Angestellte)“

    In der Heftausgabe März 2021 wird auf den Seiten 41(1) ff ausführlich auf die Homeoffice-Pauschale eingegangen. {Falls dieses Posting nicht richtig platziert ist, bitte nachsehen und evtl. neu zuweisen. Die Onlineversion liegt mir im Moment nicht vor, sie müsste aber denselben Inhalt tragen.}


    SS 41(3) ff Lohnt sich die Homeoffice-Pauschale steuerlich?

    Hier wird die Pauschale einer Wegstrecke von 40 km zur Arbeit gegenüber gestellt, dass man alleine 1.440,- € (= 120 Tage x 40 km x 0,30 € Entfernungspauschale) absetzen könne. Nur einer der weniger als 16 km entfernt von der Tätigkeitsstätte wohne, >>gewinnt<<. Bitte den Beitrag selber lesen.

    Bei all dieser Positiv und Aufwendungsrechnerei, sei doch aber auch einmal der Sinn einer solchen Sparmöglichkeit hinterfragt. Jemand der nicht mehr zur Arbeit fahren muss, hat keine Kosten mehr dafür aufzuwenden, so ist niemand besser oder schlechter gestellt, weder der, der die 17 km zur Arbeit fahren müsste oder nicht. Es fallen bei beiden keine Aufwendungen für Fahrten an. Wie man da auf die Idee kommen kann, für Aufwendungen die jetzt nicht mehr anfallen einen Nachteil gegenüber jemanden zu sehen, der die Aufwendungen sowieso nicht hat? Man spart doch nicht durch größere Wegstrecken zur Arbeit. Diese Rechnerei geht vollkommen am Sinn vorbei. Die sich zu stellenden Fragen sind doch vielmehr, ob die Aufwendungen, die am heimischen Arbeitsplatz zu tragen sind, mit dieser Pauschale abgegolten seien. Alles andere von Fahrten, die man hätte machen müssen oder nicht mehr hat, geht vollkommen am Sinn vorbei. Leider geben sich die Autorinnen oder Autoren solcher Beiträge nicht oder nicht mehr zu erkennen, wie es eigentlich den Gepflogenheiten entspricht. So bleiben eigentlich nur die Herausgeber Grimm/Weber als Autoren angesprochen.
Lädt...
X