Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage wegen Fahrtkosten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Frage wegen Fahrtkosten

    Hallo Leute,
    ich bin neu hier und habe gleich eine Frage. Falls ich mich irgendwo vorstellen soll, dann sagt mir bitte wo.
    Jetzt zu meiner Frage: Ich bin 50 % angestellt beschäftigt und nebenberuflich an mehreren Stellen selbstständig. An manchen Tagen fahre ich von zu Hause zu meiner regulären, angestellten Tätigkeit und nachmittags an einen Einsatzort wo ich selbsständig arbeite. An manchen Tagen ist es genau andersherum. Mir ist nicht klar, wie ich in solchen Fällen die Fahrtkosten angeben kann. Ich würde natürlich gerne möglichst viel Fahrtkosten von den einnahmen meiner selbsständigen Tätigkeit abziehen.
    Kann mir jemand weiterhelfen?

    #2
    Ich würde natürlich gerne möglichst viel Fahrtkosten von den einnahmen meiner selbsständigen Tätigkeit abziehen.
    Kann mir jemand weiterhelfen?[/QUOTE]

    Es sind die tatsächlich gefahrenen Kilometer anzugeben.

    Kommentar


      #3
      Klar muss ich die tatsächlich gefahrenen Kilometer angeben. Ich wollte etwas anderes wissen.

      Beispiel 1:
      Wenn ich zu meiner regulären angestellten Tätigkeit fahre, also meinem ersten Einsatzort fahre und danach zu einer zweiten Tätigkeitsstelle, dem Ort meiner selbsständigen Tätigkeit, dann kann ich die Kosten für die zweite Fahrt berechnen und den Heimweg angeben. Wenn ich nur die Fahrt zu meiner regulären Arbeitsstätte angebe, dann kann ich ja nur die Kilometerpauschale für eine Wegstrecke bekommen.
      Wenn ich mir den o.g. zweiten Weg direkt als Fahrkosten von den Einnahmen meiner selbsständigen Tätigkeit abziehe (Einnahmen-Überschuß-Rechnung), kann ich dann trotzdem für den Tag die Kilometerpauschale für den 1. Weg angeben.

      Wie ist es umgekehrt, wenn ich zuerst zum Ort meiner selbsständigen Tätigkeit und dann zur regulären Arbeitsstätte fahre?

      Kommentar


        #4
        ich denke, man kann nur den Weg zur Arbeit absetzen, nicht die vermeintlichen Umwege, denke ich.

        Kommentar


          #5
          Den Weg zur Arbeit kann man absetzen aber man muss den Weg auch nachweisen können.
          Ich für meinen Teil habe das auch schon einige Male gemacht aber bei mir kamen immer so 16€ raus..weil ich mit dem Auto fahre und es halt die niedrigste Preisstufe ist.

          Aber habe mich selbstständig gemacht, da hat man dann einige mehr Möglichkeiten. Habe mich damals auch von dem beraten lassen.

          Ich selber habe sehr gute Informationen erhalten.
          Zuletzt geändert von Martin Jung; 29.11.2017, 18:51.

          Kommentar

          Lädt...
          X